AMAZONA.de

dr noetigenfallz

Profilbild von dr noetigenfallz

Mitglied seit: 08.08.2013

AHU Punkte: 129

Kommentare: 43

Erfahrungsberichte: 0

Meine neusten Kommentare

Mal zur Latenz: 9,1 ms Roundtrip als höchstes der Gefühle bei 44 kHz halte ich für ziemlich schwach - zumal man ja immer denkt, dass man bei Thunderbold ein wahnsinnig schnelles Interface kriegt (und die Überschrift ja auch pfeilschnelles verspricht). Bei meinem Motu AVB komme ich über USB bis knapp 3 ms runter.
Hier wird ja gesagt, die Verstärker würden nicht immer ans Original rankommen. Dem könnte man ja durch das Nachkaufen von Impulsantworten beikommen. In verschiedenen Foren wird dann immer wieder gesagt, dass z.B. der Kemper viel dynamischer zu spielen wäre und auch besser klingen würde. Jetzt die Frage: Wenn ich dieselben IRs im Kemper und im Mooer lade, müssten die doch gleich klingen und auch dieselbe Dynamik haben, oder? Der einzige Unterschied könnten die Wandler sein, alles Andere ist dann doch dasselbe - oder täusche ich mich da?
zum Thema Latenz: Ich habe ein digitales Firehawk FX von Line6, im Send/Return davon noch einen Tube Overdrive. Das ist schon 2x A/D/A Wandlung. Dann würde z.B. diese Funkstrecke dazu kommen. Das wäre dann 3x Latenz. In-Ear-Monitoring, natürlich per Funk, habe ich noch nicht, wäre aber auch schön. Wäre 4x Latenz. Irgendwann muss man das doch merken. Gibt's da Erfahrungsberichte?
Respekt. Ich finde, das muss mal gewürdigt werden, dass das Equipment live in Wacken und anderen Festivals getestet wurde! Ich wundere mich, dass du dir das getraut hast. Wenn ich mal so ´nen Auftritt hätte, würde ich mir wahrscheinlich den teuersten Sennheiser-Sender besorgen, um ja auf Nummer sicher zu gehen. (Das Teil muss also was taugen, sonst hättest du es nicht eingesetzt, denk ich mal)
NAMM Show 2018 bei AMAZONA.DE

Aktion