width=

TOP NEWS: Ab sofort auch kein Palisander mehr bei ESP/LTD

16. August 2017

CITES zeigt erneut Wirkung

Die Bestimmungen des Artenschutzabkommens CITES zeigen erneut Wirkung. Diesmal ist es die japanische Firma ESP, die ab sofort in den Instrumenten ihrer günstigen Baureihe LTD kein Palisander mehr verbaut. Im Einzelnen bedeutet dies für die folgenden Serien:

200 und 400 Serie

Die Palisandergriffbretter dieser Baureihen werden überwiegend durch Jatoba ersetzt. Ein Baum, der in der Karibik und in Südamerika wächst und im Allgemeinen als Brazilian Cherry“ bezeichnet wird. Einige der Gitarren aus der 200-Serie wurden zudem bereits mit Griffbrettern aus Blackwood ausgeliefert. Einem Holz, das aus der Kiefer gewonnen wird. Beide Hölzer wurden von ESP ausgiebig getestet und sollen alle Anforderungen für hochwertige Instrumente erfüllen.

Deluxe 1000 Serie und LTD Signature 600 Serie

Hier folgt der Hersteller den Pfaden von Fender und benutzt für seine höherpreisigen Modelle Pau Ferro als Werkstoff. Während Pau Ferro umgangssprachlich als „bolivianisches Palisander“ bezeichnet wird, ist es aber nicht wirklich Teil der Palisandergattung, die über die CITIES-Vorschriften beschränkt wurden, und soll darüber hinaus ein ausgezeichneter Ersatz für Palisander auf Gitarren- und Bassriffbrettern sein. Einige andere Modelle dieser Baureihen werden Griffbretter aus Macassar Ebenholz bekommen. Das ist ein Holz mit „Wurzeln“ in Indonesien, allerdings mit einer deutlich besseren Haltbarkeit bei ähnlichen Eigenschaften.

LTD Acoustic Guitars

Alle LTD-Akustikmodelle, die früher Palisander für Griffbretter und Brücken benutzten, werden seit Januar 2017 mit Blackwood hergestellt. Ab Juli wurde begonnen, sie, wie oben beschrieben, mit Jatoba zu produzieren. Jedes Modell, das Palisander für seinen Rücken und/oder Seiten verwendete, wird nun von Black Walnut Gebrauch machen.

LTD 10 Serie

Für die Einsteigerserie LTD 10 kündigte ESP einen „eigenen Holzwerkstoff“ an. Hier sind die Entwicklungen aber wohl noch in vollem Gange.

Forum
  1. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Die Sache mit dem Holz ist noch ein bisschen verständlich. Jedoch alle Diesel betriebene Fahrzeuge zu verschrotten, das nennt sich wahrer Umweltschutz. Neue Autos Gitarren Bässe braucht das Land? Alles bisherige muss auf den Müll, und zwar so schnell wie möglich. Der Umweltwahnsinn ist ausgebrochen! Weiter so!
    Roland hofft inzwischen dass die Holzseitenteile des Deepmind 12 auch unter den Umweltschutz Cites fällt? Solange diese Frage ungeklärt ist kaufe ich mir keinen DM12, sonst würde ich mich strafbar machen, okay hätte ja nicht viel gekostet.

    • Profilbild
      dilux  AHU

      umweltwahnsinn? der hat doch in den letzten 100 jahren stattgefunden und ganz langsam – für meine begriffe zu langsam – bewegen wir uns auf so etwas wie umweltvernunft zu, leider fehlt ja den meisten das verständniss dafür, dass unser derzeitiger lebenswandel (individualverkehr, müllproblematik, energieverschwendung etc.) so wohl nicht zu halten ist !

  2. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Ginge es der politik wirklich um Umweltschutz, dann würde man den öffentlichen Verkehr perfekt ausbauen. Aber nein selbstfahrende Autos anstatt selbst saugende Staubsauger soll es geben. Mein Burbinga Bass ist ab jetzt mein Lieblingsinstrumet und die Elfenbein Tastatur meines Flügels ist es schon lange. Und der Behringer DM12 gefällt mir klanglich nicht. Ich habe einfach meine eigene Meinung von dieser irren Welt.

