BLUE BOX: PPG System 300 & 100, Modularsynthesizer

4. Juni 2016

Dem Ingenör ist nichts zu schwör

Vorwort der Redaktion

Es gibt zahlreiche Synthesizer, die in unserer Vintage-Serie BLUE BOX noch fehlen. Und mit zunehmender Zeit wird die Suche nach den echten „Exoten“ auch nicht einfacher. Das PPG Modularsystem 300 ist genau ein solcher Fall.

Umso mehr hat es uns gefreut, dass sich nun ein Leser gemeldet hat, der Zugriff auf ein PPG System 300 und der uns den folgenden BLUE BOX Report dazu geschrieben hat. Sollten also bei Ihnen zu Hause (oder auf dem Speicher) noch ein seltener Synthesizer-Oldie stehen, wir würden ihn gerne auf AMAZONA.de verewigen :-).

Hier nun die interessante Story von Christian Uhlig.

Ihr
Peter Grandl

Viele Patch-Kabel erwecken das Modularsystem PPG 300 zum Leben

Viele Patch-Kabel erwecken das Modularsystem PPG 300 zum Leben

Ein klassischer „Praxis-Report“ ist das hier nicht, denn ich kann mich nicht rühmen, ein PPG-Modularsystem selbst zu besitzen. Dafür aber mein Bruder, den ich zu Pfingsten in Mainz besucht habe. Die Story um das PPG System 300 ist also eher ein Mitbringsel, ein kleines Schmankerl für Analog-Fans. Mir hat‘s jedenfalls fast die Ohren weggeblasen, als wir die Kiste angeworfen haben – ein paar kurze Soundbeispiele sind beigefügt – roh und unbehandelt, einfach direkt in Pro Tools eingespielt.

Heute verbinden viele den Namen PPG in erster Linie mit den berühmten blauen Wave-Synthesizern: dem Wavecomputer 360, später dem Wave 2 und den Weiterentwicklungen 2.2 und 2.3 sowie den Waveterms A und B. Mit ihren metallischen Klängen und Röchelsounds haben diese Synthesizer den Sound vieler Charthits der 80er Jahre geprägt. Aber noch bevor PPG Gründer Wolfgang Palm die Wavetables Synthese an den Start brachte und damit die Musikwelt revolutionierte, hat er ganz klassische VCO-Synthesizer gebaut mit einem Ladder-Filter à la Moog. Und damit wurde Palm zunächst im Hamburger Raum und dann bald darüber hinaus eine erste Adresse für alle, die vorhatten, mit einem Modularsystem zu arbeiten.

Klangbeispiele
Forum
  1. Profilbild
    swellkoerper AHU

    Ganz wunderbar. Danke für den tollen Bericht mit all den Insider-Infos. Der modulare PPG aus dem Marienberg-Interview wäre doch auch ein Kandidat für eine Raritäten-Story, oder?
    Cheers

  2. Profilbild
    iggy_pop AHU

    Darf ich mir Deinen Bruder mal ausborgen?
    Ein PPG 300 ist klanglich sicherlich eines der interessantesten modularen Systeme dieser durch Moog inspirierten Bauform. Peter Baumann und Klaus Schulze verwendeten damals PPG Keyboard Controller „mit Schaltwippe“ zur Steuerung ihrer Modulsysteme, Chris Franke hatte diverse PPG-Module in seinem späteren Liverig, und in Baumanns Projekt Elektronik System waren auch PPG-Module verbaut. Allerdings gibt es so einige Horrorstories aus den 1970ern, wo Leute viel Geld bezahlt hatten für einen modularen PPG, der dann nie richtig funktionierte (z. B. bei Peter Seiler), aber zumindest sehr beeindruckend aussah im Studio. Oder der Keyboarder von Straight Shooter, der sein *sehr* teures und *sehr* großes 300er System voller Frust gegen einen PPG 350 Computer Sequencer (!!!) eintauschte — ob der dann besser funktionierte, sei mal dahingestellt.

