ANZEIGE
ANZEIGE

Dokumentation, Genesis und Phil Collins letzte Tournee

7. Juli 2022

Geniales Videos im Free-TV um GENESIS' letzte Tour

Screenshot aus dem Video Genesis: The Last Domino?

Am 26.03.2022 gaben Genesis ihr letztes Konzert in London. Während Mike Rutherford und Tony Banks fit und vital sind, geht es Phil Collins immer schlechter. Er war nur noch in der Lage, die Konzerte im Sitzen zu absolvieren und Schlagzeug spielen, ist seit Jahren nicht mehr möglich. Bei dieser letzten Tournee wurde das Schlagzeug Nic Collins anvertraut. Der Sohn von Phil Collins erfüllte die Aufgabe erstklassig.

Screenshot aus dem Video Genesis: The Last Domino?

4 Monate Später ist nun die Dokumentation Genesis: The Last Domino? auf Arte erschienen. Es handelt sich dabei nicht um eine der üblichen Dokumentationen, welche die Geschichte von Genesis nacherzählt. In dieser Dokumentation dreht sich alles um die letzte Tournee. Tony Banks, Mike Rutherford und Phil Collins erzählen, wie es zur Wiedervereinigung kam.

ANZEIGE
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE

Unterbrochen werden die Erzählungen immer wieder mit Aufnahmen der Proben. Die letzte Tournee konnte nicht wie geplant starten, weil die Welt in den Lockdown ging. Während die anderen Bandmitglieder begeistert von den Tourneevorbereitungen erzählen und wie die Lightshow entstanden ist, hinterlässt Phil Collins einen zwiespältigen Eindruck.

Screenshot aus dem Video Genesis: The Last Domino?

Es wird deutlich, wie schlecht es Phil Collins während der Vorbereitungen zur Tournee ging. Er berichtet mehrfach darüber, dass es ihm nichts ausmachen würde, wenn der Lockdown ewig dauern würde und sie nicht auftreten müssten. Er erklärt das damit, dass ihn auch das Singen mittlerweile sehr anstrengt und er mehrfach den Wunsch hatte, die Proben hinzuschmeißen und einfach nach Hause zu gehen. Aber Phil Collins ist auch ein Vollprofi, der weiß, wie aufwendig solch eine Tournee ist und daher hat er seine Verpflichtungen eingehalten und die Fans kamen nochmals in den Genuss von Genesis Shows.

Screenshot aus dem Video Genesis: The Last Domino?

Interessant ist die Gestaltung der Lightshow von Tony Banks und Mike Rutherford abgesegnet wird.  In diesem Zusammenhang ist die Aktualisierung des Genesis Hits „Land Of Confusion“spannned. In der Show sind im Video Menschen mit Masken und Klopapierrollen zu sehen.
Es wird berichtet, wie sich die Beziehungen der Bandmitglieder mit den Jahren verändert haben und dass sie heute viele kooperativer als früher seien.

Screenshot aus dem Video Genesis: The Last Domino?

Bei den professionellen Aufnahmen der Proben wird vor allem eines deutlich: Die Band Genesis funktioniert nach allen Regeln der Kunst. Die Songs werden sicher und perfekt interpretiert. Verändert hat sich die Stimme von Phil Collins und dieser macht daraus auch kein Geheimnis. Es ist das erste Mal, dass sich Phil Collins auf einer Genesis Tournee von Backgroundsängern unterstützen lässt, damit der Gesang nicht alleine auf seinen Schultern lastet.

Screenshot aus dem Video Genesis: The Last Domino?

Eine sehenswerte Dokumentation, welche die letzte Station von Genesis aufzeigt, die Vorbereitung einer Tournee erzählt und wie sich Genesis anfühlen, nachdem sie 2007 zum letzten Mal auf Tournee waren. Das Konzert von 2007 „When in Rome“ befindet sich ebenfalls in der Arte-Mediathek und führt nochmals deutlich vor Augen, wie sehr sich Phil Collins seitdem verändert hat, während der Rest der Band mehr oder weniger „gleich“ geblieben ist.

Konntet ihr Genesis auf ihrer letzten Tournee erleben? Wie war es?

ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    amyristom AHU

    Beim aufmerksamen Schauen der Dokumentation, wie auch schon in weniger starkem Ausmaß bereits bei der 2007er Tourdoku, verfestigt sich bei mir zunehmend der Eindruck, wie „durch“ Phil mit der ganzen „Live-Aufreten“ Sache doch ist und schon 2006/2007 war.

    Da fallen doch ständig entsprechende Bemerkungen entweder von ihm, dass er quasi zu der Sache bequatscht / überredet wurde, dass es ihm nur Recht wäre, wenn die Tour durch Corona gar nicht mehr stattfinden würde (und schon 2007 ist zu hören, dass er auf die 20 Dates in Europa und 20 Dates in USA eigentlich gar keine Lust hatte sondern nur wenige Shows in noch weniger ausgewählten Städten spielen wollte und eigentlich am liebsten daheim bei seinen Kids wäre).

    Auch von den anderen fallen entsprechende Bemerkungen, dass Phil im Vorfeld keinerlei Ambitionen zum privaten Üben gezeigt habe bzw. deutlich besser „in shape“ hätte gewesen sein können, wenn er im Vorfeld da irgendeine Form von Eigeninitiative gebracht hätte, aber in diese Richtung waren offenbar keinerlei Ambitionen seitens Phil mehr da.

    Er wirkt quasi seit 2006 und ganz stark bei der Last Domino Tour wie ein von Mike & Tony überredeter und von Tony Smith Getriebener, der überhaupt keine Lust und Antrieb mehr hat und das alles eigentlich nur noch für seine alten Freunde und für seinen Sohnemann gemacht hat.

    • Profilbild
      dAS hEIKO AHU

      Das kann gut sein. Ich denke, dass Phil schon auch depressiv war/ist. Als ihn Markus Kavka einmal in seinem Haus in der Schweiz interviewte (muß wohl so nach „Tarzan“ gewesen sein, aber kurz vor dem Umzug nach Miami), sah man einen gebrochenen Star. Einserseits hat sich jede Trennung (was schon schmerzlich genug ist) immer nur um Geld gedreht. Zum anderen haderte er damit nie wieder richtig Schlagzeug spielen zu könnnen. Das wurde seit LiveAid immer schwieriger. Bis es auch keinen Sinn mehr machte sich die Sticks an die Hand tapen zu lassen. Außerdem bahnte sich gesundheitlich dsa nächste Unheil an, das auch seine Kompositorischen fähigkeiten einschränkt: Sein Gehör hat in den letzen Jahren enorm nachgelassen.

      Ich persönlich habe ernsthafte Schwierigkeiten mir die Aufnahmen mit Collins im Stuhl anzusehen.

      Derweil arte eh zu meinen Stammsendern diesbezüglich gehört, schau ich mir die Doku mal an.😢

  2. Profilbild
    Steffog

    Herzlichen Dank für diesen Artikel.
    Genesis waren in meiner Kindheit der Grund für mich, mit dem Musizieren anzufangen.
    Vor ein paar Jahren konnte ich Mike Rutherford mit seinen Mechanics live in Hamburg erleben. Das war toll. Mike und auch alle Anderen waren mit so viel Freude und Enthusiasmus dabei.
    Bei Tony Banks geoßartigen Kompositionen und grandiosen Sounds und Soli fehlen mir immer noch die Worte.
    So wie „dAS hEIKO“ wird es mich sicherlich auch sehr bestürzen, den supersympathischen Phil Collins von heute so zu sehen, aber auch ich werde mir die Doku auf jeden Fall anschauen.
    Ich glaube, ich wiederhole mich hier auf amazona.de:
    Danke, Genesis!
    P.S.: Kleiner Tipp noch von mir. Phil Collins‘ Autobiographie ist sehr lesens- und hörenswert, vor allem im Original.

  3. Profilbild
    AntonAmazona

    Über die Seite:

    https://mediathekviewweb.de/

    lassen sich die beiden genannten Sendungen sehr komfortabel in verschiedenen Auflösungen anschauen und auch runterladen.

    Und nicht nur das: alles was es im öffentlich-rechtlichen in Mediatheken zu sehen ist, kann man hier finden…..auch andere Musiker z.B. Police mit dem legendären Konzert im Rockalast von 1980.

    Viel Spaß 😀

  4. Profilbild
    alpenblueser

    Ganz ehrlich, so 100%ig war Genesis meine Sache nicht – aber trotzdem eine Erinnerung an die Jugend, die mittlerweile ganz schön lange her ist.
    Und das Altern der alten Recken macht mir mal wieder klar: Nicht warten, sondern leben!!!

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE