Test: Audio Technica ATH-ES700, Kopfhörer

2. Dezember 2013

Beauty on the Road.

Ein neuer Kopfhörer aus dem Hause Audio Technica hat unlängst den Weg in Studio gefunden. Extrem schick und edel aussehend sowie klein und handlich – das sind die Attribute, die der Hersteller seinem neuen Sprössling mit auf den Weg gibt. Grund genug, sich den Audio Technica ATH-ES700 mal ein wenig genauer anzuschauen.

Audio Technica ATH-ES700

Audio Technica ATH-ES700

Aussehen

Direkt nach dem Auspacken weiß man, was Audio Technica mit dem Stichwort „schick“ meint. Die Außenseiten der Ohrmuscheln glänzen nämlich in einem dezenten Grau-Anthrazit und verleihen dem Kopfhörer ein edles Äußeres. Wer gerade mal einen Spiegel braucht, der nutzt ab sofort einfach die Außenseite des ATH-ES700. Es glänzt nämlich nicht nur, sondern man kann sich auch selbst auf den Außenseiten betrachten. Spiegeloptik ist angesagt. Gut, dass Audio Technica dem Kopfhörer auch gleich ein Putztuch beigelegt hat, denn jeder Fingertatscher hinterlässt sofort seine Spuren auf den Ohrmuscheln.

Auch ansonsten überzeugt der ATH-ES700 mit seinen Äußerlichkeiten und die Verarbeitung ist insgesamt sehr gut. Relativ schnell wird klar, dass es sich beim neuen Audio Technica Sprössling aber nicht um einen Kopfhörer für den harten Live-Alltag handelt, denn dafür wäre die Konstruktion des Hörers doch ein wenig wackelig bzw. das ist auch nicht wirklich das Zielgebiet des ATH-ES700, wobei mit Live-Alltag an dieser Stelle der Einsatz am FOH eines Konzertes oder Ähnliches gemeint ist. Es handelt sich also hierbei eher um einen Kopfhörer, den man für den „normalen“ Alltag im Zug, Bus oder einfach eben zwischendurch mal nutzt.

Los geht's mit dem ATH-ES700.

Los geht’s mit dem ATH-ES700.

Aufgrund dieser Mobilität ist es natürlich von Vorteil, dass der Kopfhörer insgesamt sehr kompakt gebaut ist und wenig Stauraum benötigt. Das Gewicht beläuft sich auf gerade einmal 160 Gramm, ein richtiges Leichtgewicht in seiner Klasse. Direkt am Kopfhörer ist das rund 1,2 m lange Kabel fest montiert, was auf der anderen Seite auf einem 3,5 mm Stereo-Klinkenstecker endet. Fest montierte Kabel haben immer zur Folge, dass man den kompletten Kopfhörer zur Reparatur einschicken muss, sofern sich das Kabel vorzeitig verabschiedet. Bei Kopfhörern für den Live-Betrieb würde ich dafür einen Minuspunkt geben. Bei einem Kopfhörer dieses Einsatzgebietes sehe ich das etwas entspannter, einfach weil die Gefahr für einen Kabelbruch doch deutlich geringer ist. Trotzdem sehe ich austauschbare Kabel grundsätzlich lieber an einem Kopfhörer.

Zum sicheren Transport liegt dem ES700 eine kleine Tasche bei. Ansonsten erhält man neben dem Kopfhörer kein weiteres Zubehör hinzu. Adapter auf 6,3 mm Klinke oder für Flugzeuganschlüsse gibt es nicht.

Forum
  1. Profilbild
    paul puetzen

    Vielen Dank für das Review zu einem Kopfhörer, zu dem man im deutschsprachigen Raum fast nichts und auch englischsprachig relativ wenig findet.

    Da ich derzeit mit meinem Amperior für den mobilen Musikgenuss sehr zufrieden bin, würde ich gerne wissen, wie der ATH ES 700 klanglich im Vergleich zum HD 25 / Amperior abschneidet? Der ES 7 (Vorgänger) klang für mich für das verlangte Geld sehr ordentlich und ich liebäugle daher etwas mit dem Nachfolger…
    Würde mich sehr über eine Antwort freuen – wie gesagt, man findet kaum jemanden, der Erfahrungen mit dem KH hat!

    • Profilbild
      Felix Thoma  RED

      Hallo Paul,
      danke für Deinen Beitrag. Der ES700 bietet – wie im Test beschrieben – wirklich einen sehr guten Klang und sieht dazu auch noch gut aus. Leider konnte ich den ES700 nicht mit dem HD25 oder Amperior Kopfhörer vergleichen, daher kann ich dazu leider nichts sagen, sorry.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.