width=

Test: Focal Listen Professional, Studiokopfhörer

3. August 2018

Geschlossen und denkbar klein

focal listen professional

Anlässlich der NAMM SHOW 2018 stellte Focal neben den neuen Shape Twin Monitoren auch zwei Kopfhörer vor. Den offenen und oberhalb der 1.000,- Euro Marke angesiedelten Clear Professional durften wir bereits vor einigen Wochen testen, jetzt erreichte uns der Focal Listen Professional. Dieser ist im dicht besiedelten Preisbereich von 200,- bis 300,- Euro Bereich angesiedelt, da muss man aktuell schon einiges bieten, um nicht von der Konkurrenz übertrumpft zu werden. Wir haben den Focal Listen Professional für euch getestet.

focal listen professional

Der geschlossene Kopfhörer Focal Listen Professional wird in einem schicken Pappkarton geliefert. Darin befindet sich der eigentliche Aufbewahrungsort des Kopfhörers, denn für die bestmögliche Aufbewahrung liefert der französische Hersteller eine Transportbox mit. Hierin befindet sich der Kopfhörer sowie zwei Kabel. Hierbei handelt es sich zum einen um ein Spiralkabel mit maximaler Länge von 5 m, das zweite Kabel ist gerade ausgeführt und weist eine Länge von 1,4 m auf. An diesem Kabel befindet sich ein Mikrofon und eine Fernbedienung, Focal geht somit davon aus, dass man den Listen Professional also durchaus auch im Alltag einsetzen wird. Alle Anschlüsse sind vergoldet, ein Adapter von kleiner Klinke auf 6,3 mm Klinke liegt bei.

Die Optik des Focal Listen Professional gefällt auf Anhieb. Der gute Mix aus schwarzem Äußeren und den weinroten Ohrpolstern bzw. Bügel wirkt edel. Die Verarbeitung lässt keine Wünsche übrig, alles ist beim Listen Professional passgenau und sauber verarbeitet. Der Kopfhörer besteht rund herum und solidem Kunststoff, bei den Ohrpolstern kommt Mikrofaser zum Einsatz. Diese sitzen angenehm weich auf den Ohren auf und passen sich gut an. Das Gewicht von 280 Gramm spürt man dabei kaum. Laut Focal hat man beim Listen Professional eine Silikonschicht eingebaut, die unterhalb des Mikrofaser-Kopfbandes platziert ist. Hierdurch soll sich das Gewicht stets gleichmäßig auf die Kopfhaut verteilen. Trotz der geschlossenen Bauweise sitzt der Kopfhörer keinesfalls press auf, auch die Wärmeentwicklung hält sich in moderaten Grenzen. Entsprechend sind längere Hör-Sessions hiermit kein Problem.

focal listen professional

Technische Daten des Focal Listen Professional

Beim Listen Professional kommen laut Focal 40 mm Wandler aus Mylar und Titan zum Einsatz. Der Frequenzbereich erstreckt sich von 5 bis 22 kHz, die Empfindlichkeit liegt laut Hersteller bei 122 dB SPL, der THD bei 0,3%. Gepaart mit den speziell darauf ausgerichteten Ohrpolstern, deren Akustik-Gewebe über ein spezielles Absorptionspotenzial verfügen soll, führt laut Focal zu einer präzisen Linearität, vor allem im Bereich zwischen 3 und 9 kHz.

Die Impedanz liegt bei 32 Ohm. Somit sollte der Focal Listen Professional auch an mobilen Abspielgeräten eine gute Figur machen. Im mobilen Umfeld punktet der Kopfhörer auch durch die Möglichkeit, ihn kompakt zusammenzuklappen, denn neben der Möglichkeit, beide Seitenteile um bis zu 3,3 cm auszufahren, kann man ihn hier auch eng zusammenfalten.

Forum
  1. Profilbild
    colibri.

    Der Spirit Professional (mein Lieblings-Geschlossener) hat am Übergangsbereich „Hörmuschelbügel“ und Headband das bekannte, meiner Meinung nach üble, Designproblem, dass durch die Spannung beim Tragen auf kurz oder lang Risse entstehen und man den Kopfhörer „Marke Eigenbau“ reparieren muss, oder manche sich entscheiden, ihn wegzuwerfen. Anhand der Produktbilder und des Artikels scheint hier dasselbe Problem in Aussicht… oder hab ich ein Detail überlesen? Falls ich richtig liege, finde ich die Verarbeitung mitnichten tadellos…

    • Profilbild
      Jonson

      Hallo ,

      ja – das Problem beim Spirit Professional hatte ich zweimal: Beim ersten Mal hatte ich noch Garantie, beim Austauschmodell war es dann knapp ein Jahr später an exakt gleicher Stelle wieder soweit … aber nun keine Garantie mehr.

      Wie lässt sich dieser Riss denn so reparieren, das der KH wieder mit der nötigen Spannung sitzt?

      Ich habe mich tatsächlich nochmal auf das Abenteuer Focal-Kopfhörer eingelassen, und mir den Listen Professional gekauft. Auch bei diesem KH sieht es mir so aus, das es wieder dieses Problem geben könnte. Ich werde das beobachten (es bleiben ja drei Jahre …)

      Grundsätzlich aber kann ich sagen, das der Listen Professional dem Spirit Pro gerade im Bassbereich ob seiner sauberen und konturreichen Abbildung überlegen ist – und übertrieben ist der Frequenzbereich nicht, sondern einfach „da“ und straff …

  2. Profilbild
    colibri.

    Passend gebogene Alu-Führungsschiene dranbasteln und gut fixieren (z.B. Kombi aus Isoband und Komponentenkleber). Damit ist aber natürlich die Kopfgröße fixiert und ein einfaches Zusammenklappen nicht mehr möglich. Ist eben nur ein Behelf…

  3. Profilbild
    pytrel  

    Die räumliche Abbildung gelingt dem Sennheiser besser? Und das wegen dem Preisunterschied und nicht weil dieser Offen ist? Eine Frechheit! :-)

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.