ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Test: LD Systems LD Revolver 15

(ID: 2146)

Praxis

Nach Aktivierung leuchtet einem wie bei nahezu allen anderen Vertretern dieser Produktlinie eine sehr helle blaue LED entgegen. Um einem Produkt eine eigenständige Außendarstellung zu verpassen, würde es wahrscheinlich schon genügen, eine andere Farbe wie z.B. grün oder gelb zu wählen.

ANZEIGE

Der erste klangliche Eindruck lässt sich am besten mit „rau und druckvoll“ beschreiben. Die Konstruktion schiebt gerade im Bassbereich schon bei neutraler Klangregelung sehr ordentlich an und verpasst allen anliegenden Signalen ein voluminöses Erscheinungsbild. Den Eindruck, man würde gerne noch einen Subwoofer zusätzlich anschließen, hat man bei dieser Box, natürlich abhängig von der Saalgröße und Endlautstärke, zu keiner Zeit.

ANZEIGE

Der Mittenbereich besitzt einen recht hohen Grad an „Rauheit“, zuweilen etwas „knochig“, was natürlich auch durch die Konstruktion 15-Zoll Bass / 1-Zoll Treiber bedingt ist. Wie nahezu alle Konstruktionen dieser Bauart verzeichnet auch die LDPR15A aufgrund des fehlenden Mitteltöners einen leichten Einbruch im Mittenspektrum. Der 15-Zöller kann aufgrund seiner trägen Masse den Mittenbereich nicht ganz so schön auflösen wie es ein entsprechend leichterer Lautsprecher könnte.

Der Hochtöner geht mir persönlich ein wenig zu grobschlächtig zu Werke, sprich die Auflösung oberhalb von 5 Kilohertz ist etwas „sperrig“. Sollte man das feinere „Säuseln“ z.B. einer Mackie Produktreihe gewohnt sein, muss man sich unter Umständen erst an den Grundklang gewöhnen. Nichtsdestotrotz überzeugt die Konstruktion durch einen bulligen Grundklang und weiß durch ihre „deftige“ Ausrichtung durchaus zu gefallen. Insbesondere im Rockbereich wird die LDPR15A ihre Freunde, oder halt all jene, welche die HiFi-Anlehnung einiger Konkurrenten eventuell als eher unpassend ablehnen.

3_Bildschirmfoto 2009-12-02 um 13.43.33.png

ANZEIGE
Fazit

Wenn auch der erste optische Eindruck den Vergleich zu vielen anderen Konkurrenz-Produkten nahelegt, so hat LD Systems mit der LDPR15A klanglich eine sehr eigenständige Konstruktion auf dem Markt platziert. Bullig, deftig und mit einem ordentlichen Low-End gesegnet, weiß das Produkt klanglich durchaus zu überzeugen und wird gerade im Daisy-Chain-Betrieb mehrerer Einzelkomponenten seine Duftmarke hinterlassen.

Verarbeitungstechnisch hochwertig und konzeptionell flexibel ausgelegt eröffnet sich dem Produkt ein großer Einsatzbereich. Antesten!

Plus

  • Sound
  • Flexibilität
  • Konterung der Drehpotentiometer am Gehäuse
  • kein Abknicken Netzstecker / Instrumentalstecker im Wedge-Betrieb
  • verriegelbarer Kaltgerätestecker

Minus

  • nur eine seitliche Griffmulde
  • rudimentäre Bedienungsanleitung

Preis

  • UVP: 469,- Euro
  • Straßenpreis: ca. 440,- Euro
ANZEIGE
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

X
ANZEIGE X