AMAZONA.de

steme

Profilbild von steme

Mitglied seit: 15.01.2015

AHU Punkte: 111

Kommentare: 37

Erfahrungsberichte: 0

Meine neusten Kommentare

Prima gemachter Bericht. Danke! 2 Fragen hätte ich aber noch: - Die Verbesserung der Tastatur ist mir nicht ganz klar. Hat die neue eine bessere Velocity oder Aftertouch Kontrolle? Ist das Repetier verhalten verbessert worden? Ist sie mechanisch leiser (weniger klappern)? Ich muss allerdings sagen, dass für mein Spielgefuehl die bestehende doch eigentlich schon ganz gut ist. - Ich fand den bisherigen Kopfhörer Verstärker eigentlich auch schon laut genug. Die Lautstärke hängt ja auch immer von der Impedanz des Kopfhörers selber ab. Interessanter wäre ob MOOG die Schaltung dahingehend verändert hat, das wie beim Voyager die Ausgangspotis unabhängig voneinander sind oder nicht. Danke nochmal.
Die Worte aus meinem Mund genommen! Klasse Kommentar. Sehe ich genauso. Endlich mal noch jemand anderes der das Klangverhalten der Phatty Serie so hört wie ich. Ich dachte schon, ich sei der Einzige im Synth Universum der das Problem eines dumpfen, matten Phatty Klanges hat. Selbst die alten (damals) „billigen“ MOOG Rogue oder Prodigy hatten mehr Obertöne im Spektrum. Leider bietet Herr Linhard die Slewrate-Mod nicht für die Phatty-Serie an. Bei so vielen Geräten wäre das sicher ein gutes Geschäft… Ich bereite übrigens gerade einen Klangvergleich zwischen Little Phatty Tribute, Sub37 Tribute, Minitaur und SE-1X vor. Und das ist echt interessant was ich da so höre bis jetzt…
Na, da hat doch mal jemand wieder prima seine Hausaufgaben gemacht und uns so richtig informiert. Insbesondere die ganzen Hintergrund Infos find ich klasse! Des Weiteren wissen Schreibstil und persönliche Herangehensweise in diesem Test sehr zu gefallen. Das war sehr unterhaltsam. Danke Herr Falconi, weiter so !
Laut MOOG wohl nicht. Meiner Meinung nach klingt mein Sub37 einfach dumpf. Messungen mit Oszilloskop und Spektrum Analyzer bestätigen, dass das Filter nicht weiter als 15KHz öffnet. Selbst externe Signale werden in den Höhen beschnitten. Eine PotCal Routine von Moog hat auch nicht geholfen. Ich habe ueber einen langen Zeitraum mit denen E-Mails, Sound Files, Oszilloskopen Bilder von Wellenformen und Frequenzschriebe ausgetauscht – ohne Erfolg. MOOG schlussendlich sagte mir, mein Sub 37 Exemplar klingt genau gleich wie deren Referenzexemplar. Und damit war die Sache für die erledigt… Sehr traurige Erfahrung. Wir wissen ja, dass das beim Voyager und Little Phatty auch schon so war. Rudi Linhard bietet ja ein „Mod“ für den Voyager an, um das zu korrigieren, aber leider nicht für Phatty oder Sub 37.

Aktion