width=

Test: Fluid Audio FX8, Studio Monitor

8. Juni 2015

Flüssiger Wohlklang?

Heute im Test: die FX8 von Fluid Audio. Nie gehört? Zugegeben, mir sagte der Name zunächst auch nichts, aber ein 8″ Koax-Monitor zum Paarpreis unter 400,- Euro, da werde ich hellhörig.

Ein Besuch auf der Website bringt dann auch etwas Licht ins Dunkel. Der Mastermind von Fluid Audio, Kevin Zuccaro, war seit 1990 für JBL, Cervin Vega und M-Audio tätig und gründete nach seinem Ausscheiden bei M-Audio 2011 seine eigene Firma.

Die FX8 von Fluid Audio

Die FX8 von Fluid Audio

Äußeres

Optisch macht die Box einen angenehm unaufgeregten Eindruck. Schwarzes Gehäuse aus foliertem MDF, abgerundete Kanten, die Lautsprechereinheit mit Bassreflexport besteht aus Kunststoff und sitzt sauber eingelassen in der Front. Hier findet sich auch der Lautstärkeregler, der als Fader ausgeführt ist und die kleine, dezente Betriebs-LED.

Auf der Rückseite kann das Audiosignal über XLR, Klinke oder Cinch an die Box gelangen. Ein Block Kühlrippen führt die erzeugte Wärme nach außen. Netzschalter, Netzgerätebuchse mit Sicherungshalter und der Spannungswahlschalter vervollständigen die Rückansicht.

Die Rückansicht

Die Rückansicht

Forum
  1. Profilbild
    gaffer  AHU

    80 Watt für den Bass und FÜNFZIG Watt für den Hochtonbereich, hast Du da nicht eine Null zu viel drauf? ;) Ansonsten finde ich KoaxLösungen auch immer interessant und der Name ist gut!

    • Profilbild
      Armin Bauer  RED

      Nee, keine Null zuviel.
      Du kennst doch das Konzept von EMES? Die gleiche Endstufe für Woofer und Tweeter, da dann das Impulsverhalten gleich ist.
      Evtl. steckt hier auch so ein Gedanke dahinter, möglichst ähnliche Amps und kleiner war der vielleicht nicht zu kriegen.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.