    • Profilbild
      dilux  AHU

      wer redet denn von der politik? ich rede von vernunft…dein elfenbeinkommentar zeigt allerdings, dass du professioneller egozentriker bist, also nicht diskussionswürdig…schade, das es hier keine ignorieren-funktion gibt!

      • Profilbild
        AMAZONA Archiv

        Nur weil ich kein mainstream jasager Spermium bin bin ich also nicht diskussionswürdig? Ist mir eigentlich schon wieder egal!

  3. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    @ dilux
    Schlimmer als der Elfenbeinkommentar ist Dein Kommentar vom Elfenbeinturm aus.
    Ich gehe mal davon aus, dass du selbst im überdurchschnittlichen Maße (mal vom Weltmaßstab aus betrachtet) Energie verbrauchst, vermutlich ein Auto fährst und im Supermarkt einkaufst. Wenn du was bewegen willst, dann setze die Reformen bei dir an, anstatt andere User als nicht „diskussionswürdig“ einzustufen. Nichts ist unglaubwürdiger, als Pfaffen, die Wein saufen und Wasser predigen.

    „…und ganz langsam – für meine begriffe zu langsam – bewegen wir uns auf so etwas wie umweltvernunft zu…“
    Wir bewegen uns nur soweit, wie politische Rahmen gesetzt werden. Und dass die Entscheidungsträger dafür wohl nicht ökologischen Interessen oder Bürgerinteressen gehorchen, sondern Konzerninteressen dienen, ist doch mittlerweile mehr als offensichtlich.

    • Profilbild
      dilux  AHU

      noch so einer für meine ignorieren-liste…du scheinst ja meine postings noch nicht mal richtig zu lesen…

  4. Profilbild
    lightman  AHU

    Vieles von dem Umweltgewäsch ist doch nur moderner Ablaßhandel. Die Leute dämmen sich den Moder in die Bude, lassen sich von der Autoindustrie mit Hybriden und Stromautos einmal mehr nasführen und kaufen überteuerten veganen Kappes im schicken Bioladen, machen mit der Übersättigung und ihren hohen Ansprüchen aber dennoch weiter wie bisher. Es wird nix besser durch Konsumverlagerung und Selbstbetrug, Ökoschnitzel und trotzdem jedes Jahr ein neues Handy, Humbug hoch zwei und doch so erstrebenswert für smarte neue Firmen, die sich mit dem Wohlfühlquark den Allerwertesten vergolden lassen. Schöne neue Welt.

    • Profilbild
      AMAZONA Archiv

      @ lightman

      +1

      Genau so isses!

      In deine Liste der pseudoökologischen Maßnahmen kannst du im Übrigen auch noch die Energiesparlampen mit reinnehmen. An Schädlichkeit für die Umwelt (und für den Menschen) kaum zu übertreffen.
      Aber der mittlerweile gehirngewaschene Konsument kauft ja mittlerweile alles, wenn EU Normen und selbstgeschaffene „Ökosiegel“ der Konzerne ihm suggerieren, dass das gut für ihn sei.

  5. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Die Kommentare hier sind ja unterste Schublade. Keiner muss seine Gitarre mit Palisander verschrotten und sich eine neue kaufen. Es werden nur schlicht keine Gitarren mit Palisander verkauft. Und sind die „Holzseitenteile“ des Deepmind nicht aus Plastik?
    .
    Und warum der Energiesparlampenwahnsinn oder vegane Kappes (ist Kappes nicht von Natur aus vegan?) als Argument für einen weltweiten Raubbau an Palisander angeführt werden verstehe hoffentlich nicht nur ich nicht.
    .
    Es geht um Artenschutz. Es geht um Elfenbein, um Pelze, und seit 1992 auch um Palisander.
    .
    „Natürlich wissen wir, dass bereits zahllose Tier- und Pflanzenarten ausgerottet sind, aber ohne internationale Vereinbarungen ist es offenbar absolut nicht möglich, diesen unseligen Trend zu begrenzen und für den Fortbestand von Tier- und Pflanzenarten zu sorgen.“ Quelle: http://bit.ly/2wtTAkN
    .
    Ich bin einigermaßen schockiert das unter euch Gitarristen so eine kurzsichtige Weltsicht verbreitet ist. Und das alles nur weil ihr euch euer beliebtes Griffbrett nur in Rosewood vorstellen könnt. Hallo?
    .
    Artenschutz als Ergebnis einer Gehirnwäsche darzustellen finde ich mindestens ekelig, und vervollständigt mein über die Jahre wahrgenommene Bild des egozentrischen und rücksichtslosen Gitarrenhelden von eigenen Gnaden.

