ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Test: Beyerdynamic DT 1770 Pro, Kopfhörer

(ID: 119435)

Wie von Beyerdynamic angekündigt, ist der DT 1770 Pro tatsächlich sehr laut. Das Klangbild ähnelt dabei dem des kleineren Bruders DT 770 Pro, d.h. satte Bässe und sehr präsente Höhen. Übertrieben gesagt erinnert das an den Sound nach Drücken des Loudness-Knopfs. Dabei ist der DT 1770 Pro aber deutlich klarer in der Abbildung und auch die Mittenfrequenzen kommen beim DT 1770 Pro mehr zum Vorschein, als ich das vom DT 770 Pro kenne.

DT1770Pro-2

ANZEIGE

Während mir der Bassbereich trotz seiner Ausgeprägtheit sehr gut gefällt, hier ist alles extremst sauber und deutlich wahrnehmbar, ist mir das in den hohen Frequenzen etwas zu viel. Das alles spielt sich zwar in Bereichen ab, die man nach Kenntnis und Wahrnehmung ohne Probleme beim Mixen mit dem DT 1770 Pro bereits beachten kann, aber immerhin ruft Beyerdynamic für das aktuelle Modell rund 600,- Euro auf, da kommt es eben auch auf die Feinheiten an. Neben dieser kleinen Kritik finde ich den Klang des DT 1770 Pro aber sehr gelungen. Dabei kann ich den Kopfhörer nicht direkt einem bestimmten Musikstil zuordnen, was als klarer Vorteil anzusehen ist. Denn die Kundschaft des DT 1770 Pro wird in vielen Fällen relativ breit aufgestellt sein, sei es beim Einsatz im Tonstudio oder beim Rundfunk. Aufpassen sollte man allerdings auf die im Vergleich leicht zurückstehenden Mitten.

Lediglich durch die Bauweise würde ich den Kopfhörer niemandem empfehlen, der oft und schnell zwischen Kopfhörer und Monitoren hin- und herwechselt oder viel damit auf Reisen gehen möchte. Dafür fällt er dann einfach zu groß aus.

ANZEIGE

DT1770Pro-3

Bei den weiteren Disziplinen wie Impulstreue, Stereofeld und Tiefenstaffelung gebe ich dem DT 1770 Pro eine klare Eins. Akzentuierte Kicks oder Rim-Clicks kommen beim neuen Beyerdynamic erstaunlich sauber und klar rüber. Auch die Verteilung von Instrumenten im Stereofeld kann der Kopfhörer sehr sauber abbilden, da gibt es absolut nichts zu kritisieren.

ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    ein vegleich zum akg k702 würde mich interessieren.
    der dt770 war ja schon eher ein bisschen ein schön-macher, grade was den bassbreiech angeht.
    wie verhält es sich denn hier damit? lassen zu gut gemeinte bassregelungen nun besser ausfindig machen?

  2. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Hallo,

    Kurz zu mir. Ich suche eigentlich nur einen Kopfhörer, der neutral klingt. Dazu habe ich mir jetzt die Beyerdynamic DT 1770 herausgepickt (den Audeze LCD XC habe ich mir dabei auch mal angesehen).

    Konkret geht es mir darum, in welchen Bereichen diese teuren Kopfhörer besser sind? Stimmt es, dass HiFi-Hörer meist schönfarbend sind?

    Im Umkehrschluss heißt das ja fann, dass Kopfhörer über tausende von Euros bis hin zum Orpheus nur schön färben…

    Ich denke nämlich, dass ich mit der Beyerdynamic DT-Reihe Profi-Eqzipment für zuhause bekomme, wenn den eh schon Tontechniker und andere Erfahrene nutzen, kann da nicht mehr viel schiefgehen :)

    Vielen Dank für eure Meinung zu diesem Thema!

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

X
ANZEIGE X