Test: Audiokabel fürs Studio von Sommer Cabel

27. Juni 2016

Musikerkabel fürs Tonstudio

Wissenswertes rund um Kabel ging als Report bereits an den Start (hier der Link). In diesem Testbericht geht es nun um das Thema Kabel im Studio- und Installationsumfeld (auch für Stage einsetzbar). Als Produkte sind Kabel des Unternehmens Sommer Cable in der Redaktion eingetroffen. Zwar gibt es auch reichlich Überschneidungen mit Strippen für den Liveeinsatz, aber eben auch Unterschiede. So werden die Kabel im Studio nicht so stark von äußeren klimatischen Einflüssen beansprucht und auch die Art und Weise des Umgangs ist in der Regel eine andere. Sind die Kabel fest verlegt, bleiben sie dann oft jahrelang an Ort und Stelle. Auch gibt es rein technisch betrachtet besondere Anforderungen, was die Qualität der Signalübertragung betrifft. Dafür kann man wiederum auf andere Eigenschaften durchaus verzichten. Stürzen wir uns also direkt in den Testbericht. Und los geht es mit den SC-Goblin Patchkabeln.

Sommer _Cable_Kabel_09

Flexibilität bei Musikerkabeln

Mit der SC-Goblin Patchkabel-Serie bietet Sommer Cable eine Reihe für Studioanwendungen an, die sich neben guten klanglichen Eigenschaften auch durch ihre besondere Flexibilität im Handling auszeichnet. Nicht nur, dass das Kabelmaterial flexibel ist. Als verfügbare Steckervarianten ist das SC-Goblin neben seinen unterschiedlichen Längen mit HICON Miniklinken, NEUTRIK TT-Phone-, XLR-, Klinken- und B-GAUGE-Steckern zu haben. Als preiswerte Lösung gibt es dann noch die Groove-Version mit TT-Phone-Steckern von HICON.

Für unseren Test liegt das SC-Goblin mit einer besonders pfiffigen Lösung vor. An den Enden sitzen HICON Mini-XLR-Stecker (3,5 mm) im Stereoformat. Der Clou, zusätzlich sind große 6,3 mm Stereo-Klinkenstecker aufgeschraubt. Beide Steckervarianten sind in goldener Ausführung und die Schraubverbindungen sorgen für extrem sicheren Halt. So können je nach Bedarf entweder die Mini-Klinken, die beiden große Klinken oder eine Mischung von beidem zum Einsatz kommen.

Flexibitität bei Auswahl der Stecker

Flexibilität bei Auswahl der Stecker

Flexibel ist auch das Kabelmaterial. Der Kabelmantel aus PVC hat einen Durchmesser von 4,6 mm, was das SC-Goblin ideal als Patchkabel bei geringem Platzbedarf einsetzen lässt. Zum Beispiel auch bei der Verdrahtung von Racks. Dennoch ist das Material sehr zugfest. Die Querschnitte der Audio Innenleiter bestehen aus 2x 0,14 mm². Das Kabel ist doppelt geschirmt, mit einem metallisierten Vlies und zusätzlichem Cu-Spiralwendel.

Goblin Kabel: Innereien

Der Blick auf die Lötstellen und die mechanische Verarbeitung lässt nur Gutes berichten. Die Lötstellen sind vorbildlich ausgeführt, die Stecker machen einen sehr guten und stabilen Eindruck. Überhaupt fühlt sich das Kabel trotz des recht geringen Durchmessers des Mantels robust an. Erhältlich sind von dieser speziellen Ausführung mit „Doppelsteckern“ Längen von 0,5 Meter, 1 Meter, 2,5 Meter, 5 Meter und 10 Meter.

Perfekte Lötstellen

Korrekte Lötstellen

Beim Anwendungstest überzeugt mich die optionale Auswahl zwischen den beiden Steckertypen mit seinen drei möglichen Einsatzvarianten. Dieses Kabel würde ich nicht unbedingt im Rack verbauen, da würde ich dann eher auf feste Steckertypen Wert legen. Denn die Flexibilität speziell dieses Modells spielt sich im täglichen Gebrauch aus. Durch den Manteldurchmesser von nur 4,6 mm ist das Kabel platzsparend und dabei dennoch seitens des Materials flexibel. Es lässt sich in engen Schlaufen legen und hat keinen Drang sich zu verdrillen. Die klanglichen Eigenschaften sind wie das Handling absolut überzeugend. So ist auch an dieser Stelle nur Positives zu berichten. Das Sommer Cable Goblin mit dem abschraubbaren 6,3 mm Klinkenstecker ist daher ein guter Tipp, wenn es um hochwertige Audioverbindungen und flexible Einsatzmöglichkeiten geht.

Plus

  • Verarbeitung
  • Klangqualität
  • Flexibilität
  • Steckervarianten
  • Längenvarianten

Sommer _Cable_Kabel_08

SC-Carbocab 225 Mikrofonkabel

Geht es um hochprofessionelle Verkabelung im Studio- oder Installationsbereich oder um anspruchsvolle Übertragung von HiFi-Signalen oder sogar um Rundfunk und Broadcast, ist das Sommer Cable Carbocab 225 die erste Wahl. Wie ich bereits im Kabel-Report (hier der Link) beschrieben habe, gibt es Kabel mit Innenleitern aus festen (massiv) Drähten. Das hat zwar einige Vorteile technischer Art, ist aber für Mikrofonkabel absolut undenkbar.

