ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Test: Bose S1 Pro Plus, Akkulautsprecher

Kompaktes Soundsystem für professionelle Einsätze mit Funkoption, APP und Sound-Presets

21. Dezember 2023
Bose S1 Pro Plus Lautsprecher mit Akkubetrieb

Bose S1 Pro Plus Lautsprecher mit Akkubetrieb

In diesem Bericht wird der Bose S1 Pro Plus Mobillautsprecher gründlich untersucht und getestet. Der Paketbote hatte diesem Mal null Stress, wog der Inhalt des Paketes grade mal gut 6 kg. Trotz des geringen Gewichtes hat Bose hier einen kompakten, vollmobilen Akkulautsprecher mit einer umfangreichen Funktionsvielfalt entwickelt, der für Musiker, DJs, professionelle Anwendungen und natürlich Hobbyeinsatz gleichermaßen interessant ist. In diesem Beitrag schauen wir uns die verschiedenen Features dieses Lautsprechers an, angefangen bei seinen Eigenschaften bis hin zu meinem persönlichen Praxistest.

ANZEIGE

Der bewährte Vorgänger

Der Bose S1 Pro Plus Mobillautsprecher ist die überarbeitete Version des bereits seit fünf Jahren erhältlichen S1 Pro. Dieser kompakte, akkubetriebene Lautsprecher hat sich in der professionellen Szene bereits einen guten Ruf erarbeitet. Doch der Bose S1 Pro Plus Akkulautsprecher als Neuauflage verspricht nicht nur eine längere Akkulaufzeit, sondern auch zahlreiche innovative Funktionen, die Musiker und DJs, aber  auch andere Anwender begeistern werden.

Affiliate Links
Bose S1 Pro Plus
Bose S1 Pro Plus
Kundenbewertung:
(35)

Bose: Mehr als nur Kopfhörer und Bluetooth-Lautsprecher

Bose ist eine Marke, die oft mit Kopfhörern, Bluetooth-Lautsprechern und Sound-Systemen für Heimkino und HiFi-Anlagen in Verbindung gebracht wird. Doch das Angebot von Bose reicht weit darüber hinaus. Schon seit fast 40 Jahre ist Bose auf Bühnen und im  PA-Sektor zu Hause. Angefangen hat das mit der legendären Bose 802 Plastikbüchse, die mit 8 Breitbandlautsprecher und zwei vorne herausstehende Röhren einen unverwechselbaren Look hatte und die auch schon mal in riesigen Rudeln das eine oder andere Open-Air beschallten. Aktuell besonders beliebt sind die Bose Säulensysteme und verschiedene andere Lautsprecher und ziemlich sicher wird auch der Bose S1 Pro Plus Akkulautsprecher viele Fans finden.

Die Highlights des neuen Bose All-in-one Beschallungssystems

Bose S1 Pro Plus Lautsprecher von hinten

Bose S1 Pro Plus Bedienfeld mit herausgezogenem Sender

Was macht den Bose S1 Pro Plus Mobillautsprecher so besonders?
Dieser Lautsprecher ist ein kleines kabelloses PA-System, das mit einem leistungsstarken Lithium-Ionen-Akku ausgestattet ist und eine sehr üppige Anschlussvielfalt anbietet. Auf der Eingangsseite verfügt er über ein dreikanaliges Mischpult mit vielen Soundpresets sowie einer Reverb-Funktion und Bluetooth-Streaming. Die Bedienung erfolgt intuitiv über Push-Turn-Encoder am Gerät selbst oder komfortabel über die Bose App „Bose Music,“ die in den gängigen App-Stores erhältlich ist. Als zusätzliches Feature verfügt der Bose S1 Pro Plus Mobillautsprecher über einen Lagesensor, der den Frequenzgang des Lautsprechers automatisch an die Positionierung anpasst, sei es auf einem Stativ, am Boden oder als Monitor.

Eine weitere sehr nützliche Eigenschaft ist die eingebaute USB-C-Option. Damit kann der Bose S1 Pro Plus als Audiointerface für Streaming oder digitales Recording genutzt werden. Komplette kabellose Freiheit wird durch die zwei eingebauten Empfänger geboten, die mit optional erhältlichen kabellosen Sendern im 2,4 GHz Bereich genutzt werden können. Diese Sender sind mit 6,3 mm Klinken- oder XLR-Buchsen bestückt und ermöglichen den Einsatz von Mikrofonen, Instrumenten oder mit Adaptern auch mit weiteren Audioquellen.
Das Besondere: Die Sender verfügen über eingebaute Akkus und können zum Laden und Transport direkt in den passenden Schächten der Bose S1 Pro Plus eingerastet werden. Der Netzanschluss ist als Kaltgerätebuchse mit einem nebenliegenden Taster ausgeführt.

Äußeres und Abmessungen

Der Lautsprecher zeichnet sich durch seine kompaktes Bauweise aus. Mit Abmessungen von 33 x 24 x 28 cm und einem Gewicht von nur 6,8 kg ist er leicht zu transportieren. Das Design ist schlicht und elegant, in mattem Schwarz gehalten, mit einem pulverbeschichteten Frontgitter und gut sichtbarem Bose Logo. Auf einer Seite des Lautsprechers befinden sich sämtliche Anschlüsse und Bedienelemente nah beieinander. Ein Griff oben am Lautsprecher ermöglicht ein bequemes Tragen, während auf der Unterseite ein 36 mm Stativflansch für die Verwendung mit gängigen Stativen, Wandhaltern oder Distanzstangen angebracht ist. Die Standflächen sind rutschfest und erlauben verschiedene Aufstellwinkel.

Der Bose S1 Pro Plus Mobillautsprecher bietet vielseitige Anschlussmöglichkeiten

Der Bose S1 Pro Plus Akkulautsprecher bietet eine Vielzahl von Eingängen, Ausgängen und Anschlüssen:

Bose S1 Pro Plus Lautsprecher, Anschlüsse

Bose S1 Pro Plus Anschlussmöglichkeiten

  • Zwei Eingangskanäle mit kombinierten XLR/Klinke-Kombi-Anschlüssen
  • Ein Kanal mit 6,35 mm Klinke- und 3,5 mm Klinkeanschlüssen
  • Pro Kanal ein Multifunktionsdecoder für Pegel, Klangregelung und weitere Funktionen
  • Ein mehrfarbiges OLED-Display pro Kanal zur Visualisierung aller wichtigen Funktionen
  • Bluetooth-Funktion für drahtlose Verbindung und Stereo-Kopplung mit weiteren Geräten
  • Ein XLR-Ausgang für Recording oder den Anschluss an weitere Lautsprecher
  • Zwei USB-Anschlüsse: Die USB-C-Buchse dient als Audioanschluss für Recording oder Streaming direkt aus dem laufenden Programm des Lautsprechers. Die USB-A-Buchse ermöglicht es, den eingebauten Akku des Lautsprechers als Powerbank für z. B. ein Smartphone zu nutzen
  • Zwei unsichtbar eingebaute Funkempfänger für optionale Instrumenten- und Mikrofonempfänger, die zum Laden und Transport direkt in die vorgesehenen Schächte der Bose S1 Pro Plus eingeschoben werden können. Das sorgt für eine ordentliche und sichere Aufbewahrung der Sender

Bedienelemente und Steuerung am Bose S1 Pro Plus Mobillautsprecher

Bose S1 Pro Plus Lautsprecher, Regler

Bose S1 Pro Plus Bedienfeld mit OLED Anzeige

Der Bose S1 Pro Plus Mobillautsprecher ist sehr einfach und schnell über drei Push-Turn-Encoder zu bedienen. Jeder Encoder ist für einen Kanal zuständig und arbeitet zusammen mit einem mehrfarbigen OLED-Display, auf dem alle wichtigen Funktionen sichtbar sind.
Die ersten beiden Encoder sind den ersten beiden Kanälen zugeordnet und ermöglichen in der Hauptebene die Einstellung von Lautstärke, Bass und Höhen sowie das hinzufügen von Hall. Wenn man länger auf den Encoder drückt, gelangt man in die zweite Ebene, in der diverse Amp- und Mikrofon Presets (Simulationen bekannter Modelle) sowie weitere Sonderfunktionen ausgewählt werden können. Der dritte Encoder steuert Kanal 3 und ist auch für die globalen Einstellungen des Lautsprechers verantwortlich.

Zusätzlich zur Bedienung am Gerät selbst kann der Bose S1 Pro Plus Mobillautsprecher über die Bose Music App gesteuert werden. Diese App ist kostenlos in den gängigen App-Stores erhältlich und bietet eine komfortable Steuerung aller Funktionen.

ANZEIGE
Test: Bose S1 Pro Plus Lautsprecher, App

Screenshot Bose Music App mit der ersten Bedienebene für die Bose S1 Pro Plus

Die wirklich umfangreiche Anschluss- und Bedienvielfalt ermöglicht einen Einsatz in fast allen Situationen, sei es im Freizeit- oder Profibereich, bei Tagungen, am Strand. Oder für Musiker, die tagsüber Straßenmusik machen und abends auf der Bühnen ihren Personal-Monitor dabei haben.

Verstärker und Lautsprecher, Klangqualität und Leistung des Bose S1 Pro Plus Mobillautsprechers

Die Bose S1 Pro Plus ist mit einem 6 Zoll Woofer und drei gegeneinander angewinkelten 2,25 Zoll Mittelhochtonlautsprechern ausgestattet, die einen praxistauglichen Abstrahlwinkel von 120° x 50° (horizontal x vertikal) bieten. Das sorgt dafür, dass auch Zuhörer außerhalb der Hauptachse alles klar hören können.

Der Frequenzgang erstreckt sich von 62 Hz bis 17.000 Hz.

Der erzielbare SPL-Pegel liegt bei 103 dB und kann bei Spitzen bis zu 109 dB erreichen. Das ist mehr als ausreichend, um kleinere Veranstaltungen oder den persönlichen Monitorbereich abzudecken, auch wenn der Lautsprecher eine große PA-Anlage nicht ersetzen kann. Interessanterweise verfügt die Bose S1 Pro Plus über ein Preset, das den Bassbereich reduziert und die Verwendung eines Subwoofers ermöglicht, was die Leistung nochmals steigert. Bose bietet passende Subwoofer wie den Bose F1 an, den ich persönlich nicht kenne, der aber von Anwendern allgemein sehr positiv bewertet wird.

Der Bose S1 Pro Plus Mobillautsprecher mit intelligentem Lagesensor zur automatischen Klangoptimierung

Als besonderes Merkmal hat der Bose S1 Pro Plus Mobillautsprecher einen integrierten intelligenten Lagesensor, der den Klang je nach Aufstellungsart anpasst. Es gibt vier verschiedene Aufstellungsarten:

  1. Monitor, horizontal: Dieser Modus sorgt für einen klaren und präsenten Klang und reduziert die Neigung zu Rückkopplungen, was besonders für den Einsatz als Bühnenmonitor wichtig ist
  2. Aufrecht stehend, z. B. auf einem Tisch: In dieser Position wird der Klang breiter gestreut, was für eine gleichmäßige Schallverteilung im Raum sorgt und sich besonders für den Einsatz in kleineren Veranstaltungsorten eignet
  3. Stativbetrieb: Wenn der Lautsprecher auf einem Stativ verwendet wird, liefert er einen auch auf Distanz einen ausgewogenen Klang
  4. Tilt-Back: Wenn der Lautsprecher leicht nach hinten geneigt ist, beispielsweise für Straßenmusiker, wird der Klang optimiert für das davor stehende Publikum

Ein kleines Detail zeigt hier, wieviel Liebe hier in die Entwicklung geflossen ist: Die Darstellung auf dem OLED-Display dreht sich je nach Lage des Lautsprechers mit und ist so immer gut ablesbar.

Der Funksender und seine praktischen Eigenschaften

Funksender für Bose S1 Pro Plus

Funksender für Bose S1 Pro Plus

Für meinen Test hatte ich einen Funksender S1 Pro PIus Instrument Transmitter mit einem 6,35 mm Klinkenstecker. Leider hatte ich das Modell mit dem XLR-Mikrofonanschluss nicht zur Verfügung. Eine clevere Eigenschaft dieser beiden Funksender ist die Möglichkeit, sie im Gehäuse der Bose S1 Pro Plus zu verstauen, wo sie sicher eingerastet und gleichzeitig über den eingebauten USB-C-Port aufgeladen werden. Dabei erreichen die Sender eine Laufzeit von bis zu sechs Stunden.

Ein weiteres anwendungsfreundliches Detail ist die Tatsache, dass sich der Sender automatisch mit dem zugehörigen Empfängerkanal verbindet, wenn er in einen der zwei Einschübe auf der Rückseite des Lautsprechers gesteckt wird. Die Übertragung erfolgt im 2,4 GHz Bereich und kann Entfernungen von bis zu 10 m überbrücken. LEDs an den Power- und Mute-Schaltern des Senders geben Auskunft über den Funktionsstatus, was die Bedienung besonders benutzerfreundlich macht.

Der Akku: leistungsstark und austauschbar

Wie die meisten tragbaren Lautsprechern, verfügt auch die Bose S1 Pro Plus über einen Lithium-Ionen-Akku, der bis zu elf Stunden Spielzeit ermöglicht. Dabei kann der Akku leicht über seinen Schacht an der Unterseite getauscht werden.

Sound, Abstrahlverhalten und mehr beim Bose S1 Pro Plus Mobillautsprecher

Für jeden, der den Lautsprecher und seine Bedienung kennen lernen will, habe ich hier zum amerikanischen Einstiegsvideo verlinkt:

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

In meinem Praxistest habe ich den Bose S1 Pro Plus Mobillautsprecher auf Herz und Nieren geprüft. Bose empfiehlt im Normalfall eine Anwendung im Bereich von bis zu 50 Zuhörern. Das kann je nach Anwendungsfall nach oben oder unten variieren. Unter Beachtung dieser Leistungskapazitäten standen verschiedene Kriterien im Fokus:

a) Ruhe- und Störgeräusche
b) Klangqualität und Abstrahlverhalten
c) Verhalten des Lautsprechers bei Maximalpegeln
d) Bedienbarkeit und Funktionalität

a) Nach dem Einschalten blieb der Lautsprecher erfreulicherweise absolut still, selbst wenn alle drei Kanäle aufgedreht waren und der Sender eingeschaltet war. Dies ist keineswegs selbstverständlich und zeigt die hohe Qualität der verwendeten Bauteile und Schaltungen.

b) Die Klangqualität des Bose S1 Pro Plus ist erstaunlich gut für einen Lautsprecher dieser Größe. Der Sound ist klar, detailreich und ausgewogen. Sowohl bei Musikwiedergabe als auch bei Sprachübertragung bietet der Lautsprecher eine hohe Transparenz und Präzision. Der Bassbereich ist erstaunlich kräftig für einen Lautsprecher dieser Größe und kann bei Bedarf durch den Anschluss eines Subwoofers ergänzt werden. Dazu kann man pfiffigerweise einen Low-Cut aktivieren, der die leistungshungrigen Bässe vom Bose Lautsprecher fernhält und so auch deutlich mehr Pegel und damit die Beschallung einer größeren Audience erlaubt.
Auch im Standalone-Betrieb ist die Lautstärke mehr als ausreichend für kleine bis mittelgroße Veranstaltungen oder den Einsatz als Monitor. Das Abstrahlverhalten ist praxisorientiert und der Klang verteilt sich gleichmäßig im Raum, was besonders bei Live-Auftritten oder Präsentationen von Vorteil ist.

