width=

Test: The T.Bone, Ovid System Complete, Clip Microphone System

7. September 2012

Clips für Alle

Dass the t.bone eine Eigenmarke des Musikhauses Thomann ist, dürfte hinreichend bekannt sein. Gerade bei jüngeren Musikern erfreuen sich die preislich sehr moderat gehaltenen Gerätschaften einer großen Beliebtheit. Relativ neu im Sortiment ist das Ovid Mikrofon System, welches mir heute zum Test vorliegt.

ÜBERSICHT

Das System besteht aus dem CC 100 Clipmikrofon mit dem dazu gehörenden Phantomspeise-Adapter und insgesamt 7 Halteclips für diverse Instrumente.

Erhältlich sind die Clips für akustische Gitarre, Geige, Cello, Kontrabass, Saxofon, Flöte und Klavier. Geliefert wird das alles im System Case, in dem die Komponenten sicher verwahrt werden können.

Ich schaue mir zuerst das Mikrofon genauer an. Die Mikrokapsel ist ein Back Electret Condenser mit Supernieren Charakter. Sie steckt in einem Schaumstoff-Windschutz und der wiederum in einer elastisch gelagerten Gummihalterung. Daran schließt sich ein ca. 15cm langer Schwanenhals an, der einfach in den jeweiligen Instrumentenclip gesteckt wird. Das 2m lange Anschlusskabel ist recht dünn geraten und sollte wohl mit den nötigen Sorgfalt behandelt werden. Es endet mit einem Mini-XLR Stecker, der an den Phantomspeise-Adapter angeschlossen wird. Alternativ kann das Mikro auch direkt an passende Funksysteme angesteckt werden. 

Das Mikrofon

Das Mikrofon

Kommen wir nun zu den verschiedenen Clips. 

Die Halter für Gitarre und Violine sind bis auf die Länge des Auszugs identisch. Auf einer Schiene ist oben fest der Mikrofonhalter mit einem Gummipad montiert. Ein verschiebbaren Schlitten mit zwei Pads lässt sich durch eine Halteschraube fixieren und den Halter so am Instrumentenkorpus festklemmen.

Gitarre und Violin Clips

Gitarre und Violin Clips

Auch die Clips für Kontrabass und Cello sind von ihrer Machart her gleich. Sie werden hinter dem Steg des Instruments an zwei Saiten eingeklinkt. Da sie flexibel sind, dürften verschiedene Saitenabstände kein Problem darstellen.

Bass und Cello Clips

Bass und Cello Clips

Der Clip für Saxofone und weitere Blasinstrumente mit einem Schalltrichter wird einfach auf den Trichter aufgesteckt und hält durch die Spannung der zwei Gummi Pads.

Der Halter für verschiedene Flöten wird einfach mit einem Klettband am Instrument befestigt.

Etwas aus dem Rahmen fällt der Piano Clip, ein dreieckiger Steg, der mittels eines Klebepads angebracht wird und somit nicht, wie die anderen Halter, einfach wieder entfernt werden kann.

Der Rest

Der Rest

Forum
  1. Profilbild
    Helmut

    Ich finde die Idee hinter dem Produkt klasse. Gerade in Clubs, Kirchen etc. taucht doch immer mal jemand auf, für das mit nicht das passende Mikro hat. Wenn es das gleiche nochmal in „stabiler“ geben würde – und vllt. 100€ Aufpreis, wäre es perfekt

  2. Profilbild
    suxeedjo

    Ich benutze das OVID zur Abnahme eines Akkordeons (nur Diskant) und bin begeistert.

    Die verfügbaren Halter passen aber allesamt nicht für ein Akkordeon – ich hatte hierfür auf Verdacht den Piano-Adapter mit bestellt (der Preis ist für dieses bisschen Plastik übrigens eine Frechheit). Ich habe zur Befestigung auf 2 selbstklebende Kabelklemmen aus dem Elektronikfachhandel zurück gegriffen (Einzelpreis 0,24€) und das funktioniert bestens. Wichtig zu erwähnen ist jedoch, dass die Tasten/Klappengeräusche etwas mit übertragen werden, was mich im Live-Einsatz jedoch nicht stört
    Mein Fazit: Für diesen Preis gibt es absoulut keine Alternative, mit dem Sound bin ich sehr zufrieden…

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.