ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Test: PRS S2 Mira AW, E-Gitarre

(ID: 71702)

Am Kopf, wie zu erwarten in der traditionellen PRS-Form, befinden sich sechs verkapselte Locking Mechaniken, bei denen man über eine Messingschraube mit Kunststoffkopf die Saitenenden fixieren kann. Die Halsstab-Öffnung wird mit einer schwarzen Kunststoffkappe verdeckt, darauf befindet sich das Mira-Logo. Die Hardware ist bis auf die Messingschrauben aus Nickel.

Schon die ersten Eindrücke versprechen ein PRS-typisches, hochwertiges Arbeitsgerät. Es gibt wenige aber kleine Verbesserungen wie zum Beispiel neue Potiknöpfe oder die individuelle Anpassung der Pickups des jeweiligen Instrumentes aus der S2 Serie. Aber auch bewährte Dinge bleiben erhalten oder wurden aus der Core Serie übernommen wie zum Beispiel der Sattel.

ANZEIGE

Das Finish der Mira und der anderen ist eine Mischung aus Polyester für die Grundlage und Acryl für die Oberschicht. Laut PRS eine Reminiszenz an frühere Lacke vor der V12-Technologie. Die Auflage war, dass es den Ton unterstützen, sich gut anfühlen und zu guter Letzt natürlich auch noch gut aussehen soll. Somit ist die Topschicht auch etwas dünner ausgefallen als bei den frühen Modellen.

ANZEIGE
PRS-Mira S2-Korpus

— PRS Mira S2 – Korpus —

Die Gitarre gibt es in sechs verschiedenen Lackierungen: Antique White, Black, McCarty Tobacco Sunburst, Seaform Green, Sienna und Vintage Cherry.

ANZEIGE
Klangbeispiele
Forum
  1. Profilbild
    bagotrix

    Klingt eigentlich vielversprechend, und der Tester war ja auch sehr angetan von der Gitarre. Die Soundbeispiele klingen allerdings durch die Bank sehr stumpf, als hätte man eine Matratze vor den Lautsprecher gestellt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das der Sound ist, den man über einen normal eingestellten Amp hören würde.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

X
ANZEIGE X