ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Test: Cakewalk Sonar X1

Update

Während des Tests erschien das Update zur Version X1B. In diesem wurden eine Menge von vorher doch zum Teil nervenden Fehlern beseitigt und zusätzlich ein paar neue Funktionen eingebaut. Der Download finden registrierte Benutzer auf der Cakewalk Homepage, ich empfehle auch das Update zu installieren. Der Download beträgt je nach Version knapp 300 MB.

Mindestvoraussetzungen

Windows XP Service Pack 3 (32-bit)/Vista Service Pack 2 (32- oder 64-bit)/Windows 7 (32- oder 64-bit)
Intel Core 2 Duo E8200 2,67 GHz/AMD Phenom Quad Core 9750 2,4 GHz
2 GB RAM
1280×800 Pixel Bildschirmauflösung
4,5 GB für die minimale Installation, 15 GB für eine vollständige Installation

ANZEIGE

Der Test wurde hauptsächlich auf einem i5 Quadcoresystem unter Windows7 64 Bit durchgeführt. Zusätzlich wurde auch noch ein älteres CoreDuo System mit Windows XP getestet.
Ältere 32Bit Plug-ins werden von Cakewalk über die BitBridge in ein 64Bit System eingebunden. Das funktionierte während des Tests auch sehr gut.

ANZEIGE

Skylight

Skylight


Skylight

Die größte Neuerung stellt das sogenannte Skylight dar. Damit ist die komplett neu gestaltete Bedienoberfläche von Sonar gemeint. Wie schon bei Logic und Studio One setzt man bei Cakewalk nun auf eine Ein-Fernster Anwendung. Die einzelnen Teile der Oberfläche lassen sich frei innerhalb des Fensters anordnen und an andere Teile andocken, sie lassen sich aber auch als eigenständiges Fenster öffnen und können so auch gut im Mehrmonitorbetrieb angeordnet werden. Die gewünschten Einstellungen können dann als Screenset gespeichert und über die Tasten 1 bis 0 wieder aufgerufen werden. Zur Übersichtlichkeit trägt auch die schon sein Version 8 enthaltene X-Ray Funktion bei, mit der sich aktive Fenster transparent schalten lassen, um die darunter liegende Ebene zu sehen.
Skylight ist in fünf Bereiche unterteilt: Arranger, Control Bar, Inspector, Multi-Dock und Media Browser. Der Arranger ist der zentrale Bereich, in dem mittels Bandmaschinenansicht alle Spuren des Projekts angezeigt werden. Optional lässt sich die Ansicht in den sogenannten Matrix View umstellen, in dem dann Loops und Phrasen direkt aufgerufen werden, ähnlich dem Prinzip wie es live benutzt.
Spuransicht

Spuransicht


Der Control Bar stellt die zentrale Informations- und Positionsstelle von Sonar dar. Man kann auswählen, welche Module aktiv sein sollen und kann sie so nach eigenen Wünschen konfigurieren. Die Werkzeugleiste lässt sich zudem noch per Taste „T“ oder mittlerer Maustaste aufrufen und steht so immer an der jeweiligen Cursorposition zur Verfügung. Leider lassen sich die anderen Module nicht frei positionieren, so dass man z.B. immer ein Fenster mit der aktuellen Systemauslastung sichtbar hat. Auch kann man nicht die Module per Screenset festlegen.

ANZEIGE
Klangbeispiele
Forum
  1. Profilbild
    ShuftY

    Hm, wieso sind denn bei einem AMD-System 4 kerne vorraussetzung und bei einem Intel nur 2?!
    Und was ist wenn ich nur einen Phenom II x2 habe? wirds dann auch „okay“ laufen?!

    Sieht ansonsten sehr schön aus, hab letztens schon über einen Kauf von der Studio-Version nachgedacht.

    grüßle

    ShuftY

  2. Profilbild
    Bekir

    Ein sehr informativer Testbericht, den ich schon gelesen habe, bevor ich mir das SONAR-X1-Producer-Upgrade bestellt habe. Eine Sache gäbe es da, die ich noch erwähnen müsste; In Ihrem Bericht steht, dass SONAR komplett in deutsch übersetzt wurde, allerdings, bei meiner Version, die ich eigentlich in Deutschland gekauft habe, ist die Onlinehilfe nur in englisch. Ich habe zwar das Referenzbuch heruntergeladen und ausgedruckt, aber eine deutsche Onlinehilfe würde ich auch als angenehmer empfinden. Vielleicht gibt es da verschiedene Versionen auf dem Markt, die doch nicht komplett ins deutsche übersetzt worden sind.

    Viele Grüße

    Bekir

  3. Profilbild
    Commander Z

    Sehr guter und ausführlicher Bericht!

    Ich arbeite seit Jahren schon mit Sonar und bin immer wieder überrascht was Cakewalk für den den im Vergleich zur Konkurenz extrem niedrigen Preis anbietet.

    Ich kann Sonar wärmstens empfeheln!

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE