Test: Meinl Byzance Dark Cymbal Set

1. Februar 2015

Meinl's dunkle Seite der Antike

Meinl Byzance

Eine schön verpackte Kiste, deren werksneuer Inhalt aus drei Paar Hihats, drei Rides, drei Crashes und zwei Splashes besteht, macht von vorneherein ein gutes Gefühl.
 An dieser Stelle möchte ich öffentlich ein freundliches Wort über den Vertrieb von Meinl loswerden: Professionell, schnell, unkompliziert – danke.

Das Zusammenstellen der eigenen Becken halte ich für die langwierigste, persönlichste und auch interessanteste Aufgabe, die uns Schlagzeuger immer mal wieder beschäftigt.
 Becken sind klanglich eher festgelegt, denn man kann sie naturgemäss nicht stimmen und auch sonst nur eingeschränkt manipulieren.
Sie sollen zum eigenen oder eben geforderten Stil passen und sich auch untereinander ergänzen. 
Ich mag gerne möglichst hohen klanglichen Kontrast innerhalb eines Satzes Becken und bin ein Freund von eher exotischen, ungewöhnlichen Klängen.
Hier stehen nun elf Rundlinge aus ein und derselben Serie vor mir, daher können wir wohl einen homogenen Klang erwarten und dürften vom Kontrast her nicht überrascht werden.

Darum habe ich den eigentlichen Klangtest nach “Gattung” in drei Video-Gruppen aufgeteilt – zunächst alle Rides, dann alle Crashes und zuletzt die beiden Splashes.
Die Hihats habe ich einfach ihrer Größe nach dazu gesellt.

- Gut verpackte Klangware -

– Gut verpackte Klangware –

Auspacken und erster Eindruck

Einzeln sind sie verpackt in festen und durchsichtigen Kunststoff-Hüllen.
Die drei Hihats sind jeweils paarweise zusammengehalten mit einer kleinen Klammer, und zwischen ihnen verhindert eine Folie zu starke Reibung.
 Warum interessiert mich das? Weil ich davon ausgehen kann, dass der Vertrieb diese Instrumente ähnlich gut geschützt an die Händler versendet, von denen wir Endverbraucher sie dann bekommen.
Die Oberflächenbehandlung ist qualitativ sehr gut. Zudem mag ich den dunklen “unfinished” Farb-Ton der Oberflächen, aber das ist natürlich Geschmacksache.

Forum
    • Profilbild
      Benno Sattler  RED

      Hallo changeling,

      danke für das Feedback!
      Wenn die Zultan Serie noch ungetestet ist von Amazona, kann ich das gerne machen.

      Von Zildjian gab es mal die „K Special Dry“-Serie, aber ich habe gehört, dass die nicht mehr produziert werden – kennst Du diese?

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.