Carbocab 225

Carbocab 225: Innereien

Hier hat sich Sommer Cable eine gute Lösung einfallen lassen. Das SC-Carbokab 225 arbeitet mit einer Leiterglättung aus hoch verdichtetem Carbon, das auf die Litzen aufgetragen ist. Das bietet die elektrischen Vorteile eines Massivdrahtes, ohne die Nachteile zu haben wie beispielsweise hohe Steifigkeit. Jeder, der schon einmal ein Unterputz-Stromkabel in der Hand gehabt hat weiß, dass diese Art von Kabel mit festen Innenleitern keine Flexibilität hat.

Die guten Übertragungseigenschaften des SC-Carbocab 225 sollen laut Hersteller selbst bei großen Längen von bis zu 200 Metern für ein absolut lineares Klangbild sorgen. Das Kabel hat einen kräftigen PVC-Mantel mit einem Durchmesser von 7,6 mm, der Adernquerschnitt der Audio-Innenleiter beträgt 2x 0,25 mm². Die Kapazität Ader/Ader liegt bei 46 pFm, die Kapazität Ader/Schirm bei 90 pFm. Siehe hierzu auch der Kabel-Report (Link zum Thema).

Sehr gute Stecker

Sehr gute Stecker

Beim Carbocab kommen hochwertige Neutrik XLR-Stecker mit vergoldeten Kontakten zum Einsatz. Die abnehmbaren Neutrik Codierringe sind in zehn verschiedenen Farbvarianten erhältlich, sodass gute Ordnung und Orientierung beim Einsatz gesichert ist. Das SC-Carbocab ist in sieben unterschiedlichen Längen erhältlich, von einem bis zu 20 Metern.

Zum Test liegen mir Kablellängen von 5 und 2,5 Meter vor. Die beiden Kabel sind top verarbeitet. Schon allein durch den kräftigen Mantel sind die Kandidaten etwas widerspenstig. Bedeutet, diese Kabel sind deutlich unbiegsamer als „normale“ Mikrofonkabel für den ständigen Bühneneinsatz. Enge Schlaufen lassen sich nicht legen. So sind die SC-Carbocab schließlich auch die erste Wahl für professionelle Studioanwendungen oder Installationen, wo die Strippen fest verlegt sind oder nicht ständig ab- und aufgewickelt werden müssen. Was andererseits aber auch kein Ausschlusskriterium für den Liveeinsatz dieser Mikrofonkabel sein sollte. Was Sommer Cable für die Bühne zu bieten hat, lest ihr dann in einem weiteren Testbericht. Der Hersteller betont die gute Schirmung aus AL-Vlies und Cu-Geflecht, was dieses Kabel besonders auszeichnet. Denn nirgendwo gäbe es so viele Störsignale durch Peripherie (Effekte, Computer, Synthesizer etc.) wie im professionellen Studio.

Vergoldete Stecker-Kontakte

Vergoldete Kontakte

Ein Hörvergleich mit anderen Kabeln spielt sich ja meist im psychologischen Bereich ab. Deshalb bin ich mit Rosa Rauschen und hochqualitativen Digitalaufnahmen an den Start gegangen. Bei vergleichbaren Kabellängen mit hochwertigen Mikrofonkabeln anderer Hersteller sind mir an dieser Stelle keine nennenswerten Unterschiede aufgefallen. Mag sein, dass bei extremen Längen von über 100 Metern das SC-Carbocab 225 die Nase vorn hat, aber das ist mangels entsprechender Testware nicht herauszufinden. Auf jeden Fall macht das SC-Carbocab seitens Haptik und Verarbeitung einen top Eindruck. Trotz des etwas höheren Anschaffungspreises bin ich der Meinung, dass das Preis-Leistungs-Verhältnis hier stimmig ist.

Plus

  • Verarbeitung
  • Klangqualität
  • Kodierringe in zahlreichen Farben
  • Längenvarianten

Minus

    • Anschaffungspreis

Die beiden vorgestellten Kabelvarianten sind natürlich nur ein kleiner Teil aus dem umfangreichen Sommer Cable-Programm. Teil 2 ist schon bald hier bei Stage zu lesen. Dann geht es um Kabel für die Bühne. Ciao, Peter.

Fazit

Die getesteten Sommer Cable sind hervorragend. Sie bieten erstklassige Verarbeitung, gute Leistungswerte und stimmiges Preis-Leistungs-Verhältnis. In dieser professionellen Kategorie kann man nichts verkehrt machen und für das Studio lohnt es sich garantiert, in Qualitätsprodukte zu investieren. Die hier getesteten Kabel erfüllen höchste Anforderungen.

Preis

  • Goblin 1 m: 24,55 Euro
  • Goblin 2,5 m: 26,50 Euro
  • Goblin 5 m: 29,70 Euro
  • Carbocab 2,5 m: 41,- Euro (Straße); 51,50 (UVP)
  • Carbocab 5 m: 55,- Euro (Straße); 70,- Euro (UVP)
Forum
Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.