ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Top News: Clarke Imaginator VCX-378, Pattern Generator

25. November 2015

65.535 Kombinationen auf 16 Steps

Vince Clarke arbeitet erneut mit Analogue Solutions zusammen. Nach den VCM/VSC-Modulen wird diesmal der Patterngenerator Imaginator VCX-378 vorgestellt.

imaginator_vcs-378 xmas

ANZEIGE

Der Imaginator VCX-378 ist ein Modul für Eurorack Systeme, mit dem sich durch Eingabe verschiedener Parameter eine Vielzahl von Pattern und Phrasen generieren lassen. Das Modul wurde ganz nach den Vorstellungen von Vince Clarke konzipiert und unterscheidet sich merklich von gängigen Sequencern.

Der Imaginator VCX-378 erzeugt einstimmige und eintaktige Pattern. Dazu kann der Anwender die Anzahl der Noten und die gewünschten Tonhöhen definieren sowie Werte für Oktavierung, Transponierung und Velocity mit einbeziehen. Das Modul generiert dann auf Knopfdruck ein „zufälliges“ Pattern unter Einbeziehung der Vorgaben.
Für die Anzahl der Steps gibt es drei Regler, die nach Viertel-, Achtel- und 16tel Noten unterteilt sind. Dies bezieht sich jedoch nicht auf die Notenlängen, sondern die Platzierungen im 16tel-Schema, also Viertel-Grundschläge, Achtel-Offbeats usw. Rein rechnerisch sind hier 65.535 Kombinationen möglich. Die Verteilung und Längen der Noten variiert mit jedem neuen Knopfdruck.
Dazu kommen die Tonhöhen, die über ein Mini-Keyboard angegeben werden. Wählt man zum Beispiel nur C, D# und F, kommen auch nur diese drei Tonhöhen in der Sequenz vor.
Mit Oktavize kann die Sequenz zusätzlich über mehrere Oktaven aufgeteilt werden. Auch die Velocity lässt sich anteilig mit einbeziehen.

ANZEIGE

imaginator vcs-378

Die so gewonnenen Sequenzen gibt das Modul über MIDI (Kanal 1) aus – und zwar ausschließlich. Obwohl es ein Eurorack Modul ist, sind CV/Gate-Anschlüsse erstaunlicherweise nicht vorhanden. Im Demonstrationsvideo wird auch nur die Anwendung mit einem Computer und Soundmodul gezeigt. Natürlich kann man über ein MIDI/CV-Interface die Sequenzen entsprechend wandeln, vielleicht will man so die VSM/VSC-Module featuren?
Der Imaginator VCX-378 hat eine Breite von 36 TE. Es gibt zwei MIDI-Eingänge und einen -Ausgang. Immerhin kann das Modul mit einem analogen Clock-Impuls, aber natürlich auch via MIDI synchronisiert werden.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Leute! Seit 2 Wochen bin ich kurz davor ein Modularrack zu triggern. Es ist einfach geil was Intellijel, Mutable und andere derzeit abfeuern.
    Hier was zum anfixen von einem „alten“ Freak aus Italien. Seeeehr geil und minimal.
    https://www.youtube.com/watch?v=H511Iye6BsI

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE