ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Test: Output Exhale, Modern Vocal Engine

Das User Interface von Output Exhale auf der Main-Page ist sehr übersichtlich. Lediglich vier Macrofader stechen sofort ins Auge, über die sich der Klang bearbeiten, steuern und mit Hilfe der DAW automatisieren lässt. Jedem Macrofader sind mehrere Einstellungen zugewiesen und wer hier selbst Hand anlegen möchte, sollte ins Engine-Menü wechseln, denn hier stehen alle Klangbearbeitungsparameter zur Verfügung. Man kann einerseits den Sound an sich modulieren, aber auch in einem eigens dafür vorgesehenen Macros-Menü Parameter den vier Macrofadern zuweisen.

Auch in den Kategorien "Loops" und "Slices" lassen sich Soundbearbeitungen vornehmen. Diese fallen im Vergleich zu der Kategorie "Notes" nicht ganz so umfangreich aus.

Auch in den Kategorien „Loops“ und „Slices“ lassen sich Soundbearbeitungen vornehmen. Diese fallen im Vergleich zu der Kategorie „Notes“ nicht ganz so umfangreich aus.

Das Bedienkonzept von Output Exhale ähnelt sehr den anderen Plug-ins aus dem Hause Output. Ein Sound setzt sich aus zwei Soundquellen zusammen, die man beliebig miteinander kombinieren kann. Unterteilt sind die Soundquellen in die Kategorien One Shot, Pads, Tape 1 und Tape 2. Icons verdeutlichen dabei visuell, wie das Soundsample klanglich verläuft. Für jede Soundquelle kann unabhängig voneinander ein EQ hinzugeschaltet sowie Attack, Decay, Sustain und Release für jedes Sample geregelt werden. Über eine eigene FX-Engine kann man LFOs, Rhythmusmodulationen und Effekte hinzufügen. Alles ist schön übersichtlich angeordnet, so dass man stets den Überblick über die aktiven und inaktiven Soundbearbeitungsmodule beibehält.

ANZEIGE
ANZEIGE

Loops

Wie der Name schon verrät, finden sich in dieser Soundkategorie einzelne Loops wieder. Dementsprechend stehen bei den Soundbearbeitungsoptionen nicht ganz so viele Parameter zur Verfügung wie bei den Notes. Die Samples klingen durchweg sehr hochwertig und eigenständig. Insgesamt stehen hier 125 Presets zur Verfügung, wobei jede Taste mit einem anderen Sample belegt ist. Die Sounds eignen sich sowohl für Songakzente, Übergangseffekte oder tatsächlich Hooklines. Schön wäre es, wenn man grundsätzlich auch eigene Samples hinzufügen könnte, damit man die Effekte auch auf weiteres Soundmaterial anwenden kann. Sicherlich gibt es hier zukünftig weitere Soundpacks, die von Output angeboten werden.

ANZEIGE
Klangbeispiele
Forum
  1. Profilbild
    patcassady

    Unglaublich innovativer Ansatz, wie alle Sachen von Output. Deren Produkte machen bei der Bedienung sehr viel Spaß und dass obwohl es Software ist.

    Danke für den Review!

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE