Test: AKG, K 495 NC, Kopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung

14. Januar 2013

Noise Cancelling

Mit dem K 495 NC stellt AKG seinen neuen Noise Cancelling Kopfhörer vor, mit dem der Hersteller seine Position im Bereich der Geräusch unterdrückenden Kopfhörer verbessern möchte. Ungestörter Musik- und Filmgenuss trotz störenden Außengeräuschen verspricht der Hersteller. Eine klare Ansage, die wir im folgenden Test genauer überprüft haben.

AKG K 495 NC

AKG K 495 NC

Erster Eindruck

Schon das Auspacken des Kopfhörers lässt sehr Gutes erwarten. Der AKG K 495 NC wird in einer schwarzen Box mit transparentem Deckel ausgeliefert, durch die man den Hörer schon von außen bestaunen darf. Öffnet man die Box, findet man neben dem eigentlichen Produkt ein passendes Lederetui samt Ersatzkabeln und drei Stromadaptern. Ja, richtig gelesen: Stromadapter. Da die aktive Rauschunterdrückung des Kopfhörers Strom benötigt, muss der Kopfhörer zwar nicht andauernd an der Steckdose hängen, aber vor Gebrauch aufgeladen werden. Der Ladevorgang dauert rund 2-4 Stunden. Ein interner Akku sorgt im Anschluss dafür, dass der Hörer rund 40 Stunden ohne Strom durchhält.

Aufbau und Optik

Der erste edle Eindruck setzt sich fort, sobald man den K 495 NC ein wenig genauer betrachtet. Viel Leder findet sich am Kopfhörer, was einen guten Tragekomfort vermuten lässt. Sowohl der gepolsterte Bügel, als auch die Ohrmuscheln sind mit Leder überzogen. Beide Seiten des AKGs lassen sich um rund 3,5 cm ausziehen, so dass der Hörer auch auf größeren Köpfen gut sitzen sollte. Die Unterkonstruktion besteht aus einem Mix aus Metall und Plastik, was das Gewicht des K 495 auf rund 235 Gramm bringt. Auffällig ist die Breite der Ohrmuscheln, denn verglichen mit anderen Kopfhörern sind diese durchaus groß geraten. Ist aber auch nicht verwunderlich. Irgendwo musste AKG ja die Technik der Rauschunterdrückung samt Akku unterbringen. Entgegen vieler anderer Kopfhörer umschließen die Muscheln die Ohren nicht komplett, sondern der Hörer sitzt auf den Ohren auf, was auch hinsichtlich des Tragens ein etwas anderes Gefühl ergibt. Beide Ohrmuscheln lassen sich komplett um 180 Grad von vorne nach hinten drehen. Ebenso lassen sich beide bis zum Anschlag an den Bügel nach innen einklappen. Optisch überzeugt der AKG K 495 NC mit seinem matten Schwarz und den silbernen Akzenten, die rund um die Ohrmuscheln zu finden sind.

Bügel und Ohrmuscheln sind mit Leder gepolstert

Bügel und Ohrmuscheln sind mit Leder gepolstert

Insgesamt macht der K 495 NC einen sehr guten ersten Eindruck. Die Verarbeitung ist sehr gelungen und sowohl die verwendeten Materialien, als auch die Optik können auf ganzer Linie überzeugen.

AKG verwendet bei seinem neusten Modell Treiber mit einer Größe von 40 mm. Der Frequenzbereich erstreckt sich laut Hersteller über die Spannweite von 20 Hz – 20 kHz. Die Eingangsimpedanz liegt bei 26 Ohm, die Empfindlichkeit bei 121 dB. Soweit die Fakten.

Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.