width=

Test: VOX VX50GTV, Gitarrenverstärker

19. Februar 2019

Fliegengewicht mit schwerem Geschütz

VOX VX50GTV

VOX VX50GTV

Der Verstärker- und Effektbauer VOX ist schon seit Anbeginn der Rockzeiten ganz vorne mit dabei, wenn es um den originalen britischen Sound und typisch englisches Design mit royalem Flair geht. Nach ein paar turbulenten Jahren oder auch Jahrzehnten, in denen krampfhaft versucht wurde, den Mythos von VOX aufrechtzuerhalten, hat sich VOX mit dem Aufkommen der digitalen Modeling-Amps aber wieder berappelt. Heute kann die Marke auf eine ganze Palette kleiner und großer Amps mit guten Simulationen und ebenso guten Effekten verweisen, die sich vor anderen Platzhirschen keineswegs verstecken müssen. Mit cleverem Design, einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis und beachtlicher Ausstattung haben die Modeling-Amps einen festen Platz unter unseren Favoriten. Da freuen wir uns auf den neuen VOX VX50GTV, den wir uns heute einmal näher ansehen.

VOX VX50GTV

Der neue VOX VX50GTV

VOX VX50GTV – Facts and Features

Zuallererst fällt beim Auspacken des VOX VX50GTV das unfassbar geringe Gewicht des kleinen Amps auf. Mit gerade einmal knapp 4 kg bringt der Gitarrenverstärker mit immerhin 50 Watt gerade einmal so viel auf die Waage, wie eine mittlere Hauskatze und gerade, wenn man schon mal den einen oder anderen Amp durch die Gegend gewuchtet hat, ist das schon beeindruckend.

Jetzt ist das ja nicht gerade eine Eigenschaft, die man mit Qualität verbindet, vor allem wenn es um Audioequipment geht. Der Eindruck wird leider auch ein wenig durch das verwendete Gehäusematerial verstärkt, denn die komplette Ummantelung besteht aus ABS-Kunststoff, den man normalerweise eher von billigen Elektrogeräten oder Blumentöpfen kennt. Zwar hat VOX die Oberfläche mit einer Textur versehen, die etwas an Vinylüberzüge aus alten Tagen erinnern soll, ein wenig Skepsis bleibt aber schon. Zudem ist der Amp komplett geschlossen, was eben etwas ungewohnt wirkt und keine besonders ansprechende Rückseite bietet.

VOX VX50GTV

Das rundherum geschlossene Case fühlt sich nicht besonders hochwertig an, erfüllt aber seinen Zweck

Aber VOX hat diese Bauart auch schon bei andern Amps aus dem unteren Preisbereich recht erfolgreich angewendet und das lässt auch Hoffnung für den VX50GTV aufkommen.

Ein schönes Gesicht

Die Front sieht da schon etwas ansprechender aus. Wie auch bei den Vorgängermodellen ist der Schutzbezug leicht rautenförmig umrahmt und sowohl mit einem VOX-Logo als auch einem Hinweis auf die verwendete Nutube-Technologie versehen. Dazu aber später mehr. Das etwas hellere Plastik hat einen metallischen Glanz und die Bespannung vor dem Speaker ist mit einem dezenten Rautenmuster versehen. Dahinter verbirgt sich ein 8″ Lautsprecher sowie zwei Bassreflexröhren, die nach vorne gerichtet sind. Ein Tragegriff auf der Oberseite komplettiert das Gehäuse und damit das äußere Erscheinungsbild des VOX VX50GTV. Das Netzteil für die Spannungsumwandlung ist extern und wird selbstverständlich mitgeliefert.

VOX VX50GTV

Die schick designte Front des VOX VX50GTV

VOX VX50GTV – Ausstattung

Das Bedienpanel befindet sich auf der Oberseite des Amps und besteht zum größten Teil aus einer Reihe Potis, einigen Tasten und einem Großteil der Anschlüsse. Rechts oben befindet sich der Power-Schalter, durch dessen längeres Drücken der Amp eingeschaltet wird. Direkt darunter befinden sich ein Aux-Anschluss sowie eine Kopfhörerbuchse, beide im 3,5-mm-Klinkenformat.

