Test: UDG Trolley To Go, DJ Trolley

In den vorderen Taschen findet alles weitere Equipment seinen Platz, seien es Kabel, kleine Netzteile oder was der DJ im Club dabei hat. Hier ist in jedem Fall noch eine Menge Raum für Kleinigkeiten, gut verstaut und geschützt durch dicken Stoff und nicht minder dicke Reißverschlüsse.

Qualitativ macht UDG mit dem UDG Trolley To Go ohne Frage da weiter, wo das Unternehmen jederzeit aufgehört hat. Das heißt: Hier gibt es nichts zu beanstanden. Der Stoff des Trolleys ist ein abrieb- und reißfestes Nylongewebe (420D Nylon), dazu noch wasserabweisend.
Die Reißverschlüsse sind in klassischer UDG Manier, das heißt sehr dick und sie erwecken den Eindruck, als würden sie auch nach einem Jahr noch ohne Mängel laufen. Da natürlich kein Langzeittest vorliegt, kann man sich nur auf eigene Erfahrungen berufen und feststellen, dass Qualität und Haltbarkeit von UDG Produkten definitiv erster Güte sind.

Das Gestänge des Trolleys besteht aus solidem Aluminium und erlaubt zwei unterschiedliche Höhen. Hier wackelt und klappert nichts und das Gestänge lässt vermuten, dass dieses auch den einen oder anderen Kilometer auf holprigen Wegen ohne Schaden überstehen wird.

Versteckt hinter einer Abdeckung: das Gestänge des Trolleys

Versteckt hinter einer Abdeckung: das Gestänge des Trolleys

Ebenso verhält es sich bei den Rollen, die in den Ecken des Trolleys aus Hart-Kunststoff verschraubt sind. Die Rollen lassen sich  bei Bedarf auch unproblematisch wechseln, in die Schraube der Rolle passt ein handelsüblicher Inbusschlüssel.

So wird gut gerollt

So wird gut gerollt

Hinsichtlich Qualität und Verarbeitung gibt es folglich keine erkennbaren Mängel. Ebenso wenig finden sich  Teile des Trolleys, die in Zukunft auf zu frühen Verschleiß hindeuten würden.

Nach Auskunft unterschiedlicher Händler unterliegt der Trolley den Bestimmungen für das Handgepäck. Dies wäre natürlich hervorragend, denn so könnte man sich selbst um den sicheren Transport des teuren Equipments kümmern. Leider überschreitet der Trolley, so die Recherche hinsichtlich der Bestimmungen des Handgepäcks, die maximal zulässigen Maße. Auch das Gewicht spricht gegen das Handgepäck. Mit rund 5,1 kg erreicht der Trolley schon knapp die Grenze des zulässigen Gesamtgewichts des Handgepäcks von in der Regel 8 kg. Überschlägt man grob das Gewicht eines Controllers, eines Laptops, Kopfhörer und Kabel, übertrifft man schnell die 8 kg.
Somit sie an dieser Stelle die Aussage, die nun im Internet kursiert, negiert – der UDG Trolley To Go kann nicht als Handgepäckstück deklariert werden. Auch sei erwähnt, dass die Firma UDG nicht Urheber dieser Aussage ist und den Trolley folglich hiermit auch nicht bewirbt.

Der Vollständigkeit halber: Hier der Trolley mit komplett ausgefahrenem Gestänge.

Der Vollständigkeit halber: Hier der Trolley mit komplett ausgefahrenem Gestänge.

Fazit

Der UDG Trolley To Go ist ein neues Modell in dem sowieso schon sehr umfangreichen Portfolio des Produzenten der weltbekannten DJ-Taschen. Mit Ziel auf den Digital-DJ liefert UDG wieder einmal eine passende Transportmöglichkeit für das Equipment, hier speziell zugeschnitten auf Laptop, Controller, Interface sowie Kopfhörer und Kabel. Alles kann in dem Trolley gut verstaut werden und findet seinen geschützten Platz. Die recht kleine Tasche für die Kopfhörer wurde angesprochen.
Während im Innenraum Laptop, Controller, Kopfhörer, Interface oder weiteres Equipment ihren Platz finden, bieten zwei Fronttaschen Raum für Kabel oder weiteres Zubehör. Die Haupttasche kann per Zahlenschloss verschlossen werden.

Der Trolley selbst ist qualitativ gut verarbeitet und verspricht viele Jahre Nutzung gut zu überstehen.

Preislich schlägt der Trolley natürlich, auch das kennt man von UDG, mit einigen Euros zu Buche, allerdings alles in einem normalen Rahmen. 159,95 Euro werden aktuell für den DIgi Trolley To Go aufgerufen und somit befindet sich der Trolley im UDG Segment im Mittelfeld. Hinsichtlich der Konkurrenz schneidet der Trolley gut ab, sowohl Numark wie Magma bieten ähnliche Produkte, hierbei reicht die Preisspanne von knapp über 100,- Euro bis hin zu rund 200,- Euro. Der Trolley liegt somit auch hier im mittleren Preissegment.

Plus

  • faires Preis-Leistungs-Verhältnis
  • einzelne Fächer für das Equipment
  • Haupttasche per Zahlenschloss verschließbar
  • gute Verarbeitung des Trolleys sowie des Gestänges

Minus

  • Tasche für die Kopfhörer ist etwas zu klein

Preis

  • Straßenpreis: 129,- Euro
  • UVP: 159,95 Euro
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.