Test: Geckwin Magma Riot DJ-Trolley, DJ Trolley

17. April 2014

Trolley für den mobilen DJ

Wenn Menschen sich ein Fahrrad kaufen, geben sie oft eine Unmenge Geld dafür aus (was ich sehr vernünftig finde), um anschließend noch ein billiges Schloss dafür zu erwerben – da wird am falschen Ende gespart. Ein ähnliches Verhalten beobachtet man des Öfteren bei DJs – besonders bei denen aus der Hobby-Liga: Ins Equipment wird ordentlich investiert, selbiges dann aber im alten Rucksack oder der Sporttasche transportiert. Gern dann auch eben noch in ein altes Handtuch gewickelt – so für den semiprofessionellen Aufprallschutz. Nach dem Motto: Wird schon nichts passieren. Auf die Idee, da noch ein paar Euro draufzulegen und sich einen vernünftigen Transportbehälter zu kaufen, kommt eben nicht jeder.

Der Magma Riot DJ-Trolley

Der Magma Riot DJ-Trolley

Aber ein professionelles Behältnis ist nicht nur eine Frage der Sicherheit und des Schutzes des Equipments, sondern auch eine Frage des Stils. Wer auf Hochzeiten oder Firmenveranstaltungen auflegt und seinen Mixer aus dem Jutebeutel schält, macht nicht unbedingt den besten Eindruck. Auch deshalb lohnt es sich, da ein paar Euro mehr in die Hand zu nehmen.

Wer mit dem Auto zum Aufleger-Einsatz reist, kann seine Ausrüstung komplett in ein Flightcase einbauen. Deckel auf, Stecker rein, fertig. Wer dagegen mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anreist, benötigt ein Behältnis, das sich auch bequem transportieren lässt. Wie etwa einen Trolley. Und genau so einer steht heute bei mir auf dem Prüfstand: der Geckwin Magma Riot DJ-Trolley.

Forum
  1. Profilbild
    PLan9  

    Mir reicht eine Sackkarre mit Luftreifen. Ich traue den kleinen Rollen nicht. Das rappelt teilweise sehr je nach Untergrund. Ich hätte Angst das es Schaden am Laptop gibt. Luftreifen Federn da zusätzlich was ab. Auch im Bus kann man die Sackkarre schräg halten wenn es Extreme Schlaglöcher gibt. Und damit kann man das im Artikel erwähnte flightcase transportieren.

    Eine Sackkarre sieht nur nicht so elegant aus wie dieses Teil. Von daher, es wird schon seine Liebhaber finden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.