Test: Die besten Musikerkabel für die Bühne

27. März 2017

Stagekabel von Sommer Cabel im Test

Kabel für die Bühne. Wir widmen wir uns in diesem Teil der Serie den Verbindungen, die vor allem im Livebetrieb eine Rolle spielen. Wenngleich es auch hier Überschneidungen mit dem Studioeinsatz gibt und umgekehrt. Daher empfehle ich, auch den Testbericht Sommer Cable für Studio unter diesem Link zu lesen. Auch im dritten Teil geht es speziell um Kabelmaterial, was das bekannte Unternehmen Sommer Cable anbietet, denn da kommt die umfangreiche Testware her. Wer den ersten Teil als Auftakt über Musikerkabel mit grundsätzlichen Infos zum Thema verpasst hat, findet über diesen Link die entsprechenden Seiten bei Amazona.de unter dem Titel „Report: Wissenswertes rund um Musikerkabel“.

Unverzichtbar: XLR-Mikrofonkabel

Stage 22 Highflex

Sommer Cable Stage 22 Highflex gelb

Das hochwertige, aber dennoch recht günstige Stage 22 Highflex ist eine gute Wahl, wenn es um zuverlässige Mikrofonkabel geht. Es bietet einen Adernquerschnitt von 2x 0,22 mm², kommt mit einem 6,4 mm Super Soft PVC Mantel und ist in der mir vorliegenden Bestellvariante SGHN mit Hicon Steckern ausgestattet. Erhältlich sind in dieser Ausführung Kabellängen von ein bis 15 Metern mit XLR male und XLR female Steckern. Zur Sortierung und besseren Orientierung sind diese Kabel in den Farben Schwarz, Blau, Rot, Grün, Eisgrau, Gelb und Violett erhältlich. Transparente Codierringe an den Steckern ermöglichen individuelle Beschriftung. So schafft man auf der Bühne Ordnung und auch die Musiker finden sich zurecht.

Sommer _Cable_Kabel_05

Highflex ist die passende Bezeichnung für diese Art von Material, denn das Kabel ist hochflexibel, fühlt sich gut an und lässt auch engste Bögen zu, ohne widerspenstig zu sein. Diese sehr gute Eigenschaft ist besonders bei preiswerten Kabeln nicht immer anzutreffen. Außerdem lässt sich das Stage 22 Highflex auch sehr gut auf Trommeln wickeln.

Unterschiedliche Farben schaffen Orientierung

Unterschiedliche Farben schaffen Orientierung

Klanglich gibt hier absolut nichts zu bemängeln. Und auch die Stecker machen einen robusten Eindruck. Bei Straßenpreisen deutlich unter 20 Euro für ein Stage 22 Highflex Kabel in der Länge von sechs Metern mit guten Hicon Steckern ist die Bezeichnung faires Angebot mehr als gerechtfertigt. Hier stimmen Preis-Leistungs-Verhältnis und die Qualität. Sechs Meter Highflex Kabel mit Neutrik Steckern gehen für rund 23 Euro über die Theke. Sechs Meter Highflex Kabel mit den preiswerteren Hicon Steckern liegen bei rund 17 Euro. Bei diesen Preisen lohnt es sich auf jeden Fall, ein paar Reservekabel parat zu haben. Und sei es auch als Verlängerungsstücke, zu denen man bei Bedarf greifen kann. Auch ist es vielleicht sinnvoll, verschiedene Längen auf Vorrat zu haben. Denn immer das kürzest mögliche Kabel einzusetzen, reduziert schließlich nicht nur die Unordnung auf der Bühne und das Sommer Cable Stage 22 Highflex ist dafür ein Top-Produkt.

Sommer _Cable_Kabel_07

Geht es um die Übertragung von DMX Signalen (DMX = Digital Multiplex) zur Steuerung von beispielsweise Scheinwerfern oder Moving Heads, sollte man einen Blick auf das dünne und platzsparende Semicolon Mini 4C PUR werfen. Der Kabeldurchmesser liegt bei geringen 5,2 mm. Das Semicolon Mini 4C XLR besteht aus 110 Ohm AES/EBU Kabelmaterial mit vier Innenleitern, in jeweils 0,14 mm². Als Stecker kommen 5-polige XLR-Varianten von Hicon zum Einsatz. Die Kontakte sind nach dem aktuellen DMX Protokoll voll belegt. Diese Leitung ist ideal für den Outdoor-Einsatz auch unter schwierigsten Bedingungen. Das 10 Meter lange Kabel sowie die Hicon Stecker mit vergoldeten Kontakten sind wasserdicht und staubgeschützt nach IP67. Weil das Semicolon Mini 4C recht dünn ist, kann es auch gut verlegt werden. Dabei denke ich auch an den Einsatz im Installationsbereich. Durch die IP67 Schutzklasse ist aber besonders der Außeneinsatz unproblematisch. Zum Beispiel bei festen Bühnen in Parks und natürlich auch bei allen Events wo Veranstaltungstechnik zum Einsatz kommt – und zwar durchgängig im ganzen Jahr. Das SC-Semicolon 4 PUR in der vorliegenden Variante mit XLR Hicon Steckern in 10 Metern Länge kostet 56,50 Euro (UVP).

Fünfpoliges XLR-Kabel

Fünfpoliges XLR-Kabel, hier zur DMX-Übertragung

Was ist IP67?

Mit der Schutzklassenbezeichnung „IP“ wird die Eignung von elektronischen Geräten eingeteilt. Die erste Kennziffer nach „IP“ steht für den Schutz gegen das Eindringen von Fremdkörpern. Die 6 bedeutet hier, dass das Gerät staubdicht ist. Die zweite Kennziffer, in diesem Fall die Ziffer 7, bezeichnet den Schutz gegen Wasser. Zeitweiliges Untertauchen des entsprechenden Gerätes oder Kabels ist also möglich, ohne Schäden zu befürchten. Geräte oder Kabel mit der Schutzklasse IP67 sind demzufolge staubdicht und halten Wasser für einen bestimmten Zeitraum ab.

Was ist AES/EBU?

Audio Engineering Society/Europäische Rundfunkunion (AES/EBU) ist eine Bezeichnung für die Spezifikation der Schnittstelle zur Übertragung digitaler Stereo-, Zweikanal- oder Mono-Audiosignale zwischen Geräten nach der Norm AES3. Sie wird im professionellen Tonstudio-Umfeld verwendet. AES3 verwendet symmetrische Kabel mit 110 Ohm oder in der AES3 id spezifizierte unsymmetrische Koaxialkabel mit 75 Ohm Wellenimpedanz und Twisted-Pair-Kabel. Als Steckverbinder wird bei symmetrischen Kabeln XLR und bei unsymmetrischen Koaxialkabeln BNC eingesetzt.

Sommer Cable Major Invisible

Sommer _Cable_Kabel_10

Sollen passive Lautsprecher mit den kräftigen Signalen einer Endstufe versorgt werden, braucht es auf jeden Fall größere Kabelquerschnitte. Siehe hierzu auch dieser Link. Das Sommer Cable Major Invisible ist so ein Kandidat. In seinem kräftigen 7,8 mm PVC-Mantel sitzen zwei Innenleiter mit jeweils 2,5 mm². Die versilberten Kontakte der 2-polig belegten SpeakOn Stecker lassen aber auch Kabelstärken bis zu 4 mm² zu. Ist bestimmt interessant zu wissen, falls man doch einmal zu größeren Kabelquerschnitten wechseln möchte.

Die Bezeichnung Invisible stammt höchstwahrscheinlich von der Farbgebung des konfektionierten Kabels. Einmal sind die eingesetzten Neutrik SpeakOn-Stecker in Grautönen gehalten – und der Kabelmantel hat einen leicht olivgrünen Touch bekommen.

Speakon-Stecker der Marke Sommer Cable

SpeakOn-Stecker mit Beschriftungsringen

Die SpeakOn-Stecker warten mit einem transparenten Beschriftungsring auf. Trotz seiner Dicke ist das Kabelmaterial äußerst flexibel, lässt sich also in enge Schlaufen legen und natürlich auch sehr gut aufwickeln. Dennoch schützt der kräftige Mantel die Innenleiter gut.

Dieses Kabel lässt sich prima einsetzen. Als Alternative zu schwarzen Kabeln mit den „üblichen“ blauen Steckern eine unauffälligere Variante. Besonders bei Veranstaltungen, die in einem etwas gehobeneren Rahmen stattfinden, macht dieses Kabel durch seine optische Erscheinung einen guten Job.

Erhältlich ist das Major Invisible in der vorliegenden Ausführung in den Längen 1 m, 2,5 m, 5 m, 10 m und 15 m. Die 10 Meter Variante kostet 50,- Euro (UVP).

Instrumentenkabel LXGV-0600-SW

Sommer _Cable_Kabel_06

Dieses fix und fertig konfektionierte Kabel mit Spirit LLX Meterware und geraden Klinkensteckern ist ein hochwertiges Instrumentenkabel, das ebenfalls im Studio und auf der Bühne eingesetzt werden kann. Hier wird auch wieder einmal mehr deutlich, wie sehr die Grenzen zwischen Studio- und Liveeinsatz bei Kabeln ineinanderfließen.

The Spirit Instrumentenkabel LLX

Das Spirit LLX hat einen langlebigen PVC-Mantel mit 7,5 mm Durchmesser und einen Adernquerschnitt von 0,38 mm² am Innenleiter. Mit diesen Eigenschaften bietet das Kabel verlustarme und detailreiche Übertragungseigenschaften und zeichnet sich ganz besonders durch sehr niedrige Kapazitätswerte Ader/Schirm von nur 52 pFm aus. Dieser Wert bedeutet, dass keine Höhen beschnitten werden und kristallklare Wiedergabe gewährleistet ist. Siehe hierzu auch der Kabelreport und diesem Link. Trotz des kräftigen Mantels ist das Spirit LLX äußerst flexibel und lässt sich leicht wickeln. Die geraden Hicon 6,3 mm Klinkenstecker an der vorliegenden Ausführung LXGV-0600-SW verfügen über vergoldete Kontakte und sind mit transparenten Codierringen zur nachträglichen Beschriftung versehen. Beim meinem Testeinsatz mit E-Gitarre und Akustikgitarre werden die Signale präzise und auf höchstem klanglichen Niveau übertragen. Vor allem auch die Flexibilität des Materials gefällt mir. Erhältlich ist das LXGV in Längen von 3, 6 und 10 Metern. Das mir vorliegende Kabel in 6 Metern Länge kostet rund 28,- Euro (Straße).

Für mich ist dieses Instrumentenkabel erste Wahl. Im Proberaum und auch bei Liveauftritten überzeugten mich die Flexibilität wie die klanglichen Eigenschaften. Nicht zuletzt die Steckverbinder geben ein gutes Gefühl und dank der Beschriftungsringen finde ich mein Kabel schnell aus der Masse heraus.

Sommer _Cable_Kabel_19Das sagt Sommer Cable: „Durch die niedrige Kapazität und den sehr speziellen Aufbau ist das SC-SPIRIT LLX LOW LOSS eines der verlustärmsten Gitarrenkabel der Welt.“

Klinkenkabel defekt – was tun?

Das kann schneller passieren als man glaubt: Das Klinkenkabel verursacht plötzlich unüberhörbare Störgeräusche. Woran es liegt, lässt sich in der laufenden Show nicht so schnell feststellen und wackelige Lötstellen oder defekte Isolierungen zu überprüfen, dafür ist auch keine Zeit und auch kein Material vor Ort. Wie wär’s also mit einem Erste-Hilfe-Set im Bandkoffer?

Somme Cable Erste Hilfe Set

Das Tricone Spirit XS Erste-Hilfe-Set ohne Löten kann die Problemlösung sein. Es besteht aus 16 Meter Tricone XXL Kabel in Schwarz und vier Hicon-Klinkensteckern, die ohne zu löten angebracht werden. Gebraucht wird lediglich ein Messer zur Abisolierung und eventuell noch eine Zange.

Wie wird’s gemacht? Das Kabel wird auf die gewünschte Länge gebracht, die schwarze Hülse aufs Kabel gezogen und der Mantel beidseitig auf einer Länge von etwa fünf Millimetern entfernt. Jetzt wird der Geflechtschirm nach hinten gelegt, die Stecker werden auf das Kabelende gedrückt und fest verschraubt – fertig ist das neue Kabel. Und das, mit nur wenigen Handgriffen in jeder beliebigen Länge bis zu 16 Meter. Mitgeliefert werden auch vier Markierungsringe für die Stecker, je zwei in den Farben Weiß und Rot.

Mit dem Ergebnis der kleinen Bastelaktion hat man aber kein Provisorium, sondern ein vollwertiges Klinkenkabel, das als ganz normales Kabel jederzeit weiterverwendet werden kann. Das sehr flexible Tricone XL hat einen Manteldurchmesser von 5,9 mm und einen Kabelquerschnitt von 0,5 mm². Der Straßenpreis des Erste-Hilfe-Sets liegt bei 23,90 Euro, als UVP sind 33,- Euro angegeben.

Kommen wir zu einem Multicore der besonderen Art: Die Rede ist vom SC-Tricone 241P Hybrid

Sommer Cable Triton02In einem knapp 22 mm Rundmantel verbergen sich flexible, professionelle Kabelvarianten für die Vollverdrahtung von Amps, MIDI-Komponenten, Effektboards, Synthesizern, DJ Equipment und vielem mehr. Keyboarder oder Gitarristen, die mit viel Equipment arbeiten, kennen das. Ich nenne hier nur das Beispiel Gitarristen/Bassisten Floorboard oder Rackverkabelung, die professionell mit dem Amp verbunden werden sollen. Da müssen meist etliche Kabel gezogen werden:

Tricone2

Stromversorgung, Einschleifweg, vielleicht MIDI-Umschaltung und noch einiges mehr. Das kann schnell zum Kabelwirrwarr und zu Stolperfallen auf der Bühne führen. Hier schafft das SC-Tricone 241P Hybrid Abhilfe. Vier koaxiale Mono-Instrumentenkabel mit geraden und mit gewinkelten 6,3 mm Klinkensteckern, ein Stereo-Kabel mit geradem und gewinkelten 6,3 mm Klinkenstecker, und ein MIDI-Kabel mit fünfpoligen Steckverbindern sind hier integriert. Außerdem eine CAT.5e Netzwerkleitung (4x 2x 0,14 mm²) mit RJ45-Verbindern zum Umschalten von Steuergeräten und noch ein Netzkabel (3x 0,75 mm²) mit Schukostecker an einem und mit Kaltgerätestecker am anderen Ende.

Beispielverkabeluung mit dem Tricone Hybrid

Beispielverkabelung mit dem SC-Tricone 241P Hybrid

Die erhältlichen Standardlängen betragen 3 m, 6 m und 10 m und die Spleißlänge ist beidseitig jeweils 60 cm. Das SC-TRICONE 241P ist bestückt mit professionellen HICON-Klinken- und Netzwerksteckern sowie 5-poligen REAN MIDI-Steckverbindern und Schuko-/Kaltgeräteverbindern. Die Spleißlänge beträgt beidseitig 60 cm.

