AMAZONA.de

THEXCEE RED

Profilbild von THEXCEE

Mitglied seit: 04.07.2016

AHU Punkte: 290

Kommentare: 63

Erfahrungsberichte: 1

Artikel als AMAZONA.de Autor: 2

84489 Burghausen

Ich BinChristoph Meisinger
MusikrichtungenElectro Funk Rock
Über michSeit 1980 haben mich Synthesizer begleitet. Analoges, Digitales als auch 1986 mit dem Prophet 2000 mein erster Sampler. Recording, Sounddesign, Spiel mit Maschinen, speziell mit dem heutigen Vintage Equipment, sie wurden Teile meiner Synth-Leidenschaft. Ein spezielles Highlight war die Programmierarbeit für M-Audio - mein offizielles "Vintage Analog Style Sound Set" für den VENOM Synthesizer. Die Suche nach der Seele der Maschinen, sich stets mit kindlicher Neugier in deren Universum zu verlieren, es fasziniert mich bis heute.
Musikalischer StatusHobby
KünstlernameTHEXCEE
EinflüsseDie Musik der 1980er
Im Web

Soundcloud Feed

Mein Equipment

TR808
ARTURIA ORIGIN
DSI Polyevolver
KURZWEIL PC6 LE
CREAMWARE MINIMAX
SIMMONS PORTAKIT
SIMMONS SDS-V
YAMAHA SY35
YAMAHA TG33
YAMAHA SU700
BOSS DR110
KURZWEIL K2000
LINNDRUM
KORG MONOPOLY
QUASIMIDI SIRIUS
M-AUDIO VENOM
SEQUENTIAL PROPHET 2000
SEQUENTIAL PROPHET 2002
OBERHEIM MATRIX 1000
ROLAND JV 1080
WALDORF MICROWAVE-I
WALDORF MICROWAVE-II
KORG MICROKORG-XL
NOVATION XIO SYNTH
YAMAHA RY 30
EMU E-64
KAWAI Q80
AKAI SG 01V
AKAI XR10
E-MU MORPHEUS
KORG DDD-1
NI MASCHINE
MOTU DP
PROTOOLS 9
SOFTSYNTHESIZER an IPAD und MAC
BITWIG
ARTURIA ANALOG FACTORY
etliche RECORDER-Roland-Yamaha-ZOOM
DSI POLYEVOLVER
AKAI S3000
NOVATION CIRCUIT
ROLAND VP-7
LEXICON LXP1 und 5
YAMAHA SY-77
DSI MONO EVOLVER
Technics WSA1

Meine neusten Kommentare

Recht hast´ der seltsame Nicht-Verkauf (dagegen sehr gelungen war dadurch das Kennenlernen vom Peter) hat mich gsd geläutert - keine Ahnung was mich damals ritt. Ach ich dachte sowas wie "...ich hatte sie lange genug, es ist Zeit ..." oder so ´n Krampf... ;) Und heute...die 808 ist für mich (nebst manchem ihrer very important Maschinen-Kollegen), ein grundlegenden Anker. Das in der sich schnell entwickelnden Hektik heutiger Musik deren Konsum als auch des Marktes. Man kennt sich, du und 808, das tut einem sehr wohl.
ich hab meine von seit den 90ern von TBS (Michael Thorpe) und die läuft und läuft und läuft...wie´n Käfer ;) hey, und, jaaa, mein erster drummy war ein DDM-110, Stets fast wie immer pleite1985 im music shop für sage und schreibe 500DM gekauft. Seinen trig-out an den Monopoly-arpegg und ab gings ;))

Test: Roland TR-08, Rhythm Composer

am 31.12.2017 02:24 Uhr
die TR-08 wir irgendwann sicher von mir gekauft werden ;) die Sounds sind doch wirklich naaaahe dran und die Haptik ist zum Verlieben schön. Wenn von uns an ihr geniale groovige Pattern gebastelt werden dann ist das ganze Thema "Original zu Kopie" doch fast vom Tisch. Und wenn beim richtigen Pattern der Kopf die Seele das Herz mitwippen...was will man dann mehr, liebe Freunde :)
Eine kleine Anmerkung - GSD war meine 808 bei Deinem Besuch NICHT defekt! Beim Austesten habe ich (sorry, mea culpa) versehentlich davor, beim finalen Maschinen-Check, u.a. der IN/OUTs die Triggerbuchse für external geswitched. Ein Klick auf diese Buchse und alles war auf GO. Ich denke mal das Schicksal hat entschieden. Sie bleibt eben forever bei mir - aber Frage, wer macht denn wahrlich Lackierarbeiten an der 808!? Ein Bugatti mit Metallflake? ;) Im Normalfall dämpft so ein Eingriff - unter Sammlern - den Wert. Schwamm drüber, sie gefällt und klingt ;) und behalten wird man sie im Normalfall ja auch. Midifizierung an der 808 muß auch oft nicht so rüde durchgeführt werden. Ich bohr doch keine Löcher ins Chassis, das bring ich an der 808 nicht fertig. Top als Helferlein sind dafür Döpfers kleine Midi-Sync Boxen, die spitze funktionieren. Ich fand zB den Einsatz der 808 bei SPLIFF immer sehr inspirierend, war sie häufig im Mix im Hintergrund, blieb sie jedoch stets präsent. Die 808 in dieser Art von Musik einzusetzen, total genial. "...nie war das Leben so...wie damals.." :)
Manfred Mann´s phantastische Moog Soli. Ob er im Mini Moog Instrument oder eher dessen Technik gesehen hat. Beschränkung - das waren die Herausforderungen damals. Modularsysteme noch viel zu teuer für die breite Masse. Heutzutage scheint die Syn-Gesellschaft auf ihrer heiligen Suche nach dem Mehr. Spiegeln Modularsysteme einen Aufbruch - sind 40 Planwagen westwärts - nicht alles gefällt, dennoch ist es extrem spannend. ...ich programmiere-spiele gerade den WSA1. Dessen Haptik und Technik fassen sich sehr gut an. Das Potential dieser Maschine scheint unendlich. Stets verharrt man lange auf einem Klang und spielt und spielt und spielt...Muse. Muse wird es sein - die Freude , ob am Steckfeld oder an Klaviatur. Laßt also weiterhin viele Techniker diese verrückten kleine Universen bauen, uns damit zu beeindrucken und unser gesamtes Gehirn zu durchfluten - es ist ganz wild darauf.

Aktion