Die obere Potireihe wird von einem Volume-Regler, einem Zweiband-Qqualizer und einem Gain-Regler bestimmt. Soweit so normal für einen Gitarrenverstärker. Unten rechts finden wir jedoch schon das erste modernere Feature in Form eines Powersoaks, der die Leistung des Amps stufenlos von 50 Watt bis auf 1 Watt herunterregeln lässt.

VOX VX50GTV- Effekte

Links daneben finden sich zwei Potis für die Auswahl der insgesamt acht Onboard-Effekte, aufgeteilt in zwei Vierergruppen. Neben Modulkautionseffekten wie Chorus, Phaser, Tremolo und Flanger, bietet eine zweite Auswahl ein Delay, Tape-Echo, ein Spring-Reverb und Hall.

Es ist schon irgendwie mal wieder erfrischend zu sehen, dass man sich hier auf das Wesentliche konzentriert hat und nicht mit einer vollen, aber dadurch auch kaum nutzbaren Effektbibliothek zu viel Aufmerksamkeit generieren will. Nur lassen sich dabei eben nur zwei Effekte gleichzeitig nutzen. Wenn Echo und Hall gesondert ansteuerbar wären, hätte man mehr sinnvolle Kombinationen, aber für die meisten Fälle sollte es auch so reichen.

VOX VX50GTV

Die Bedienelemente des VOX VX50GTV

VOX VX50GTV – Verstärkermodelle

Auch bei den Verstärkermodellen hat man sich mit acht Ausführungen weitestgehend auf das Wesentliche konzentriert. Diese lassen sich über das große Wahlpoti auf der linken Seite auswählen. Neben zwei nicht näher spezifizierten Clean-Modellen findet sich hier auch ein Overdrive-Modell und natürlich ein VOX AC30 sowie ein VOX AC30TS, deren Emulation für VOX natürlich ein Heimspiel sein sollte. Weiter geht es mit einigen Brit-Amps mit Namen, die deutlich machen, an welchen Vorbildern sie sich orientieren, ohne Gefahr zu laufen, mit dem Gesetz in Konflikt zu geraten. Dies trifft auch auf die Modelle „SL OD“ und natürlich den „Double Rectifier“ zu. Auch diese Auswahl sollte die meisten Spieler befriedigen und genug Sounds für die meisten Einsatzzwecke bereithalten.

VOX VX50GTV – Anschlüsse

Jedoch lässt sich der Umfang noch etwas erweitern, indem man den Amp über USB an einen Computer oder Tablet anschließt und mittels der Tone Room Software die einzelnen Presets bearbeitet. So kann auch auf neue Sounds zugegriffen werden und es stehen weitere Parameter bei den Effekten zur Verfügung. Außerdem lässt sich der Amp über den USB-Anschluss auch als Interface zur direkten Aufnahme nutzen, sodass keine aufwendige Mikrofonierung nötig ist und der Sound sofort zugänglich wird.

VOX VX50GTV

Mit der Vox Software lässt sich mehr aus dem VOX VX50GTV rausholen

Auch kann ein optionaler Fußschalter an den VOX VX50GTV angeschlossen werden, über den sich zwei User-Bänke besetzten und abrufen lassen. Diese werden dann oben über drei LEDs angezeigt, die auch den integrierten Tuner des Amps anzeigen.

VOX VX50GTV – Innenleben

Herzstück des VOX VX50GTV sind die von VOX entwickelten Nutube-Röhren in der Vorstufe, die letztendlich so etwas wie eine Neuauflage klassischer Röhren darstellen und die anstelle der üblichen Gitter mit Elektrolumineszenz-Technologie arbeiten. Das führt zu leichteren und wahrscheinlich auch günstigeren Röhren, die aber einen originalgetreuen Sound erzeugen sollen.