c) Der Lautsprecher zeigt auch bei hohen Lautstärken im Arbeitsbereich keine Verzerrungen oder störende Nebengeräusche. Als erstes stößt der Bose S1 Pro Plus Akkulautsprecher im Tieftonbereich an seine Grenzen, obwohl für er für einen 6“ Speaker schon jede Menge Bass produziert. Die Verstärkereinheit arbeitet effizient und bleibt selbst bei maximaler Auslastung kühl. Dies ist ein klares Zeichen für die Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit des Systems. Die Funkeinheit arbeitete einwandfrei und bot eine stabile, störungsfreie Übertragung.

d) Die Bedienung des Lautsprechers ist äußerst benutzerfreundlich. Das intuitive Menüsystem und die klare Anordnung der Bedienelemente ermöglichen eine einfache Einstellung und Kontrolle aller Parameter. Die Verbindung über Bluetooth funktionierte reibungslos und die Bose Music App bietet zusätzliche Möglichkeiten zur Steuerung und Anpassung der Klangeinstellungen.

Bose S1 Pro Plus beim Rundfunkeinsatz

Bose S1 Pro Plus beim Rundfunkeinsatz

Insgesamt haben mich Leistung und Vielseitigkeit des Bose S1 Pro Plus Audiosystems sehr überzeugt. Der Lautsprecher eignet sich hervorragend für Musiker, DJs, Präsentationen, Outdoor-Veranstaltungen und vieles mehr. Die lange Akkulaufzeit und die Möglichkeit, den Akku auszutauschen, machen ihn besonders attraktiv für den mobilen Einsatz. Das intelligente Lagesensor-System und die eingebauten Funkempfänger sind weitere Highlights, die die Flexibilität des Lautsprechers erhöhen.

ANZEIGE
Fazit

Der  Bose S1 Pro Plus Akkulautsprecher ist vielseitig, leistungsstark und bietet einzigartige Features. Mit seiner kompakten Größe, seiner guten Klangqualität und Leistungsfähigkeit, den umfangreichen Anschlussmöglichkeiten und den intelligenten Features, wie z. B. der APP-Steuerung, ist er für viele Anwendungen geeignet. Sei es für Live-Musik, Präsentationen, Partys oder den Einsatz im Freien: Die Möglichkeit, den Akku auszutauschen und die eingebauten Funkempfänger machen den kabellosen Betrieb besonders bequem.

Der Bose S1 Pro Plus ist mit derzeit 698,- Euro sicherlich eine Investition, aber angesichts seiner Leistung und Vielseitigkeit ist er sein Geld wert, zumal derzeit kaum ein Lautsprecher mit einem vergleichbaren Leistungsumfang in dieser Qualität am Markt ist. Musiker, DJs und Event-Profis werden die Vorzüge als gute Unterstützung bei der täglichen Arbeit schätzen, aber auch für den privaten Gebrauch bietet das System eine Soundlösung de Luxe. Mit dieser Neuauflage setzt Bose seine Tradition fort, qualitativ hochwertige Audioprodukte anzubieten, die dem Nutzer das Leben leichter machen. Nicht unerwähnt soll bleiben, dass Bose jede Menge Zubehör anbietet, angefangen bei den Sendern, die im Klinken- oder XLR-Format erhältlich sin, über den leistungsfähigen Bose F1 Subwoofer bis zu Transporthüllen.
Übrigens: Wer auf das eine oder andere Feature verzichten kann, ist auch mit der Bose S1 Pro gut bedient und liegt hier bei voller Mobilität finanziell immer noch gut im Rennen.

