Test: Native Instruments, KONTROL F1+Traktor 2.5, DJ Controller

28. Juni 2012

Remix-Controller

Pünktlich zum Release der neuen Traktor 2.5 Software, in der eine neuartige Deck-Form, nämlich die Remix-Decks, eingeführt werden, geht Native Instruments auch mit einem neuen Stück Hardware, dem KONTROL F1, an den Start. Dieser ist perfekt auf die neuen Software-Funktionen abgestimmt und mit dem bereits sehr erfolgreichen KONTROL X1 optisch und technisch eine starke Kombination, ist aber darüber hinaus für jedes Traktor-Setup eine leistungsstarke Ergänzung. Aber eins nach dem anderen …

Der neue NI KONTROL F1

Der neue NI KONTROL F1

Die Grundlage für die Funktionalität des F1 ist die neue Traktor Version 2.5, welche als Update kostenlos im Service Center von Native Instruments verfügbar ist. Neben einigen kleineren Bugfixes und Erweiterungen sind die sogenannten Remix-Decks das wohl wichtigste Novum. Was mit den bereits umfangreichen Sample-Funktionen in der damaligen Traktor S4 Version und anschließend in Traktor Pro 2 begann, wurde hier von NI konsequent weiter entwickelt und mit der neuen Deck-Form auf eine neues Level gebracht. Die Remix-Decks bestehen aus 4 Abspiel-Slots, aus denen jeweils ein Sample  beziehungsweise Loop gleichzeitig abgespielt werden kann. Macht also 4 simultan laufende Loops oder abspielbare One-Shot Samples pro Remix-Deck (von denen man ja in Traktor theoretisch bis zu vier gleichzeitig einsetzen kann). Dabei können in jedem der vier Slots eine Vielzahl von Samples und Loops abgelegt werden, die dann im laufenden Betrieb durchsucht und zum Abspielen ausgewählt werden können.

Das neue Remix-Deck

Das neue Remix-Deck

Wer die Software Live von Ableton kennt, dem dürfte dieses System sehr bekannt vorkommen. Man kann davon ausgehen, dass die Berliner von NI mehr als einen Blick darauf geworfen haben. Man kann sich die Remix-Decks wie eine Art Live-Implementierung mit Begrenzung auf vier Kanäle vorstellen, natürlich optimal erweitert und angepasst an den Traktor Workflow. Der eigentliche Clou an der Sache ist nämlich, dass sich dieses Gesamtgebilde aus unterschiedlichen Loops und Samples insgesamt wie ein ganz normales Traktor Deck verhält. Man kann also wie gewohnt die Loop-Funktion, Cue und Play oder Pitch- und Pitchbend-Funktionen nutzen, auch das Scratchen via Timecode oder Controller ist möglich.

 

Forum
  1. Profilbild
    monoaural

    Vielen Dank Stephan für diesen ausführlichen und Informativen Beitrag. In einem Punkt möchte ich jedoch ein wenig widersprechen..

    „…Im Moment steht der F1 als Spezialist für die Traktor Remix-Decks noch konkurrenzlos da….“

    Das stimmt so nicht ganz. Wer es nicht glaubt, schaue sich mal den Midifighter 3D von DJTechtools an!

    Dies ist mein Erster Kommentar hier bei Amazona.de und möchte mich gerne an das ganze Team bedanken. Ihr leistet eine tolle Arbeit. Weiterso!

    • Profilbild
      s.spieker  RED

      Hey, danke für deinen Kommentar..immer schön, wenn sich die Leser auch aktiv beteiligen…du hast Recht, der Midi Fighter 3D ist ein tolles und entsprechendes Tool. Allerdings ist dort ein bisschen mehr Erfahrung gefragt, dafür mit innovativen Mögleichkeiten.. Verfolge DJ techtools auch aufmerksam und stehe im Kontakt…Hoffe auf ein baldiges Testrennen mit dem Midi Fighter.
      Lg
      Stephan

  2. Profilbild
    Sylvie de Ruehl

    Hi zusammen! Bin das erste Mal hier. Toll die Artikel! Ich möchte mir einen Traktor S4 und einen F1 zulegen. Allerdings habe ich gehört, dass der F1 die ursprünglichen Eigenschaften des S4 ziemlich geändert, wenn nicht gar eingeschränkt hat (CUE, etc.). Kann mir jemand Näheres dazu sagen? Oder gar abraten? Ist der S4 inzwischen überholt? Sollte ich lieber den neuen X1 benutzen?
    Danke für eine Reaktion. Grüsse, Sylvie

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.