AMAZONA.de

costello RED

Profilbild von costello

Mitglied seit: 13.02.2010

AHU Punkte: 1217

Kommentare: 340

Erfahrungsberichte: 0

Artikel als AMAZONA.de Autor: 5

12159 Berlin

Ich Bin Keyboarder
Musikrichtungen Elektronik, Synthi Pop, Rock
Über mich Synthesizer faszinieren mich, seit ich als 12-Jähriger am EMS-Synthi A meines Bruders rumschrauben durfte. Ab 1979 selbst in verschiedenen Bands gespielt. Das Foto ist Anfang der 80er in einem der bekanntesten Berliner Clubs - dem SO36 - aufgenommen worden, wo die Bierflaschen tief flogen, wenn's den Leuten nicht gefallen hat. Zuletzt aktiv als Keyboarder einer Cover-Band in Brüssel. Ich mag Hardware und vor allem Vintage.
Musikalischer Status Hobby
Einflüsse ELP, Ultravox, John Foxx, Simple Minds, Bowie, Roxy Music, Pink Floyd, Genesis, Peter Gabriel
Im Web

Mein Equipment

ARP Axxe
ARP Pro Soloist
Arturia MiniBrute
Creamware Minimax ASB
Creamware B-4000 ASB + Ventilator 1
Korg M 1
Kurzweil PC3X mit Kore 64
Moog Opus 3
Moog Prodigy
Muse Research Receptor
Oberheim Matrix 1000 + Access Programmer
Roland JV 880 + S 760 Sampler
Sequential Circuits Prophet VS + Ping Programmer
Sonic Core Pro 12 ASB
Sonic Core Prodyssey ASB
Use Audio Plugiator
Waldorf Microwave XT
Yamaha Mox 6
Peripherie
Doepfer Dark Time
Roland CR-78
Roland DR-880
Roland RE-201 Space Echo
Boss CE-1
string(955) " " string(51) "https://www.amazona.de/blue-box-ppg-system-300-100/"

Meine neusten Kommentare

Keys-Legenden: Isao Tomita

am 20.08.2017 15:46 Uhr
Der Klangraum am Anfang von Holst "Planets" führt schon auf Vangelis "Bladerunner"-Soundtrack hin, der ja einige Jahre später entstanden ist. Ich hege Bewunderung für die Tüftelarbeit mit der Mehrspurmaschine, auch wenn manche Sounds heute etwas "dated" klingen. Vielen Dank für das interessante Porträt :-)
Sehr schöner Artikel über ein fast in Vergessenheit geratenes Instrument, wunderschöne Klangbeispiele und ein neues Fachwort gelernt: "Bebung". Klasse!

Blue Box: Moog Opus 3, Multikeyboard

am 07.07.2017 22:03 Uhr
Hallo gaffer, habe erst heute Deinen netten Kommentar zum Opus 3-Report entdeckt. Vielen Dank für die Blumen :-) Der JD-Song ist schon super und da trägt der Omni entscheidend zur melancholischen Stimmung bei. Ist aber auch Geschmacksache. Billy Currie von Ultravox zum Beispiel fand den Solina-Sound "Mantovani-mäßig" ;-)
Ganz so einfach liegen die Dinge nicht. 895 DM entsprechen (gerundet) 458 Euro. Berücksichtigt man die historische Inflation von 1984 (das letzte Produktionsjahr des Prodigy) bis heute, dann müsste das Gerät heute im Laden 810,33 Euro kosten. Damit bewegen sich die derzeit aufgerufenen Preise sehr genau im Rahmen von Preissteigerung, bzw. Kaufkraftverlust. Die Einbeziehung der Inflation relativiert auch die hohen Preise von ca. 7.500 bis 8.000 Euro, die etwa für einen Jupiter 8 verlangt werden. Dieses Instrument müsste heute 10.600 Euro kosten. Geradezu geschenkt ist ein Oberheim Ob-Xa für 4000 bis 4.500 Euro, der wegen ungünstigem Dollarkurses damals umgerechnet bis zu 7.500 Euro gekostet hat. Der müsste heute 15.000 Euro kosten. Ist halt alles relativ :-)

Techno History 3: Der Ausverkauf

am 02.07.2017 08:50 Uhr
Muss mich hier leider mit meinem schlechten Geschmack outen: Ich habe Snap und Technotronic damals ganz gerne gehört. Das groovte und war schön eingängig :-) Und - hat gerade noch mal reingehört - "The power" ist eine ziemlich coole Produktion. Dada daa dat dat, Dada daa dat dat...

Aktion