ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Fender Noir Stratocaster & Telecaster 2021

16. September 2021

Fender Noir Serie aus Japan - erhältlich in Europa

Immer wieder schön, wenn Geräte, die nur Übersee erhältlich sind, endlich ihren Weg in deutsche oder europäische Lande finden (Winke winke, Fractal Audio!). Dass das in diesem Falle Fender betrifft, überrascht ein bisschen. Doch der Grund hierfür lautet: Japan.

ANZEIGE

Japanische Fender – oder FGN Gitarren, die wir immer wieder gerne testen und die mit feinster japanischer Handarbeit aufwarten – sind Sehnsuchtsobjekte. Der Grund ist, dass der Markt dort viel offener ist als hier und Experimente belohnt werden oftmals mit guten Verkaufszahlen – auch in den heutigen Zeiten. Dass das hierzulande nicht klappt, sieht man, wie die Noventa und Parallel Series aktuell laufen.

Fender Japan Noir Stratocaster & Telecaster

Also weiß man nicht genau, was die Überlegung hier ist. Mich persönlich freut es enorm – seit ihr das erste Mal die Fender Japan Noir Tele gesehen habe, habe ich mich ein bisschen in das schöne Stück verliebt. Fenders Stand in Europa ist nichtsdestotrotz kompliziert. Wenn man sich die Umsatzzahlen der großen Namen in den Staaten ansieht, steht Fender quasi konkurrenzlos da und überholt auf dem heimischen Markt alle anderen. Auf dem europäischen Markt sieht es schlechter aus – haben ihn Fender ein Stück weit aufgegeben?

Soweit würde ich nicht gehen, aber es ist auch in unserem redaktionellem Alltag, wo wir viel mit Vertrieben zu tun haben, auffällig, wie schwerfällig die Kommunikation mit Fender UK inzwischen abläuft. Das ist eine ehrliche Bestandsaufnahme meinerseits und ich kann nur hoffen, dass sich das bald ändert.

Zu den Gitarren der Noir Serie aber lässt sich folgendes sagen: Dunkel, dunkel, dunkel muss es sein. Der Lack, der Headstock, das Schlagbrett – alles schwarz. Gefällt, wem’s gefällt, wie gesagt, da zähle ich mich dazu. Das Griffbrett auf dem U-Shaped Ahornhals besteht aus schwarzem Palisander und was diese Noir-Ästhetik zweifelsohne abrundet, ist das rote Binding am Schlagbrett. Dass der Preis der Gitarre bei 1200,- Euro liegt, lässt zumindest die Vermutung zu, dass das hierbei verwendete Lindenholz hochwertig ist. Auch die Fender Stratocaster Noir kommt mit den gleichen Specs aus – Palisandergriffbrett, Ahornhals, Lindenkorpus, rote Umrandung beim Schlagbrett und schwarze Nickelhardware. Alles in allem – sehr feines Ding und die schwarze Tele kommt definitiv auf die Liste.

ANZEIGE
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE