AMAZONA.de

costello RED

Profilbild von costello

Mitglied seit: 13.02.2010

AHU Punkte: 1432

Kommentare: 400

Erfahrungsberichte: 0

Artikel als AMAZONA.de Autor: 6

12159 Berlin

Ich Bin Keyboarder
Musikrichtungen Elektronik, Synthi Pop, Rock
Über mich Synthesizer faszinieren mich, seit ich als 12-Jähriger am EMS-Synthi A meines Bruders rumschrauben durfte. Ab 1979 selbst in verschiedenen Bands gespielt. Das Foto ist Anfang der 80er in einem der bekanntesten Berliner Clubs - dem SO36 - aufgenommen worden, wo die Bierflaschen tief flogen, wenn's den Leuten nicht gefallen hat. Zuletzt aktiv als Keyboarder einer Cover-Band in Brüssel. Ich mag Hardware und vor allem Vintage.
Musikalischer Status Hobby
Einflüsse ELP, Ultravox, John Foxx, Simple Minds, Bowie, Roxy Music, Pink Floyd, Genesis, Peter Gabriel
Im Web

Mein Equipment

ARP Axxe
ARP Pro Soloist
Arturia MiniBrute
Creamware Minimax ASB
Creamware B-4000 ASB + Ventilator 1
Korg M 1
Kurzweil PC3X mit Kore 64
Moog Opus 3
Moog Prodigy
Muse Research Receptor
Oberheim Matrix 1000 + Access Programmer
Roland JV 880 + S 760 Sampler
Sequential Circuits Prophet VS + Ping Programmer
Sonic Core Pro 12 ASB
Sonic Core Prodyssey ASB
Use Audio Plugiator
Waldorf Microwave XT
Yamaha Mox 6
Peripherie
Doepfer Dark Time
Roland CR-78
Roland DR-880
Roland RE-201 Space Echo
Boss CE-1
Yamaha SS-30 Stringsynthesizer

Meine neusten Kommentare

Ich beneide alle, die überhaupt während der Musikproduktion über Lautsprecher abhören können. In meiner Altbauwohnung arbeite ich während des Aufnehmens grundsätzlich nur mit AKG-Kopfhörer. Und dann erst für die Abmischung kommen die Spendor-Boxen dran. Dann auch gern mal etwas lauter. Da müssen die Nachbarn durch ;-)
Die beiden Matrix-1000 leicht gegeneinander verstimmt und ins Stereopanorama gerückt - das muss doch ein absoluter Traum sein. Wenn mir nochmal einer zum moderaten Preis unterkommt, hole ich mir glaube ich auch noch einen zweiten dazu :-)
Ich persönlich finde nicht, dass Pink Floyd uninteressanter wurden, als sie anfingen Synthesizer einzusetzen. Viele ihrer Klänge wurden ikonisch: Das "On the Run"-Motiv ist da nur ein Beispiel. Ich denke etwa an das Intro von "Welcome to the machine" mit der Fahrstuhlsimulation ( geht in Richtung Musique concrète), die weichen Leadsounds bei "Wish you were here" und "Shine on" oder der depressive Syncsound von "One of my turns", um nur einige zu nennen.

Aktion