AMAZONA.de

gaffer AHU

Profilbild von gaffer

Mitglied seit: 01.04.2009

AHU Punkte: 1037

Kommentare: 380

Erfahrungsberichte: 0

69118 Heidelberg

Mein Equipment

Hoyer 50603, Guild B302, SY77, TS12, Korg ARP Odyssey, MacMini, iMac 27, Logic, Cubase, Live + SW

Meine neusten Kommentare

Ja, das mit dem Aussehen ist schon so 'ne Sache. Sehe ich einfach mal auf die zwei Bilder, einmal das gepatchte Rack und einmal das ohne Kabel sollte ich mich eigentlich fragen: willst du wirklich so was in deinem Zimmer stehen haben? Sieht doch echt daneben aus. Wie komme ich ohne Machete noch an die Potis..... Damm kommt aber halt noch eine zweite Ästhetikebene dazu, der Klang, bzw. die Möglichkeit diesen zu gestalten. Vielleicht sollte ich in dem Fall einfach die Augen schliessen. Oder einfach zurück zur Kreuzschienenmatrix!
@MidiDino Deine Antwort suggeriert, die Basisversion von Avira wäre nicht professionell und die zu zahlende Konkurrenz besser. Es gibt reichlich Tests, die dem widersprechen. Viel interessanter ist der Ansatz etweder gar keinen AV (und dann weg vom Netz) oder den Microsoft eigenen zu verwenden. Der Ansatz kam von Entwicklern von Google und Firefox. MS kennt das OS am besten und bremst weniger aus. Den Ansatz von Modartt fand ich schon immer gut. Vielleicht bräuchten die einfach mal einen SoundDesigner aus einer anderen Ecke, man sollte nicht vergessen, diese Firmen haben ja auch keine unbeschränkte Manpower.
Hi Stephan, interessanter Beitrag, danke. Das USB A auf USB A ist gar nicht so selten, ich habe je zwei 2,5" und 3,5" externe Gehäuse, die genau dieses Kabel dabei haben und mir ehrlich gesagt etwas auf den Keks gehen, denn ich finde es nicht gut zwischen den Geräten Kabel mit nicht vorgesehenen Steckerkombinationen zu verkaufen. Verlegt man die Kabel, ist es vorbei.
Sorry, "Masterkeyboard" verdient niemand, der auf Aftertouch verzichtet. Chords wäre für mich sinnfrei, wer spielt schon Akkorde ohne Wechsel von Dur zu Moll parallel, ok, ich weiss das machen einige.... Analog Lab eindeutig auf der Haben Seite. 200€ für ein 49 Tasten Keyboard gehört allerdings zu Soll
Was ich schmerzlich vermisse, iOS Geräte als Rekording Devices werden entweder fast gar nicht benutzt, oder ich bekomme es nicht mit. Nimm einfach einmal ein etwas komplexeres Gerät, Ein 16 Kanal Mixer mit USB zum Beispiel, dann findest du im Listing der Specs bei Thomann kein Wort über die iOS Kompatibilität. Ich habe das gerade anhand eines Beispiels von Presonus durchgechekt. Die Recherche führte auf diverse Foren, unter anderem auch zum Hersteller selbst, konkrete Antworten findest du aber nicht. Ich finde den Gedanken eine Mehrspuraufnahme mit dem iPhone zu erledigen ziemlich spannend. Für mich sieht es allerdings so aus, als wäre ich der einzige, den so etwas interessiert.

Aktion