ANZEIGE
ANZEIGE

MIDRONOME, MIDI-Clock und Synchronizer

22. März 2022

Vielseitiger Clock-Generator

midronome midi clock

Midronome, MIDI-Clock und Synchronizer

Eine Art universeller Synchronizer wird aktuell auf Kickstarter finanziert. MIDRONOME klingt als Produktname schon interessant und hat auch einige interessante Features auf Lager.

MIDRONOME, MIDI-Clock und Synchronizer

Ausgestattet mit Audio-, CV- und MIDI-Schnittstellen kann MIDRONOME als universeller Mittelpunkt im Studio- oder Live-Setup dienen. Herzstück ist eine MIDI-Clock, die laut Entwickler äußerst stabil laufen soll und deren Tempo entweder per Drehrad eingestellt oder eingetappt werden kann. Auch per angeschlossenem Pedal kann dies geschehen. Alternativ kann MIDRONOME auch synchron zu einer DAW laufen. Hierfür bietet der Entwickler ein spezielles Plug-in an. Sofern eure DAW es unterstützt, kann diese aber auch synchron zum MIDRONOME laufen. Das klingt auf alle Fälle spannend und hört sich nach vielfältigen Einbindungsmöglichkeiten in diverse Setups an.

ANZEIGE

Midronome, MIDI-Clock und Synchronizer

Ausgangsseitig hat MIDRONOME ebenfalls einiges zu bieten. So versorgen zwei MIDI-Ausgänge, ein CV-Ausgang (per TRS-Kabel für zwei analoge Clock-Signale nutzbar) und ein DIN-Sync-Ausgang für die passende Synchronisierung. Über den Audioausgang kann dazu ein Klick ausgegeben werden, bspw. für Schlagzeuger.

Midronome, MIDI-Clock und Synchronizer

Sollten die o. g. Schnittstellen nicht ausreichen, lassen sich mehrere MIDRONOME Gerät miteinander kaskadieren, um so auch größere Setups mit passenden Clock-Signalen zu versorgen.

Hier die beiden offiziellen Videos zu MIDRONOME:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die eingangs erwähnte Kickstarter-Kampagne läuft noch gute 3 Wochen, es ist also noch etwas Zeit, um in die Finanzierung des MIDRONOMEs einzusteigen. Für 129,- Euro seid ihr dabei. Wer gleich in mehrere Geräte investieren möchte, kann auch bereits zwei oder vier Devices ordern.

ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    tuonodriver

    Täusche ich mich da aber erinnert stark an die ERM Multiclock USB, zwar mit anscheinend etwas weniger Funktionsumfang aber vermutlich doch um einiges günstiger!

    • Profilbild
      AMAZONA Archiv

      Njaein… Sie wirken auf den ersten Blick ähnlich:

      Die E-RM hat ´ne +/- 500ns Clock, das Teil hier hat angebliche 10ns sprich ist 50x tighter als die E-RM aber wer das raushört/fühlt, hört auch das Gras wachsen und spürt Neutrinos auf der Haut.
      Bei der E-RM kann man die 4 MidiClock Signale shufflen und vor/zurück schieben, klarer Vorteil gegenüber der Midronome allerdings kann man hiervon 20 Stk. kaskadieren!
      Die Midronome ist auf der Bühne im Verbund mit Drummern wahrscheinlich besser geeignet, im Studio oder für reine Live Elektronik-Sets sehe ich aber die E-RM vorne!

      Der Kurs ist allerdings sehr geil, das steht außer Frage!

      • Profilbild
        Thomsen

        Gute Frage mit dem Vor- und Zurückschieben. Das ist neben der Audio-Clock aus der DAW aus meiner Sicht das wichtigste Feature. Meine Slave-Geräte reagieren sehr unterschiedlich auf die Master-Clock (bei mir die E-RM Multiclock), sodass es wesentlich unterschiedliche Intensitäten beim Verschieben notwendig sind. Darüber hinaus kann man damit die Latenz der DAW ausgleichen, sodass man das aufgenommene Material nicht mehr schneiden muss. Der Preis ist natürlich sehr attraktiv.

        • Profilbild
          AMAZONA Archiv

          Vielleicht gibt’s diese Funktionen ja auch in zukünftigen Firmware-Updates für’s Midronome, wer weiß?!?

