AMAZONA.de

costello RED

Profilbild von costello

Mitglied seit: 13.02.2010

AHU Punkte: 1135

Kommentare: 314

Erfahrungsberichte: 0

Artikel als AMAZONA.de Autor: 5

12159 Berlin

Ich Bin Keyboarder
Musikrichtungen Elektronik, Synthi Pop, Rock
Über mich Synthesizer faszinieren mich, seit ich als 12-Jähriger am EMS-Synthi A meines Bruders rumschrauben durfte. Ab 1979 selbst in verschiedenen Bands gespielt. Das Foto ist Anfang der 80er in einem der bekanntesten Berliner Clubs - dem SO36 - aufgenommen worden, wo die Bierflaschen tief flogen, wenn's den Leuten nicht gefallen hat. Zuletzt aktiv als Keyboarder einer Cover-Band in Brüssel. Ich mag Hardware und vor allem Vintage.
Musikalischer Status Hobby
Einflüsse ELP, Ultravox, John Foxx, Simple Minds, Bowie, Roxy Music, Pink Floyd, Genesis, Peter Gabriel

Mein Equipment

ARP Axxe
ARP Pro Soloist
Arturia MiniBrute
Creamware Minimax ASB
Creamware B-4000 ASB + Ventilator 1
Korg M 1
Kurzweil PC3X mit Kore 64
Moog Opus 3
Moog Prodigy
Muse Research Receptor
Oberheim Matrix 1000 + Access Programmer
Roland JV 880 + S 760 Sampler
Sequential Circuits Prophet VS + Ping Programmer
Sonic Core Pro 12 ASB
Sonic Core Prodyssey ASB
Use Audio Plugiator
Waldorf Microwave XT
Yamaha Mox 6
Peripherie
Doepfer Dark Time
Roland CR-78
Roland DR-880
Roland RE-201 Space Echo
Boss CE-1
string(1534) " " string(51) "https://www.amazona.de/blue-box-ppg-system-300-100/"

Meine neusten Kommentare

Hi Synclavier, clevere Entscheidung: der PC3X ist immer noch eine sehr gute Workstation. Keyboards, Orchestersounds oder auch die Mellotronklänge sind super. Sehr empfehlenswert ist die Kore 64-Erweiterung mit moderneren Synthesizer- und Drumsamples. Ich habe den Kronos lange getestet, fand aber nicht, dass der im Vergleich zum Kurzweil gigantische Speicher einen entsprechenden musikalischen Gegenwert hatte. Die Dynamik mag beim PC3X manchmal etwas eingeschränkt sein, was mich aber nie gestört hat, und live spielt das ohnehin keine Rolle.

Ein Jahr Roland Boutique JP-08

am 18.03.2017 14:41 Uhr
Geht gar nicht Peter, wie soll sich denn so 'ne Minikiste neben Deinem Synthex und dem Ob-Xa fühlen? Du musst Dir schon den echten kaufen. ;-)

Ein Jahr Roland Boutique JP-08

am 18.03.2017 14:29 Uhr
Hi Toby, und der Jupiter-4, den ich gerade angetestet habe, war leider nur ein Jupiter-3. Eine Stimme ging nicht, war also leider nichts. Du hat völlig Recht, die alten Teile - so wunderbar sie klingen - sind oft recht launisch und erwarten volle Hinwendung. Ich finde Deine Roland/Karp-Kombi klangtechnisch auch sehr ergiebig. Und wenn man dann noch ein paar Lofi-Effekte dranhängt, klingt's schon fast nach Vintage.

Ein Jahr Roland Boutique JP-08

am 18.03.2017 11:14 Uhr
Sehr schön Toby, die Boutique-Reihe ist heftig gebasht worden (auch von mir), aber was Du da rausholst, klingt schon sehr überzeugend. Das Soundbeispiel auf der Seite von Peter Mahr hatte ich in einem anderem Post ja auch schon mal erwähnt. Bei der Kritik seinerzeit ging es wohl auch mehr um den Umgang, den Roland mit seinem Erbe pflegt. (Eine Legende im Bonsai-Format, Minifader, was - nur vier Stimmen? Zuerst kein Midi-CC - how dare you). Ich guck mir heute übrigens einen Jupi 4 an - hat auch nur vier Stimmen ;-)

Aktion