Plus

  • Mit gut 6 kg sehr handlich und mobil, verschiedene Aufbauvarianten Stativflansch
  • In allen Bereichen guter Sound mit praxisgerechter Abstrahlung und Pegel, Klangregelung, Presets für Mikrofone und Instrumente
  • 3 Anschlusskanäle, (Klinke, XLR, Miniklinke) Stereo verlinkbares Bluetooth
  • Eingebaute Empfänger und Transport-/Ladeschächte für optionale Mikro- und Instrumentensender
  • Ausgänge über XLR oder als digitales Interface über USB-C
  • Bedienung sehr einfach und trotzdem Komfortabel
  • Akku ist wechselbar und hält sehr lange durch

Preis

  • 698,- Euro
ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    VerMona74 AHU

    Vielen Dank. Klingt sehr interessant.
    Sind die beiden Funkanschlüsse zusätzliche Eingänge. Oder kann man nur entweder Funk oder direkt in den Eingang?

    • Profilbild
      Jörg Kirsch StageAID RED

      @VerMona74 Hallo VerMona74, entweder / oder.
      Du kannst auf den ersten beiden Kanälen entweder einen Bose Sender oder den XLR/TRS Anschluss nutzen. Beides parallel geht nicht.
      Schöne Weihnachten.

  2. Profilbild
    DJ JohnG

    Jörg, in Deinem Test ist nur vom Schallpegel bis 109 die Rede. Eine Leistung nach AES oder Sinus ist überhaupt nicht angegeben. Das ist für mich nicht seriös und daher für mich auch nicht ernst zu nehmen.

    Da bleibt für mich die EV Everse 8 sowieso vorn.

    LG

    • Profilbild
      Jörg Kirsch StageAID RED

      @DJ JohnG Hallo DJ JohnG,

      ein Lautsprecher wie der Bose S1 Pro+ und ähnliche werden selten in den Bereichen eingesetzt, in denen der Anwender ausführliche und exakte Messreihen erwartet.
      Ich ärgere mich selbst, wenn auf dem Papier grobe Phantasiedaten stehen, die wirklich gar nichts mit der Realität zu tun haben. Und das kommt leider oft vor.
      Hier habe ich mit Pink Noise auf dem NTI-XL2n geprüft, was in 1m an Pegel zu holen ist: 105 dB/m continuous (Bandpassbegrenzt) gehen ohne Stress. 4 dB+ für Peaks sind dabei realistisch.
      Zur EV Everse 8 kann ich dir gratulieren, das ist ein schöner Lautsprecher, den ich auch regelmäßig nutze und hier im Praxistest habe https://www.stageaid.de/der-praxistest-mit-dem-akkulautsprecher-ev-everse-8-ein-champion-unter-den-akkulautsprechern-mit-digitalmixer-und-dsp/

      Zurück zur Bose. Bekanntermaßen bin ich kein uneingeschränkter Bose Freund, mit der S1 Pro+ haben sie allerdings ein cleveres und sehr gutes Audiotool am Start, das vielen Nutzern das Leben erleichtern dürfte.

      • Profilbild
        franzfarian

        @Jörg Kirsch StageAID schöner EV Test, kannte ich noch nicht. besitze die EV8 auch und kann alles so bestätigen. nur ins Wohnzimmer würde ich sie nicht stellen. da stehen dann doch besser mid-range Monitore. bei dem Preis der Bose würde ich die EV auch immer wenigstens in Betracht ziehen.

        • Profilbild
          Jörg Kirsch StageAID RED

          @franzfarian Die EV-Everse8 bietet, rein bezogen auf die Soundarbeit, tiefere Eingriffsmöglichkeiten und klingt, bedingt durch die Lautsprecherbestückung im HT etwas seidiger.
          Meiner Meinung nach sind beides tolle Audiosysteme. Vor dem Kauf eines Lautsprechers sollte man sowieso seine persönlichen Präferenzen in Form einer Checkliste aufschreiben und dann entscheiden.
          Übrigens, hier kannst du grade eine Bose S1 Pro+ gewinnen ==> https://shorturl.at/fsUV1

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
X
ANZEIGE X