Tricone6

Dies ist ein Spezialkabel, das allerlei Problemlöser und Spezialisten parat hat. Bis hin zur digitalen Welt. Auch hier gilt die Devise: Professionelle Übertragung und Ordnung auf der Bühne sind das A und O. Der eine oder andere Leser hat bisher bestimmt noch nichts von diesem Kabel gewusst und ist vielleicht durch diesen Bericht erst darauf aufmerksam geworden. So lohnt sich bestimmt ein näherer Blick auf das Sommer Cable Tricone 241P Hybrid. Ich war direkt begeistert von diesem „Spezialkabel“ und verwende es als Gitarrist je nach Bedarf für eine Vielzahl von Anwendungen. Mein POD 2.0 wird per MIDI-Steuerung mit dem Boss FC-50 MIDI Foot Controller umgeschaltet, ähnlich wie es in dem Foto oben zu sehen ist.

Hier geht es zum ersten Teil des Sommer Cable Tests (hier klicken) mit Infos über Studiokabel. Und hier (klicken) kommt ihr zum Workshop.

Fazit

Nicht selten wird viel Wert auf bestimmte Instrumente oder technische Lösungen gelegt und die zur Übertragung nötigen Kabel führen oft ein Schattendasein. Dabei spielen Kabel besonders auf der Bühne eine wichtige Rolle. Sie müssen zuverlässig sein, haltbar und sollen den Klang möglichst unverfälscht übertragen. Die Firma Sommer Cabel hat sehr viel Auswahl an professionellem Material in ihrem Gesamtprogramm, wovon wir hier nur einen kleinen Teil testen konnten. Sämtliche Tests und Untersuchungen auch in Details haben hier ausschließlich sehr gute Ergebnisse zutage gebracht. Kein einziger Ausreißer ist dabei. Interessant sind auch nicht ganz alltägliche Spezialkabel wie das SC-Tricone 241P Hybrid. Und dass ein Erste-Hilfe-Kabel-Set die Show retten kann, davon bin ich jetzt auch überzeugt.

Plus

  • Qualität
  • Sound
  • Material
  • Steckverbinder
  • Variantenreichtum
Forum
  1. Profilbild
    TobyB  RED

    Hallo Peter,

    sehr schön. Gibts eigentlich auch Meterware für vorkonfektionierte Multicore Kabel, so das man nur noch Stecker anbringen muss? Also Sowas wie das Tricone nur zum selber bauen?

    • Profilbild
      p.ludl  RED

      Hi Toby.
      Ja, gibt es. Schau mal bei Sommer Cable im Shop nach – da wirst du auf jeden Fall fündig.
      VG, Peter

      • Profilbild
        TobyB  RED

        Hallo Peter,

        Danke, werd ich mal machen. Ich find diese Lösung ziemlich praktisch und „sauber“

        GLG ToB

  2. Profilbild
    Filterpad  AHU

    Eine ganz banale Frage: Gibt es einen wesentlichen Unterschied zwischen (6,3er) Studio, – und Bühnenkabel (Anschlussdicke, Sound etc.)? Lohnt es sich dies zu trennen?

  3. Profilbild
    changeling  AHU

    Die Überschrift wäre mit „Die besten Kabel von Sommer Cables für die Livebühne“ besser beschrieben. Andere Marken kommen hier ja gar nicht zur Sprache.

    • Profilbild
      AMAZONA Archiv

      Ist aber ok. Man kann ja nicht immer nur musizieren, oder Artikel schreiben. Manchmal muss man ja auch mal was essen. Und das hier ist absolut in Ordnung. Summer Cable bringt sich über diverse Online-Medien immer wieder in Erinnerung. Und die machen das auf eine sehr unaufgeregte und angemessen Weise. Wenn das den Server am Laufen hält ist mir das sehr recht. Es gibt auch andere Methoden (mimikama.at ist so ein unfassbares Negativbeispiel) da bleibt mir vor lauter Geblinke die Luft zum Atmen weg …

      • Profilbild
        changeling  AHU

        ? Also wenn man schon solche Werbung für Sommer Cable macht, sollte es auch im Titel erwähnt werden.
        Cordial, Monster Cable und Co machen auch gute Kabel, damit das hier mal erwähnt ist.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.