ANZEIGE
ANZEIGE

E-Gitarre Test: Jackson SL2 Soloist MJ Series BLK

20. Juli 2021

Jackson bleiben zeitlos - die Soloist MJ Series!

E-Gitarre Test: Jackson SL2 Soloist MJ Series BLK

Der amerikanische Gitarrenhersteller „Jackson Guitars“ steht, seit der Gründung der Firma im Jahre 1980, für ausgezeichnete Instrumente, die sich vor allem in der Hardrock- und Metalszene großer Beliebtheit erfreuen. Die beiden Gitarrentüftler Grover Jackson und Wayne Charvel arbeiteten damals zusammen in einer Werkstatt im kalifornischen Glendora – aus dieser Kollaboration entstanden schließlich die beiden Gitarrenmarken „Jackson“ und „Charvel“. Ihre erste Hochphase erlebte die Firma Jackson Anfang bis Ende der 80er Jahre. Damals war die Geburtsstunde des sog. „Hair Metals“, und zahllose Musiker und Bands kamen nach Kalifornien, um den Erfolgen von Bands wie Van Halen, Mötley Crüe und Ratt nachzueifern. Jackson Guitars waren zur Stelle und versorgten die aufstrebenden Anwärter auf den Rockthron mit Instrumenten. Wurde zunächst ausschließlich in Kalifornien produziert, verlagerte man die Produktion aufgrund der großen Nachfrage ab 1986 nach Japan. Im Jahre 1989 verkauften die beiden Firmengründer Grover Jackson und Wayne Charvel schließlich ihre Marken an den japanischen Hersteller IMC (International Music Corporation). Im folgenden Jahrzehnt wurde es etwas ruhiger um Jackson – wohl auch weil mit der aufkommenden Grunge- und Alternative-Welle die Nachfrage nach extravaganten Metal-Gitarren deutlich nachließ. Im Jahr 2002 wurden die beiden Marken Jackson und Charvel von Fender übernommen und erleben seitdem eine regelrechte Renaissance. Ähnlich wie andere Hersteller bietet Jackson verschiedenen Serien an, die mit verschiedener Ausstattung und zu entsprechend unterschiedlichen Preisen gebaut werden. Die wesentlichen Unterschiede sind hierbei unter anderem der Herstellungsort (Japan, Indien, Indonesien, China, USA). Das vorliegende Testmodell ist eine „Jackson SL2 Soloist MJ Series BLK“ – das MJ steht hierbei für „Made in Japan“. Man darf gespannt sein, ob der exzellente japanische Fertigungsstandard sich auch in dieser Gitarre wiederspiegelt.

ANZEIGE

Los geht’s!

Die Jackson SL2 Soloist MJ Series BLK

Die Jackson SL2 Soloist MJ Series BLK

Jackson SL2 Soloist MJ Series BLK – Facts + Features

Das Instrument kommt sicher verpackt in einer Art „Soft-Case“, dessen gepolstertes Interieur die Gitarre sehr gut schützt, aber wesentlich weniger wiegt, als ein herkömmliches Case. Der Korpus der Jackson SL2 Soloist MJ Series BLK ist in der von Jackson designten „Dinky“ – Bauweise gefertigt. Diese, an eine Stratocaster erinnernde Form, ist nur ca. 7/8 so gross wie das Fender-Original. Der besagte Korpus besteht aus Erle und ist, wie das gesamte Instrument, im sog. „Gloss Black“ – Finish lackiert – das sieht ganz schön edel aus! Diese Arbeit wurde mit großer Sorgfalt ausgeführt und gibt keinerlei Anlass zur Beanstandung. Auf der Vorderseite des Korpus finden wir die beiden Tonabnehmer, das Vibratosystem sowie sämtliche Bedienelemente. Die Rückseite weist die beiden Aussparungen nebst Abdeckungen für Vibrato und Elektronik auf.

Korpusrückseite mit durchgehendem Hals

Korpusrückseite mit durchgehendem Hals

Ahornhals mit Ebenholzgriffbrett und Compound Radius

Der durchgehende Hals ist aus 3-streifigem Ahorn gefertigt und hat ein Griffbrett aus Ebenholz. In das Griffbrett sind 24 Jumbobünde eingelassen, die vorbildlich eingesetzt und abgerichtet wurden. Als Griffbretteinlagen dienen hier die klassischen „Sharkfin“- Inlays, wiederum ein Jackson-Eigengewächs. Am oberen Hals-/Griffbrettübergang finden sich außerdem herkömmliche Dots als Orientierungshilfe. Das Griffbrett weist laut Hersteller einen sog. „Compound Radius“ auf. Dabei nimmt der Radius über die Länge des Griffbretts kontinuierlich zu, am Sattel stärker gerundet und flacher werdend in Richtung Korpus. Die Vorteile sind eine sehr niedrige Saitenlage über das gesamte Griffbrett und ein erleichtertes String-Bending.

