AMAZONA.de

gaffer AHU

Profilbild von gaffer

Mitglied seit: 01.04.2009

AHU Punkte: 818

Kommentare: 313

Erfahrungsberichte: 0

69118 Heidelberg

Mein Equipment

Hoyer 50603, Guild B302, SY77, TS12, MacMini, iMac 27, Logic, Cubase, Live + SW
string(0) "" string(0) ""

Meine neusten Kommentare

Willst du wenig investieren: ein iMac 21,5 von 2011 oder 2012. Da eine 500er SSD an Stelle der DVD und eine grosse 3,5" als Datenplatte. Mich hat der Umbau 250 gekostet, den Rechner gibt's für 400, mit langer Garantie für 600 Natürlich kommt da das Argument mit der veralteten Hardware, aber die Fortschritte bei den i5 und i7 sind auf der Prozessorseite nicht soo gross, sondern die grössten Schritte wurden bei der integrierten Grafik gemacht. Hast du das Geld dazu, nimm einen 27er 600-900. Klapprechner mag ich persönlich nicht, sie blasen zu schnell, haben aber zumindest bei den 15" Prozessoren Leistungen, die locker mithalten (i7). Nur 15" Klapprechner haben QuadCore Prozessoren, aber alle i5, i7 iMacs
Sehe es wie Ronny, schaut man sich alleine die Möglichkeiten von Logic Remote auf dem iPad an, kann die haptische Rückmeldung den Vorteil des beliebig änderbaren Layouts nicht annähernd aufwiegen. Und haptische Rückmeldung ist, soweit ich weiss über die neue "Aftertouch" Möglichkeit der iPhones ab 6s auch möglich
Einen Grossteil der Features der Touchbar bekommt man durch Einbindung eines iPads und/oder iPhones. Eine Option, die viele meiner Bekannten komplett aussen vor lassen. Die Optik gefällt mir deutlich besser. Die Schrift ist klarer, die düsteren Farben anpassbar Schüler, Studis und Lehrer bekommen momentan für die 200 € noch FinalCut ProX, Mainstage, Motion und Compressor dazu. Gnadenlos guten Angebot
@andreas1303 - so weit ich weiss, eher das Gegenteil von ziemlich groß, zumindest verglichen mit dem grossen Namen. Was nicht ausschliesst, dass die linke Hand nicht weiss, was die rechte tut
@vaikl: Wäre USB3 automatisch besser als USB2 könnte das stimmen. Tut es aber nicht. Es dauerte lange, bis nach Erscheinen von USB2 die USB2 Interfaces mit den USB1.1 mithalten konnten. USB3 wird von Herstellern auch mal als überflüssig bezeichnet, ich glaube das kam von RME. Die Schnittstelle ist einfach zu lausig um mal eben einen geilen Treiber zu schreiben, so tasten sich die Hersteller langsam an die Probleme der jeweiligen Schnittstelle an.
NAMM Show 2017 - alle News und Highlights

Aktion