AMAZONA.de

Top News: Pioneer XDJ-RX2, DJ-Player


Update für die All-In-One-Macht

Ob es geplant war, dass der Pioneer XDJ-RX2 nun veröffentlicht wird oder ob man sich im Hause Pioneer ein wenig beeilt hat, nachdem das Gerät vor einigen Tagen schon auf mehreren Wegen geleakt wurde, ist unklar, aber eigentlich auch irrelevant. Der Leak war in jedem Fall unglaublich umfangreich, bisher aber nicht bestätigt, außer nun mit dem XDJ-RX2. Klar ist, Pioneer legt hinsichtlich von Produktreleases gerade ein zügiges Tempo vor:

DJM-S3
HDJ-X3, X5 und HDJ-X10

DDJ-XP1

Der neue Pioneer XDJ-RX2 nun ist das Update für den XDJ-RX, der bis dato eine verhältnismäßig günstige Lösung für eine all-in-one Lösung für zuhause oder unterwegs darstellte, die im Funktionsumfang einem Setup aus zwei CDJs und einem kleinen DJM am nächsten kam.

Pioneer XDJ-RX2 – ein erster Blick

Das neue Modell führt dieses Konzept weiter, bringt den XDJ-RX nun aber auf das Level 2017. Das betrifft zum Beispiel das Display, welches nun ersetzt wird durch ein 7″- Touchdisplay, so wie es von den XDJ- und dem neusten CDJ-Modell bekannt ist. Der große Push-Encorder für die Navigation wandert ebenso wie bei den CDJ-Modellen neben das Display samt den umliegenden Tasten für die Navigation, Tag Track oder Short Cuts.

Ebenso fällt sofort auf, dass die bisherigen vier Performance-Pads pro Seite, die bisher tatsächlich Plastiktasten waren, ersetzt worden sind durch acht Performance-Pads pro Seite, nun farbig codiert. Nicht ganz lässt sich erkennen, ob die Pads nach wie vor aus Kunststoff sind oder ob man sich für gummierte Pads entschieden hat. Der farbige Außenrand der Pads spricht für ersteres.

Der XDJ-RX2 verfügt über drei USB-Schnittstellen. Zwei davon sind Steckplätze für USB-Speichermedien, von denen Tracks gespielt werden können, gleichzeitig aber auch auf einen der beiden Speichermedien per Knopfdruck direkt das Master-Signal aufgenommen werden kann, inklusive Taste für Track Mark.
Rückseitig findet sich eine USB-Schnittstelle zum Anschluss von PC oder Mac, per Link-Export-Modus lässt sich dann vom XDJ-RX2 auf diese Library zugegreifen, ohne dass die Tracks erst auch USB-Medien exportiert werden müssen.

Nun auch mit dem Touch-Display der XDJ- und CDJ-Modellen

Der Mixer mittig verfügt nach wie vor über zwei Kanalzüge sowie zwei Effektsektionen. So bietet sogar der 2-Kanal-Mixer auf kleinstem Platz Effekte wie die große NXS2-Serie. Vier Sound-Color FX stehen zur Verfügung, dazu kommen 8 Beat Color FX wie Echo, Delay, Spiral, Reverb, Trans, Flanger, Pitch und Roll. Die Klassiker sind also mit an Bord.

Der Pioneer XDJ-RX2 wird zu einem Preis von 1699,- € erhältlich sein. Die ersten Modelle werden mit einer Rekordbox Video Lizenz ausgeliefert, denn auch die Steuerung dieses Feature ist mit dem XDJ-RX2 nun möglich.
Erhältlich werden zu dem Gerät passen auch ein Hardcase für rund 130,- € sowie ein Flightcase zu einem Preis von rund 540,- € sein.

EIn Flightcase für rund 540,- €. Dies besitzt dann goldene Ecken?

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen Kommentar erstellen Leser-Story erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

Über den Autor

Bewertung

Pioneer DJ XDJ-RX2

Bewertung: 0 Sterne Bewertung des Autors
Leserbewertung: 5
Jetzt anmelden und dieses Produkt bewerten.

Aktion