Test: UDG Hardcase Protector, Neoprene Protector for Maschine

5. März 2015

Hart oder soft - UDG Maschine Taschen

„Ultimate DJ Gear“. Der Name alleine hört sich schon an, als würde man hier Qualität aller erster Güte erwarten können.

In der Tat steht „Ultimate DJ Gear“, kurz UDG für für den Platzhirschen der DJ-Zubehör-Firmen, dem alle möglichen großen DJs ihr wertvolles DJ-Equipment anvertrauen, um sicher verpackt einmal um die Welt transportiert zu werden.

Große Namen im Portfolio schlagen sich allerdings leider meist auch auf den Preis nieder, zeugen auf der anderen Seite aber auch oft von guter Qualität.

Und in der Tat sind im Vergleich zu anderen Firmen die Taschen, Cases und Rucksäcke von UDG meist ein paar Euro teurer.

Ob das auch bei den Maschine-Controller-Taschen so ist und ob der etwas höhere Preis gerechtfertigt ist, gucke ich mir in Form des UDG Hardcase Protector for NI Maschine MK2 und des UDG Neoprene Protector for Maschine an.

Hardcase_Neoprene

Der Name des Hardcases ist in diesem Falle leider ein wenig irreführend, denn sowohl der Maschine MK2 Controller als auch die erste Generation des Maschine Controllers passen hervorragend und ohne Biegen und Brechen in das UDG Hardcase.

Aber was ist das UDG Hardcase eigentlich genau?

Das UDG Hardcase Protector for NI Maschine MK2 ist ein EVA Hardcase.
EVA Hardcases werden aus einem sehr robusten, abriebfesten Kunstfaser-Gewebe gefertigt, welche eine sehr hohe Steifheit besitzen und dabei meist von innen mit weichem Stoff beschichtet sind, um auch vor Kratzern zu Schützen. Das hat den Vorteil, dass diese Cases einen sehr guten Schutz für den Inhalt bieten und zugleich aber extrem leicht sind.

Das UDG Hardcase Protector for NI Maschine MK2 macht dabei keine Ausnahme.

UDG Hardcase Maschine

UDG Hardcase Maschine

Die steife Tasche ist mit 800 g extrem leicht und mit festem und dicken Schaumstoff ausgekleidet, um auch harte Stöße gut abzufangen. Ist der Maschine Controller, welcher rund 1,8 kg auf die Waage bringt in dem Hardcase verpackt, hat man eine Tasche, die nur 2,6 kg wiegt und trotzdem einen optimalen Transportschutz bietet.

In der Tasche findet der Maschine Controller und maximal noch ein USB-Kabel Platz, das war es dann aber auch. Laptop, Soundkarte und alle sonst noch benötigten Kabel müssen also weiterhin separat verpackt transportiert werden. Das UDG Maschine Hardcase ist also eher als Extra-Schutz bzw. als Zusatztasche zum eigentlichen Gig-Bag gedacht und konzipiert.

So findet sich an der Außenseite des Hardcases lediglich ein gummierter Tragegriff und die Reißverschlüsse zum Öffnen und Schließen der Tasche.

UDG Maschine Hardcase - gummierter Griff

UDG Maschine Hardcase – gummierter Griff

Ich persönlich würde mir hier noch Metallösen wünschen, an denen man einen einfachen Schultergurt befestigen könnte, um das UDG Maschine Hardcase zu tragen und trotzdem die Hände für andere Taschen oder Sachen frei zu haben.

Denn als Tasche, die man wiederum in eine größere Tasche steckt, ist das UDG Hardcase eindeutig zu groß und würde so viel zu viel Platz wegnehmen.

Hier kommt der UDG Neoprene Protector for Maschine ins Spiel.

Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.