    • Profilbild
      costello RED

      Hallo Iggy, danke für die vielen Zusatzinfos. Ich denke, dass System meines Bruders hat eine kompakte und damit beherrschbare Größe. Das bei den Riesensystemen gerne mal Probleme auftraten, glaube ich gerne bei der genialischen aber auch manchmal etwas improvisierten Arbeitsweise von PPG-Chef Palm.

      • Profilbild
        TobyB RED

        Hallo costello,

        ihr hattet Spass :) Sehr schöner Bericht. Wolfgang ist wie er ist, man kommt damit klar oder nicht. Das was er an Wissen und Ideen hat, reicht für viele Ingenieursleben. Ich hab manchmal so als Scotty von der Enterprise im Kopf. Kirk sagt zwar wo er hin will aber letztlich steuert Scotty das Ziel aus dem Maschinenraum an.

        • Profilbild
          costello RED

          Hallo Toby, stimmt, wir hatten wirklich viel Spaß :) Der Vergleich mit Scotty ist treffend. Ein echter Genius, von der Wavetable Synthese zehren wir heute noch.

  3. Profilbild
    NicGrey

    Vielen Dank für die interessante «Homestory». Ist der Idealfall wenn solche Klangerzeuger in der Familie weitergereicht und auch bespielt bzw. gepflegt werden.

    • Profilbild
      costello RED

      Hallo NicGrey, sehe ich ganz genauso. Diese Teile sind viel zu schade für die „Bucht“ ;-)

  4. Profilbild
    pmm AHU

    Feiner Bericht Costello, mit einer besonders schönen Facette, das Weiterreichen an die nächste Generation.

    • Profilbild
      costello RED

      Danke Peter, wobei sich mein Bruder als alter Klassikrocker sicher nicht hat träumen lassen, dass sein EMS und sein PPG mal als Samples in EBM-Musik auftauchen werden. Aber hey, ist alles Musik :)

  5. Profilbild
    Marko Ettlich RED

    Super Bericht Costello. Und natürlich ein schönes PPG System. :) Extrem selten und mit edlem Klang. Wem der Vintage Virus erstmal wieder gepackt hat, dem läßt er (leider) nicht mehr los. ;)

    • Profilbild
      costello RED

      Lieben Dank Marko :) Tja, das Vintage-Fieber, kostspielig zu kurieren mit hohen Dosen der Arzneimittelhersteller Moog, Oberheim, Roland & ARP. Seit einiger Zeit gibt es auch ein paar Generika-Hersteller. Aber ob deren Medikamente genauso gut wirken, ist unter Fachleuten sehr umstritten ;)

  6. Profilbild
    Bernd-Michael Land

    Ich hatte ja viele Jahre lang zwei große Cabinets, gefüllt mit feinen PPG-300 Modulen, die allerdings mittlerweile den Besitzer gewechselt haben. Das ist sicherlich eines der besten modularen Synthesizer ever. Habe nach dem Lesen des Artikels gleich mal nachgeschaut, ob ich noch ein paar Original PPG-Knöpfe finde, aber da war leider nichts mehr da.
    http://i0......13-269.jpg

    • Profilbild
      costello RED

      Was für ein tolles Foto – sehr sehr eindrucksvoll, Methusalem! Tja, für irgendjemand muss Palm ja damals die großen Racks mit Fassungsvermögen für 44 Einzelelemente gebaut haben. Und lieben Dank auch fürs Nachschauen nach den PPG-Knöpfen :)

      • Profilbild
        Bernd-Michael Land

        vielleicht hilft es nicht viel, aber zwei Knöpfe habe ich gestern tatsächlich noch in der Grabbelkiste finden können. Kann ich gerne zuschicken, brauche sie nicht mehr. Ich habe aber einen Freund in Italien, der die Restbestände dieser Knöpfe damals für die Restauration von meinem System damals aufgekauft hat. Die Adresse findest du auf PPG300 unter dem Artikel über das System. (Fabio Piazza)

        • Profilbild
          costello RED

          Hallo Methusalem, das ist ja supernett, werde gleich mal eine Nachricht an meinen Bruder schicken. Und was die Bilder aus dem Link angeht, auf dem Teile Deines Systems bei der Restaurierung zu sehen sind – das zeigt doch, dass die (PPG)-Welt wirklich klein ist ;-)

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.