width=

Test: Denon, AH-D7000, Edel-Kopfhörer

28. November 2011

Edelklasse-Kopfhörer

Nun habe ich zum zweiten Mal die Ehre, einen Höchstklasse-Kopfhörer hier bei AMAZONA unserer werten Leserschaft präsentieren zu dürfen. Natürlich inklusive bissigem Kommentaren, sofern nötig. Diesmal ist der Kandidat von der japanischen Traditionsmarke Denon, seinerzeit Erfinder des ersten echten Grammophons und, nur wenig später, auch des ersten CD-Spielers für den Heimgebrauch. Die neuste Untat ist allerdings keine echte Innovation, sondern, nun, eben ein Kopfhörer, wenn auch technisch recht innovativ. Und auf jeden Fall qualitativ Oberklasse.

Einer der Edelsten seiner Klasse: AH-D7000 von Denon

Einer der Edelsten seiner Klasse: AH-D7000 von Denon

Verarbeitung und Aufbau

Erstklassige Verarbeitung ist wohl das erste, was einem bei dem Denon in den Sinn kommt. Trotz Chic ist das Gerät nämlich auf lange Haltbarkeit und Dauereinsatz ausgerichtet. Alles ist auffällig robust, die Bügelmechaniken wirken ausgesprochen fein. Gleiches gilt für die Muscheln selbst – das per Werbung angepriesene potentiell anfällige Mahagonigehäuse macht hier nur Akustik, da versiegelt.

Ein Detail: Aufbau einer Muschel, samt Mahagoni-Schale

Ein Detail: Aufbau einer Muschel, samt Mahagoni-Schale

Dank eines recht geringen Gewichtes (Magnesiumbügel)von 370 Gramm und einer bequemen Polsterung herrscht hier kaum Druck am Ohr. Oder andersrum: Für einen geschlossene Kopfhörer trägt sich der AH-D7000 (wer erfindet immer nur diese Produktketten) ausgesprochen gut. Dazu kommt eine sehr geschickte Verarbeitung der Muscheln selbst. Durch ideale Einstellung des Schalldrucks auch im Gehäuse wird sich, ähnlich der High-End-Modellen andere Firmen, der natürlichen Akustik zweier dezentral aufgestellter Boxen angenähert. Das 3 m lange stoffumschichtete und speziell für die Highend-Kopfhörer von Denon konstruierte Kabel endet mit einem (vergoldeten) 6,3 mm-Klinkenstecker. Ideal für das Studio, weniger sinnvoll für HiFi der Mittel- und Einstiegsklasse. Hier wäre ein Adapter auf 3,5 mm Klinke eine nette Ergänzung, und bei dem Preis wohl auch für den Hersteller zu verschmerzen. Trotzdem ist da auch das Kabel ein Hingucker: Es ist nämlich verwindungsfrei, wegen Stoffbezug anschmiegsam und erinnert an edle Studiokabel. Solche Kabel hätte ich gerne überall.

Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.