              • Profilbild
                Simon - Midronome

                Hallo Kutscher
                Ich habe Ihre private Nachricht gesehen, aber es gibt einen Fehler auf der Website, ich kann meine Antwort anscheinend nicht senden?
                Simon

                • Profilbild
                  Kutscher

                  Ok das ist ungünstig.

                  Würde auch ein wenig zu weit führen das hier öffentlich zu diskutieren.

                  Aber wenn es ihnen Recht ist dann auch gerne hier.

                  • Profilbild
                    Simon - Midronome

                    Hi Kutscher – no it’s perfectly fine here – I’ll answer in English though I hope that is ok with you and with Amazona.de ! :)

                    Thank you for asking Kutscher and thanks for writing in English my german is not so good :D

                    Just FYI – Kutscher asked:

                    How tight does the incoming audio need to be?
                    I built dvs (digital vinyls system) with an audio track and the innerclock systems syncgen2.
                    So i am able to start and stop, pitch and pitchbend to align a step sequencer to dj player without a fixed master clock.
                    Here is the question: can the audio be rendered and pitched afterwards (i know this isn’t the intention)

                    The audio feed has to be either a basic „metronome“ pulse – that is super very precise but would still work, or for more precision it has to be a specific sync signal like our Midronome plugin (VST/AU/AAX) generates.

                    The sync signal basically contains tempo and time signature information, so the metronome is also in sync.

                    And yes you can easily render that audio as a WAV file, and then play that WAV file at the same time as any other audio – then the Midronome should be in sync.

                    We might add more sync features in the future (in particular a „detect tempo from beat“ type – see here https://forum.midronome.com/viewtopic.php?t=56 ).

                    Hope that answers your questions!

                    Cheers
                    Simon

                    • Profilbild
                      Kutscher

                      Thanks to your insights.

                      how good will this work if the rendered audio is altered after rendering it.

                      Like slowing down playback speed?

                  • Profilbild
                    Simon - Midronome

                    Well that all depends of the software/hardware changing the render. But unless it does a really bad job it should work fine :)
                    /Simon

                    • Profilbild
                      Kutscher

                      In my Usecase i would playback the rendered file as wav with a dj player.

                      So pitch it(playback speed) and temporary bend (alter Playback Speed more drastic within a short time)

                      The idea is to play a stepseqencer/synth like a djplayer for Beatmatching and play along both sources

                  • Profilbild
                    Simon - Midronome

                    Amazing! Yes you are far from the first DJ who wants to use it – as long as the DJ machine can play and slow up/down the WAV it should work perfectly :)
                    The WAV file is only containing pulses, so as long as the pulses are not too large or too small (default is 0.5ms) it will sync very well!
                    Once we are funded, I’ll be happy to help you personally set it up so that it works :)
                    And funny thing I just answered an email this morning from another DJ who uses a E&S (http://www.....ctacle.com) machine and wants to do the same. Which DJ mixer are you using?
                    /Simon

                    • Profilbild
                      Kutscher

                      Currently i use a semi dedicated cdj2000 (analog audio directly into the syncgen2, digital to mixer so i can switch the third deck usage) for playback the rendered file.
                      The mixer is not relevant as i feed the signal directly into the box otherwise an mixer with aux out would be necessary.

                      As i already use the syncgen2 i am a bit torn apart. The crative possibilitys of the syncgen are huge as you can render uneven shuffle sequences, but the render process is more demanding since it is a stereo file, and i have to chop a beat bar infront to let the software (RekordBox) analyse the original Tempo.
                      Your Box is much simpler to render as it only uses a mono track, so i could use the right track for beats this would also be true for ERM. And ERM also allows the alignment of four sequencers.
                      But all my Friends firstly interested in my solution lost it after i told them hey this will cost you 400 Bucks+

                    • Profilbild
                      Simon - Midronome

                      Ok I see :)
                      Just FYI having 4 sequencers on the Midronome is very easy, you can either use a MIDI Thru box (cheapest option), or you can link 2 Midronomes together which will give you not only 4 precise MIDI Clocks but also 4 independent start/stop buttons ;)
                      Simon

  2. Profilbild
    Bria

    Zitat von der Kickstarterseite:

    „Finanzierung abgebrochen
    Der Projektgründer hat die Finanzierung für dieses Projekt am 13. Apr 2022 abgebrochen“

    …Schade

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE