Test: Warwick WGPS StarBass 4 Black HP Chrom, E-Bass

Die Hardware des Warwick WGPS StarBass 4 Black HP Chrom

Beide Fertigungsserien sind mit Chrome-Hardware bestückt. Ob der erhältlichen Farben sicherlich die universellste Lösung. Apropos Farben: Den Rechtshänder StarBass als RockBass Edition gibt es in den sieben Farben Black High Polish, Cream White High Polish, Gold Metallic, Racing White High Polish, Racing Silver High Polish & Daphne Blue High Polish. Linkshänder müssen auf die Farben der Racingbetitelung verzichten. Den StarBass als RockBass Edition gibt es im Farbton Black High Polish, der Linkshänder darf eine weitere Farbe Cream White High Polish im Angebot beinhaltet wissen.

Pickups

Zwei passive Vintage MEC Single Coils sind dem StarBass zur Tonabnahme eingebaut worden. Diese Tonabnehmer liefern je nach Sound Geschmack des Spielers satte und klar definierte Töne. Meiner Meinung nach kommen Freunde des Vintagesounds nicht zu kurz, denn eine passive Bauweise lässt dem Bass entsprechend Luft, ohne gleich einen zu aufgepumpten Grundsound zu liefern.

Elektronik

Die Rock Bass Serie besitzt eine eigens gefertigte Elektronik, leider wird die Elektronik der Pro Serie nicht näher beschrieben. Hier würde wohl wieder das in Deutschland gefertigte Prinzip greifen. Beide Elektronik-Varianten sind passiv.

2 teilige Bruecke

— Zweiteilige Brücke auf der Decke des Warwick WGPS StarBass 4 Black HP Chrom  —

Klangbeispiele
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.