VOX VX50GTV

Im Inneren der VOX VX-Serie sorgt sorgfältig berechnete Druckumleitung für den richtigen Sound

Weitergegeben wird dieser dann über die 50 Watt starke Endstufe an den Lautsprecher, der in ein komplexes Leitungssystem eingebunden ist, das mehr Sound und Druck aus der 8″ messenden Membran herausholen und trotz der winzigen Abmessungen des Amps einen großen Sound produzieren soll. Da sind wir natürlich gespannt!

VOX VX50GTV – Sound & Praxis

Trotz des geringen Gewichts und der etwas „billigen“ Plastikteile überall am Amp lehrt uns die Erfahrung, dass man bei VOX an sich schon weiß, was sie da tun und so darf man auch beim VOX VX50GTV recht optimistisch sein, was er denn so von sich gibt.

Und man wird kaum enttäuscht werden. Die beiden unverzerrten Kanäle bieten ein ziemlich neutrales Bild, das sich mit dem Gain-Regler und dem Equalizer aber leicht etwas aufwärmen lässt, die Klangregelung funktioniert dabei sehr gut und natürlich. Zudem hat der Amp eine schöne Dynamik und bei etwas mehr Gain lässt sich der Amp über den Volume-Regler der Gitarre gut zähmen, ohne allzu viel an Charakter und Höhen zu verlieren. Es ist nicht unbedingt das Gleiche wie bei einem analogen Röhrenverstärker, aber es ist durchaus brauchbar.

Die beiden AC30-Modelle klingen wirklich gut und es ist schon erstaunlich, wie druckvoll der Sound hier aus dem kleinen Würfel kommt und wie laut der Amp sein kann, wenn man ihn voll aufdreht. Der Klang ist satt und differenziert, was den Verstärker viel solider klingen lässt, als er es physisch ist und man könnte den Speaker glatt für einen 10-Zöller halten, so viele Mitten und auch Bässe kann der kleine Lautsprecher vermitteln. Auch hier funktioniert die Gain-Regelung sehr gut und realistisch, sodass der VX50GTV richtig Spaß bringt.

Auch die Overdrive-Kanäle klingen ziemlich kräftig und durchsetzungsfähig. Vor allem der SL lädt zum Solieren und auf schwere Riffs ein und mit dem Rectifier hat man einen sehr modernen kompakten Sound an der Hand, der sich ebenfalls für härtere Gangarten eignet. Beeindruckend!

Die Effekte sind nichts Besonderes, klingen aber ebenfalls angemessen und lassen sich leicht anwählen und mit ihrem einzigen Parameter verstellen. Spaß macht vor allem der Federhall, der ziemlich füllig klingt und den Verstärker erneut größer klingen lässt, als er tatsächlich ist.

Alle Beispiele wurden entweder über USB oder ein Shure SM57 aufgenommen.

Fazit

Es lässt sich kaum verbergen, dass der VOX VX50GTV mich weitestgehend überzeugt hat. Es gehört ja schon etwas Mut dazu, einen Verstärker aus Kunststoff auf den Markt zu bringen, aber VOX beweist schon seit einigen Jahren, dass das absolut kein Hindernis sein muss. Da macht auch der VX50GTV keine Ausnahme. Der Amp hat genug Funktionen und Sound an Bord, um die meisten Situationen souverän meistern zu können. Dabei kann der kleine Verstärker mit einem kräftigen und lauten Sound und einer ziemlich realistischen Klangregelung überzeugen, was ihn durchaus zu mehr als nur einem einfachen Übungsverstärker macht.

Die USB-Konnektivität und die damit verbundenen Features sind auf der Höhe der Zeit und das Design kann sich auch sehen lassen. Einzig ein separater Hall hätte mir persönlich noch gefallen, aber das Gesamtpaket scheint auch so mehr als stimmig.

Plus

  • Austattung
  • Sound
  • Styling
  • Gewicht

Minus

  • viel Plastik
  • kein seperater Reverb

Preis

  • Ladenpreis: 249,- Euro
Klangbeispiele
Forum
    • Profilbild
      tilmann.seifert  RED

      Hey Spartakus,
      Das wäre allerdings gut gewesen. Glaube der Amp würde noch besser klingen über ne größere Box. Leider verfügt er aber nicht über den entsprechenden Anschluss.
      Beste Grüße

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.