Test: Rane Sixty Eight

9. September 2010

Serato Mixer

Welcher Digital DJ kennt die Situation nicht? Chronischer Platzmangel am Anschlussterminal des Mixers, umstöpseln und durchschleifen, vor allem wenn mehrere Kollegen mit einem Digital-Vinyl System auf den Mixer zugreifen möchten oder aber ein DJ-Team mit 2 Rechnern gemeinsam arbeiten und auflegen will.

-- der Rane Sixty Eight --

— der Rane Sixty Eight —

4 Decks, 2 DJs

Der Rane Sixty-Eight soll in diesem Fall erstmals Abhilfe schaffen, zumindest für die Serato User unter den DVS-DJs, denn der 4-Kanal Mixer bietet erstmals die Möglichkeit, zwei Rechner gleichzeitig per USB an das integrierte Serato-Interface anzuschließen. Im Klartext bedeutet das: Kommt der Sixty-Eight zum Einsatz, entfällt das separate Serato-Interface, und bis zu zwei DJs können ihren Laptop per direkt mit dem Mixer verbinden und zum Beispiel jeweils zwei Decks mit Control-Vinyl oder CD steuern. Zum Beispiel mit zwei Plattenspielern und zwei CD-Player oder auch vier Turntables, je nach Geschmack. Verwendet man den Sixty-Eight allein, so bietet die neue mitgelieferte Serato Software nun auch die Möglichkeit, alle vier Decks auf einem Rechner zu steuern. Und als wäre das nicht genug, bietet der Mischer zwei Multi-Layer-Control Boards genannte Leisten an beiden Seiten, die den Zugriff für ein oder zwei Personen auf wichtige Software-Funktionen erlauben, so dass ein weiterer MIDI-Controller überflüssig wird. Mitgeliefert werden neben der neuen Serato Version gleich zwei USB-Kabel, sowie vier Timecode Vinyls und ebenfalls vier Timecode CDs, auch eine Kurzanleitung der Software in gedruckter Form liegt dem Mixer bei. Und gleich vorweg: Das Ganze hört sich abenteuerlich an, funktioniert in der Praxis aber wunderbar flüssig  und ohne Probleme. Sowohl der Einsatz mit einem Rechner, als auch mit zweien funktioniert reibungslos. Man kann zu zweit gemeinsam auflegen und Dateien von beiden Computern abspielen und miteinander mischen … das heißt, DJ A spielt zum Beispiel auf den Kanälen 1 und 2, DJ B auf den Kanälen 3 und 4, und alles kann nahtlos ineinander übergehen. Beeindruckend, vor allem wenn man berücksichtigt, dass beide Laptops direkt digital mit nur jeweils einem USB Kabel mit dem Mixer verbunden sind. Ebenso aber ist es möglich, mit nur einem Rechner zu  arbeiten und dafür volle Vierdeck-Power im neuen Serato zu  genießen, also über vier Steuermedien maximal vier Decks gleichzeitig in der Software zu steuern.

-- ein mögliches Setup mit dem Rane Mischer --

— ein mögliches Setup mit dem Rane Mischer —

Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.