width=

Test: Sugar Bytes Egoist, Groove Plug-in

12. Oktober 2015

Ein Egoist, den Sie lieben werden

Egoist

Ich gestehe – ich war egoistisch.

Der SUGAR BYTES EGOIST ist nämlich auf meinem Studio-Rechner seit Monaten (!!!!) installiert und – soweit darf ich vorgreifen – ich bin absolut begeistert – um nicht zu sagen: SÜCHTIG. Und doch habe ich diesen „Schatz“ lange, lange ganz für mich behalten.

Als Autor eines Musiker-Magazins kommt man ja in den Genuss von unzähligen Plug-ins. Da kommt es schon mal vor, dass die Update-Aktualisierungen jener verführerischen „Plagegeister“ mehr Zeit in Anspruch nimmt als der kreative Akt. Neulinge haben es also nicht leicht, den abgestumpften Amazona.de-Heavy-Tester noch wirklich vom Sockel zu hauen. Doch dann kommt da einer wie der EGOIST von SUGAR BYTES um die Ecke und schließt so schnell Freundschaft mit dir, dass du nicht weißt, wie dir geschieht.

WAS TUT’S

Grundsätzlich geht es darum, aus verstaubten Loops neue Grooves zu basteln. Dazu bedient sich der EGOIST dreier Kernkompetenzen in separaten Bereichen:

  • Sample-Loop-Verarbeitung (Slicer)
  • Bass Line
  • Drumpart

Dazu kommt ein ausgefuchster Effekt-Part und eine grafische Oberfläche, die für einen gestandenen Toningenieur fast anarchistisch wirken muss.

Die GUI sieht zunächst etwas kompliziert aus, ist aber nach einem kurzen Blick in das Handbuch leicht zu durchschauen. Hier hat offenbar ein Musiker für Musiker ein Tool vollkommen praxisnah umgesetzt. Warum allerdings eine Firma mit Berliner Wurzeln seine Handbücher nur in Englisch anbietet, ist mir ein Rätsel.

Dann stelle ich Ihnen die einzelnen Bereiche einmal kurz vor.

Klangbeispiele
Forum
  1. Profilbild
    YeakZn

    Sieht echt Interessant aus. Werde morgen mal die Demo testen.
    Ach und natürlich guter Testbericht.

    MfG

  2. Profilbild
    andybee

    Habe das Demo getestet, wirklich toll gemacht! Vor ca. 15 Jahren hätte ich das gut brauchen können, ich erinnere mich noch an mehrstündige Sample Bearbeitungs Sessions mit den Akai Samplern…

  3. Profilbild
    S.Hachel

    „Warum allerdings eine Firma mit Berliner Wurzeln seine Handbücher nur in Englisch anbietet, ist mir ein Rätsel.“

    Weil englisch reden und schreiben in Berlin Hip ist. :)

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.