Test: Blackstar ID:Core BEAM , Gitarrenverstärker mit Bluetooth-Funktion

21. Juli 2015

Blackstar goes Bluetooth

Jetzt hat auch Blackstar einen! Nachdem ja Line6 mit dem AmpliFi voranpreschte und vor gar nicht zu langer Zeit einen Verstärker präsentierte, mit dem man neben Gitarrensounds produzieren auch seine heimische Musikbibliothek via Bluetooth abspielen kann, ließ die Konkurrenz nicht lange auf sich warten. Nun haben also auch die Briten von Blackstar einen Bluetooth-fähigen Verstärker am Start, dem zwar keine eigene App beigelegt wurde, aber der auch ohne diese auch wie eine persönliche Jukebox funktionieren soll.

Sound abspielen ist die eine Sache, die andere ist natürlich das Sound machen. Und hier soll der kleine Zwerg nicht nur uns Gitarristen glücklich machen, denn einige Grundsounds widmen sich ausschließlich der Bassistenzunft. Garniert mit Onboard-Effekten, Wide-Stereo-Sound und jeder Menge Anschlüssen macht der Blackstar ID:Core BEAM daher neugierig. Hoffentlich kann der folgende Testbericht diese Neugier befriedigen. Legen wir los!

Front

— Der Blackstar ID:Core BEAM —

Facts & Features

Als reinrassigen Gitarrenverstärker kann man den Blackstar ID:Core BEAM nicht gerade bezeichnen. Rein optisch betrachtet könnte der kleine Amp eher als „schnuckeliges Wohnzimmer-Accessoire“ durchgehen, das sich ohne Zweifel prima zwischen Flatscreen-TV und Lava-Lampe machen würde. Denn seine Maße und das Gewicht sind sehr bescheiden, gerade einmal 291 x 169 x 166 mm bei knapp 4 kg sind sicherlich nicht für die Bühnen dieser Welt geeignet. Aber darum geht es bei diesem Verstärker ja auch gar nicht, viel mehr soll er eine Art „Übungs-Workstation“ darstellen oder als Session-Tool in kleinem Kreis eingesetzt werden.

Die dafür nötige Performance übernehmen zwei 3″ Lautsprecher mit einer Gesamtleistung von 10 Watt. Die Speaker zeigen sich, neben der Wiedergabe von Hi-Fi-Sounds, natürlich auch für die Gitarrensounds verantwortlich – ein Spagat, der ja beim AmpliFi von Line6 nicht wirklich funktionieren wollte. Um es gleich vorwegzunehmen: Hier funktioniert es ziemlich gut! Aber dazu später mehr im Kapitel „Soundcheck“ dieses Artikels.

Back

— Hinten nicht viel los —

Das Gehäuse ruht sicher auf vier rutschfesten Gummifüßen, und bevor wir uns mit dem Bedienpanel und den Möglichkeiten beschäftigen, die der Blackstar ID:Core BEAM uns bieten kann, noch schnell ein ganz kurzer Blick auf die Rückseite. Der kann wirklich sehr kurz ausfallen, denn neben einem Fußschalter-Anschluss, dessen Funktionen wir später noch erläutert werden, existiert hier nur noch ein Netzschalter sowie der Pin für das Netzteil, das sich natürlich mit im Lieferumfang des ID:Core BEAM befindet.

Klangbeispiele
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.