ANZEIGE
ANZEIGE

Top News: PRS Singlecut McCarty 594, 509, Santana Retro, E-Gitarren

19. November 2016

PRS präsentiert die Neuheiten 2017

Kaum wurde der koreanischen SE-Serie ein Update spendiert, zieht Paul Reed Smith Guitars nun auch bei den Oberklassemodellen nach. Und nicht nur das, im Zuge der Überarbeitung der Core und der S2 Serien präsentiert der US-Edelhersteller gleich drei neue Instrumente und ein neues Vibratosystem.

PRS McCarty 594

Da wäre zunächst die McCarty 594, die nun auch in einer Singlecut Version erhältlich ist. Was bisher nur über den Private Stock (und dem entsprechend für gutes Geld) zu bekommen war, geht nun also in die Massenproduktion. Obwohl dieses Wort im Fall PRS ja eigentlich nicht so richtig passen will, die Crew um Mr. Reed Smith bezeichnet sich ja immer noch als den „größten Custom Shop der Welt“. Unterschiede bestehen zu dem Modell mit der klassischen PRS Korpusform keine, also sind wieder die 58/15 Pickups samt Coil-Tap-Funktion, die Phase III Mechaniken und die vernickelte Hardware mit an Bord.

ANZEIGE
singlecut_594_2017_straight1

— Die neue PRS Singlecut McCarty 594 —

Und Action, bitte!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE

PRS 509

Die zweite Neuerscheinung ist die PRS 509, die ebenfalls das Licht der Welt im Private Stock erlebte. Die Typbezeichnung der Gitarre mit der typischen PRS Doublecut Form bezieht sich auf die Pickup-Bestückung und bedeutet 5 Pickups und 9 Sounds. Um diese zu steuern, stehen ein Fünfwegeschalter und zwei Miniswitches zur Verfügung. Zudem verfügt die 509 über eine verlängerte Mensur und hat das neue Gen III Vibratosystem auf der Decke eingeschraubt. Eine weitere Verbesserung des ohnehin schon sehr guten PRS Vintage Vibratos. Neuerungen sind hier u.a. Fräsungen in der Grundplatte zur besseren Fixierung der Saitenreiterschrauben und stärkere Holzschrauben für den Vibratoblock, um Obertöne und Sustain noch besser einfangen zu können. Jedes neue US-Modell mit Vibrato (außer der DGT) wird ab sofort mit diesem System ausgeliefert.

509_2017

— Die neue PRS 509 —

 

vibrato

— Das neue Gen III Vintage Vibrato im Detail —

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    Zetahelix  

    Mann Mann Mann, die mittlere auf dem Bild sieht ja mal megageil aus … ich frage mich immer: was macht PRS anders als die anderen, damit deren Decken so dermaßen PORNO aussehen??

    • Profilbild
      litoni

      eine „Pornodecke“ macht noch keinen Spieler ! Es ist wie immer das gleiche, solche Äxte sieht man so gut wie gar nicht auf Bühnen, aber in wohlbehüteten Wohnzimmern. Schade um’s Holz !

      • Profilbild
        OscSync  

        „solche Äxte sieht man so gut wie gar nicht auf Bühnen“

        Kann ich nicht bestätigen. Gerade letzte Woche wieder Gerry Leonard an der Seite von Suzanne Vega mit einer fantastisch klingenden Hollowbody PRS inkl. Piezo gehört/gesehen. Vernon Reid tourt zur Zeit auch mit einer PRS. Die Dinger sehe ich eigentlich vergleichsweise oft im Einsatz. Manches ist mir optisch auch ein wenig too much, aber wenn´s gefällt, ist doch nichts dagegen einzusetzen, oder?

  2. Profilbild
    Zetahelix  

    Wieso denn Schade um´s Holz? Besser in einer Gitarre verbaut, als in einem dekadenten Wohnzimmertisch … oder??

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE