Test: Jet City, 20H TOP & Jet City 24S 2×12 Box, Gitarrenverstärker

12. Mai 2010

Jet City Amp

-- Der Jet City 20H mit der 24S 2x12-Box --

— Der Jet City 20H mit der 24S 2×12-Box —

Bei dem Jet City 20H handelt es sich um ein von der Edelschmiede SOLDANO designtes, 1-kanaliges 20 Watt Vollröhren-Topteil und die passende 2×12“ Box mit je 70W pro Speaker.
Features
TOP:
20 Watt-Vollröhre (2x EL84, 3x 12AX7)
1 Kanal
Regler für Gain, Bass, Middle, Treble, Volume und Presence
Ausgänge: 1x 16 Ohm oder 2x 8 Ohm
Maße: (BxHxT): 19,5 x 22,86 x 22,86 cm
Gewicht: knapp 10 kg
Hergestellt in China
BOX:
2x 12“ Custom Eminence Speaker
6,3 mm Klinke-Eingänge
2x 70W an je 8 Ohm
Schaltbar als 1x Mono oder 2x Stereo
Maße (BxHxT): 53,34 x 50 x 27,94 cm
Gewicht: gut 12 kg
-- JCA 20H - TOP - backside --

— JCA 20H – TOP – backside —

-- JCA 20H - TOP - frontside --

— JCA 20H – TOP – frontside —

Ersteindruck:
Ein schnuckeliges, handliches Top, dessen Aufdruck „designed by SOLDANO“ natürlich gleich einmal Aufsehen erregt. Das leicht überdimensionierte Logo auf der in blau und schwarz gehaltenen Front weckt aber, zumindest bei mir, keine Erinnerungen außer an irgendwelche amerikanischen Waschstraßen, warum auch immer. Ansonsten scheinen beide Elemente dieses Bundles gut und solide verarbeitet zu sein und wirken vor allem durch ihre dezente Größe als perfekt geeignet für kleine Bühnen und Studios, Proberäume oder Arbeitszimmer.
Aufgrund der Einkanaligkeit gibt es hinsichtlich der Anschluss- und Bedienungsmöglichkeiten nicht viel zu erwähnen. Auf der Vorderseite gibt’s einen INPUT, die Standard-Regler inkl. PRESENCE, Standby und Power, that´s it. Auf der Rückseite Speaker- und Stromanschluss.
-- JCA - Box - Inputs --

— JCA – Box – Inputs —

Die Regler haben jedenfalls schon mal eine sehr angenehme Größe und lassen sich leichtgängig bedienen. Das fühlt sich auf jeden Fall gut und gut verarbeitet an und auch die großen Kippschalter für Standby und Power, erwecken einen langlebigen, zuverlässigen Eindruck.
Mit meiner Music Man Luke verkabelt und angeschaltet, sticht die große, blaue Betriebsleuchte sofort ins Auge und weckt die Erwartungshaltung, an große, namhafte andere Hersteller anzuknüpfen.
Der erste Test bei mir stets: Alle Regler auf „Mitte“ (ausser dem Master) und erst mal losspielen. Normalerweise macht das schon Spaß, denn ich spiele ja gerne, in diesem Fall will sich aber noch kein so richtiger Elan einstellen, weil es ein wenig an Druck und Ausdrucksstärke mangelt und so begebe ich mich auf die Suche nach dem charakteristischen JCA-20H-Sound.

Klangbeispiele
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.