    • Profilbild
      AMAZONA Archiv

      Jetzt die Gitarristen im Allgemeinen zu beschimpfen, um hier einen wo auch immer entstandenen Frust abzuladen und sich selbst ein bisschen höher zu stellen, ist allerdings noch eine Etage unter der untersten Schublade. Solche Projektionen verraten vor allem eine Menge über den Absender.

    • Profilbild
      AMAZONA Archiv

      Schade, dass in Foren immer so oberflächlich gelesen wird.

      Dein Zitat:
      „Artenschutz als Ergebnis einer Gehirnwäsche darzustellen finde ich mindestens ekelig“

      Bezog sich wohl darauf:

      „Aber der mittlerweile gehirngewaschene Konsument kauft ja mittlerweile alles, wenn EU Normen und selbstgeschaffene „Ökosiegel“ der Konzerne ihm suggerieren, dass das gut für ihn sei.“

      Bitte im richtigen Zusammenhang lesen und deuten, nicht aus dem Kontext reißen. Denn das bezog sich z.B. auf die Energiesparlampen und Produkte, die mit Phantasieökosiegeln (der Unternehmen) bestückt sind. Hat nix mit der Artenschutzfrage zu tun, rein gar nichts.

      „und vervollständigt mein über die Jahre wahrgenommene Bild des egozentrischen und rücksichtslosen Gitarrenhelden von eigenen Gnaden.“

      Hahaha, damit kannste mich aber nicht meinen. Zum Gitarrenhelden taugen meine Klampf- und Krampfkünste nicht.

      Bei manchen Usern habe ich wirklich den Eindruck, dass sie nur posten, wenn sie Frust abladen wollen. Schade!

    • Profilbild
      lightman  AHU

      Artenschutz ist wichtig, darüber besteht von meiner Seite aus kein Zweifel. Mit meinem Beitrag habe ich auch nicht mal das Thema CITES und Palisanderklampfen kommentiert (Asche auf mein Haupt), sondern mein Mißfallen gegenüber dem modernen Ablaßhandel und den Wohlfühlaktivisten ausgedrückt, beides ist aus meiner Sicht für die Misere mitverantwortlich, weil jemand, der glaubt, durch den Kauf eines „sauberen“ Autos schon zu den Guten zu gehören, für echte Argumente nicht mehr erreichbar ist.
      .
      Ich bin gegen den Ausverkauf von Tropenhölzern, mein Punkt ist überhaupt, daß es auf die Einsicht ankommt, den Konsum einzudämmen. Einen alten Stinkerkarren durch einen Hybriden zu ersetzen oder kein Fleisch aus Massentierhaltung zu essen, ist gut, kein Auto mehr zu kaufen und sich mit lokal erzeugten Lebensmitteln einzudecken ist besser. Äpfel zu essen ist gut, nicht gut ist es, gedankenlos zum Apfel aus Neuseeland zu greifen, der tausende Kilometer um die Welt gekarrt wird, bis er bei uns im Laden liegt – da fährt man besser mit der Bahn aufs Land und holt sich seine Äpfel vom Erzeuger, die sind oft froh, die Dinger an den Mann bringen zu können. Ich hoffe, du siehst, worauf ich abziele.
      .
      Übrigens – ich hab‘ keine Gitarre, weil ich die Dinger nicht spielen kann. Falls ich mir aber mal eine hole, wird sie aus alten Obstkisten gemacht sein, versprochen! ;)

  6. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Nochmal genau durchlesen, die Kommentare…. hier hat niemand kritisiert, dass man auf Palisander verzichten sollte.
    Meinetwegen immer. Hab‘ hier sogar ’nen Masonitbass stehen, auf den ich rumklimper. Danelectro z.B. verzichtet ja schon seit anno dazumal auf die Verwendung hochwertiger Hölzer für den Korpus. Und deren Teile klingen m.E. ganz gut. Aber um die Dinger zu klampfen brauche ich keine vorgeschobenen Artenschutzgründe.
    Dieses war Hauptkritikpunkt, nicht der Artenschutz an sich, der macht Sinn (wobei Holz ein nachwachsender Rohstoff ist, bei dem es durchaus andere Konzepte geben könnte, als reine Verknappung – oder Verbote – denn auch hier gilt, dass ein Wirtschaftfaktor in strukturschwachen Regionen wegbrechen kann).

  7. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Die von mir oder von lightman aufgeführten Umweltsünden im Namen einer angeblichen Energiewende oder im Sinne global agierender Konzerne unter falschem Label gehören durchaus angeprangert. Denn da fängt auch Arten- und Umweltschutz an.
    Zur eigentlichen Diskussion:
    Wenn man Mitforisten als „diskussionsunwürdig“ einstuft, von „ignorebuttons“ faselt und denen ihre Meinung verbieten will, dann halte ich es für schädlich im Sinne der Forumskultur – und das wird man ja wohl äußern dürfen. Wenn dann noch falsche Argumentation im Spiel ist, Stichwort: „gestiegenes Umweltbewusstsein“, dann sollte das auch korrigiert werden. Unser „Umweltbewusstsein“ ist nur deshalb SCHEINBAR gestiegen, weil die dreckige Produktion für die Produkte, die wir täglich nutzen, zum größten Teil nach Asien oder Osteuropa verlagert wurde. Ansonsten, wer sich mal tiefer mit Geschichte und Soziologie beschäftigt, wird ganz klar erkennen, dass mit fortschreitendem Zivilisationsgrad auch eine linear verlaufende Abkehr/Entfernung von der Umwelt stattfand und stattfindet. Übrigens sehr schön zu erkennen an der Götterwelt von Steinzeit bis hin zu den abrahamitischen Religionen oder zum Protestantismus und der Aufklärung.

    Teil 2, sorry, geht nicht anders….

    • Profilbild
      AMAZONA Archiv

      … und noch was zum „gestiegenen Umweltbewusstsein“… man gehe mal mit offenen Augen durch Parks, Wälder, betrachte Grünstreifen oder gucke sich mal die Bäche, Flüsse in der näheren Umgebung an…. vollgespickt mit Müll… und da wollen wir von hier aus entscheiden, was das Richtige ist für brasilianische und indische Regenwälder, und deren Bevölkerungen….
      sorry, das ist Heuchelei pur. Sollen wir mal tatsächlich Rückschau halten, darüber, wie in Europa ökologisch und ökonomisch gehaushaltet wurde über die letzten Jahrhunderte?
      Wollen wir ’nen großen ökologischen Wandel? Ja…. da gibt es ’ne simple Lösung. US- und europäische Konzerne raus aus den Entwicklungsländern und fairen Handel betreiben. Aber so weit geht kein Washingtoner Artenschutzabkommen.

  8. Profilbild
    Chick Sangria  

    Bemerkenswert, dass die Leute sich hier wegen CITES in die Haare kriegen, weil es sie auf einmal persönlich betrifft – aber über die Produktionsbedingungen von Instrumenten wird einfach geschwiegen.

    • Profilbild
      Stephan Güte  RED

      Da gebe ich Dir vollkommen recht … aber bei Testartikeln mit „Fernöstlicher Fertigung“ ständig auf die Arbeitsbedingungen in den Fabriken hinzuweisen, ist nicht Aufgabe eines Musikmagazins. Ich denke, dass würde hier zu weit führen.
      Hin und wieder kommt es aber doch mal vor, dass ein Autor sich darüber Gedanken macht bzw. dann auch niederschreibt. Und das ist auch gut so!

  9. Profilbild
    iltis30  

    Was ein Chaos. Und was ubsurde Verknüpfungen von Themen, die nichts miteinander zu tun haben. Bei CITES geht es um Artenschutz, also Naturschutz im klassischen Sinne. Es geht nicht um Klimaschutz, Energie, Mobilität oder sonstwas. Es dient nur dem Erhalt von Bäumen u d damit verbundenen Ökosystemen. Punktum. Und das ist wichtig. Für die Hersteller heißt das: Umdenken. Das kann nicht schaden. Und Griffbretter kann man auch aus anderen Hölzern fertigen, wie man ja wohl sieht. Übrigens schon länger bei Hagstrom.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.