Ebenholzgriffbrett mit "Sharkfin"- Inlays

Ebenholzgriffbrett mit „Sharkfin“- Inlays

Hardware von Gotoh und Floyd Rose

Die Mensur des Halses wird mit 648 mm angegeben – der Sattel weist eine Breite von 42,9 mm auf. Der besagte Sattel ist in diesem Fall ein R3 Locking Sattel von Floyd Rose, der im Zusammenspiel mit dem Gotoh GE 1996T Double-Locking Tremolo für verstimmungsfreies Spiel sorgen soll. Dieser Job wird übrigens während der gesamten Testphase ausgezeichnet erledigt! Selbst krasseste Dive-bombs und sonstige Aktionen brachten das Vibratosystem nicht aus der Stimmung. So muss das sein! Die Kopfplatte der Jackson SL2 Soloist MJ Series BLK ist in der Jackson-typischen „Zacken“- Form gehalten. Auf der Vorderseite findet sich neben der Abdeckung für den Hals-Einstellstab noch das klassische „Jackson“- Logo, welches auf keinem Instrument des Herstellers fehlen darf. Rückseitig befinden sich die geschlossenen DieCast Mechaniken von Gotoh. Sämtliche Hardware des Instruments ist im Übrigen in schwarz gehalten

E-Gitarre Test: Jackson SL2 Soloist MJ Series BLK

Kopfplatte in „Zacken“- Form mit Jackson-Logo

Humbucker von Seymour Duncan

Zur adäquaten Klangübertragung wurden der Jackson SL2 Soloist MJ Series BLK zwei Humbucker von Seymour Duncan verbaut. Am Hals befindet sich der Seymour Duncan Jazz SH-2N – ein Tonabnehmer, der sich trotz des „Jazz“ in seiner Bezeichnung großer Beliebtheit gerade bei Vertretern des härteren Rocks erfreut. Mit dem Seymour Duncan JB TB-4 in der Stegposition hat der Hersteller der Gitarre einen DER Rock-Pickups überhaupt spendiert. Diese Kombination aus beiden Tonabnehmern findet sich mittlerweile auch auf zahlreichen Instrumenten anderer Hersteller.

Gotoh Vibratosystem und Seymour Duncan Humbucker

Gotoh Vibratosystem und Seymour Duncan Humbucker

Wie klingt die Jackson SL2 Soloist MJ Series BLK? – der Praxistest!

Das mit ca. 2,5 kg recht leichte Instrument liegt sowohl sitzend als auch stehend mit Gurt, sehr ausbalanciert am Körper. Gerade im Stehen macht sich natürlich das geringe Gewicht erfreulich bemerkbar – lange Proben oder Shows sind hier kein Problem! Der Hals nebst Griffbrett lässt sich dank der großzügigen Cutaways und des ergonomischen Übergangs von Hals und Korpus, bis in die höchsten Lagen sehr komfortabel bespielen. Das Vibratosystem ist „floated“ (schwebend) angebracht – man kann also die Tonhöhe sowohl nach unten als auch nach oben verändern. Legt man gerne den Handballen beim Spiel auf das Vibratosystem, führt dieser Umstand leider oft zu ungewollten Verstimmungen. Diesbezüglich ist das Gotoh GE 1996T Double-Locking Tremolo werksseitig sehr gut eingestellt und ragt nicht zu weit aus dem Korpus heraus.

Der unverstärkte akustische Klang der Gitarre ist sehr transparent und ausgewogen über den gesamten Frequenzbereich. Da macht sich der durchgehende Hals bemerkbar, der obendrein noch für ein sehr gutes Sustain sorgt.

Am clean eingestellten Verstärker punkten die beiden Humbucker mit sehr gut aufeinander abgestimmten Klängen. In allen Pickup-Stellungen liefern die Pickups gute Clean-Sounds mit guter Durchsetzungsfähigkeit. Langt man etwas kräftiger in die Saiten, entstehen erste leichte Verzerrungen – vor allem beim Seymour Duncan JB TB-4, der mit seinem höheren Output die Vorstufe des Verstärkers „heißer“ anfährt.

ANZEIGE

Verzerrte Sounds sind natürlich das eigentliche Metier der Jackson SL2 Soloist MJ Series BLK und das macht das Instrument mehr als deutlich. In allen drei Pickup-Positionen liefert die Gitarre ausgezeichnete Sounds – zum einen ein fett drückendes Rhythmusbrett, zum anderen singend durchsetzungsfähige Leadsounds. Als Sahnehäubchen gesellt sich noch – wie schon bei den Cleansounds beschrieben – eine gute Umsetzung verschiedener Anschlagsstärken hinzu.

Jackson bleiben also die Bastion in Sachen Hard’n’Heavy E-Gitarren, die sie schon die letzten Jahrzehnte darstellte. Es ist gut zu wissen, dass die Firma über Jahre hinweg ihrer Linie treu blieb. Die Firma aus Arizona hat auch nach der Akquise durch den Goliath Fender nichts von seiner Relevanz eingebüßt. Die Superstrats der Firma sind nicht erst seit den Randy Rhoads Signatures eine feste Bank und werden dies über die nächsten Jahre hinweg auch bleiben. Denn auch wenn mit Japan, Indonesien, USA, Indien und China die Herstellungsorte variieren, verstehen sich Jackson auf eine allgegenwärtige Qualitätskontrolle – egal, wo das gute Stück herkommt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE
Fazit

Mit der SL2 Soloist MJ Series BLK hat der Hersteller Jackson ein ganz schön heisses Eisen im Feuer. Ausgezeichnete Verarbeitung, edle Optik und tolle Sounds machen dieses Instrument zu einer klaren Empfehlung für alle, die auf der Suche nach einer kompromisslos erstklassigen Rockgitarre sind. Unbedingt antesten!

Plus

  • Verarbeitung
  • Optik
  • Bespielbarkeit
  • Stimmstabiles Vibratosystem
  • Sounds

Preis

  • 2099-,
ANZEIGE
Klangbeispiele
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE