ANZEIGE
ANZEIGE

Dawesome Myth, Synthesizer Plug-in

Transformierte Re-Synthese

19. April 2024

dawesome myth synthesizer plugin

Dawesome Myth ist wie alle Plug-ins des Entwicklers: anders. Anstatt Sounds damit zu „programmieren“, soll hier die Freude am Probieren und Experimentieren im Vordergrund stehen

ANZEIGE

Dawesome Myth, Synthesizer Plug-in

Myth ist gewissermaßen ein Re-Synthesizer, denn anstelle von Oszillatoren arbeitet das Plug-in mit analysierten Samples. Audiodateien werden einfach per Drag & Drop auf das GUI gezogen und dann in eine sogenannte Iris umgewandelt. Dabei bleibt der Klangverlauf des Samples erhalten. Der Spaß beginnt mit dem Einsatz der Transformer-Funktionen, mit denen man das Sample klanglich auf den Kopf stellen kann.

Natürlich gibt es auch die typischen Synthesizer-Features wie Filter, Hüllkurven und LFOs sowie Effekte, mit denen der Sound bearbeitet werden kann. Die Effekte lassen sich in zwei FX-Wegen als Effektketten frei anordnen. Zu den einzelnen FX-Modulen gehören u. a. Reverb, Juno-Chorus, Equalizer, Granular-Delay, Clouds, Bit Crusher und mehr.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

ANZEIGE

Das Plug-in hat eine Library von mehr als 700 Factory-Presets. Für die einfache Editierung von Presets hat Myth eine besondere Randomize-Funktion. Dabei lassen sich bestimmte Sektionen des Plug-ins „einfrieren“, d. h. sie werden nicht durcheinander gewürfelt, sondern nur der Rest erhält neue, vom Zufall bestimmte Parameter. Alternativ kann man auch neue Presets aus der Kombination mehrerer vorhandener Presets generieren. Ebenso ist die Anwendung von Preset-Einstellungen auf ein neues Sample möglich. Myth will dem User die Erstellungen neuer Sounds offenbar besonders leicht machen.

Das Plug-in unterstützt den MPE-Standard sowie MTS-ESP für Mikrotonalität.

Dawesome Myth ist in den Formaten VST3 und AU für Windows 10/11 und macOS ab 10.13 verfügbar. Zur Einführung kostet das Plug-in 125,- US-Dollar, danach betrögt der reguläre Preis 179,- US-Dollar. Ein Demoversion zum Testen steht auf der Tracktion-Website zur Verfügung.

ANZEIGE

Preis

  • Einführung 125,- US-Dollar
  • regulär 179,- US-Dollar
ANZEIGE
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
X
ANZEIGE X