ANZEIGE
ANZEIGE

Focusrite FAST Plugins mit KI-Unterstützung: Compressor, Equaliser, Revealer

5. Februar 2021

3 KI-Plugins für die schnelle Bearbeitung

focusrite fast plugins sonible ki aufmacher

Focusrite FAST Plugins mit KI-Unterstützung: Compressor, Equaliser, Revealer

Für seine „The Collective“-Reihe hat Focusrite zusammen mit Sonible drei neue Plugins entwickelt. Alle drei nutzen die Vorteile künstlicher Intelligenz und sollen so vor allem Ein- und Aufsteigern einen schnellen Einsatz ermöglichen. Jeweils ein Kompressor, Equalizer und Ducker sind Bestandteil des 3er-FAST-Packs.

Die Firma Sonible ist dabei kein Unbekannter: Bereits mehrere Plugins mit KI-Unterstützung hat das Unternehmen auf den Markt gebracht, so u. a. den Smart Reverb oder den Balancer, der ebenfalls in Kooperation mit Focusrite entwickelt wurde. Während unseres Smart Reverb Tests fiel sofort die einfache und intuitive Bedienung positiv auf. Diese soll sich auch in den drei neuen Plugins wiederfinden, was auch der Namenszusatz FAST verdeutlicht.

ANZEIGE

FAST Compressor, Equaliser und Reveal

Wie auf den GUIs der drei FAST-Plugins zu erkennen ist, lässt sich zunächst festlegen, um welches Ausgangsmaterial es geht, danach entscheidet man sich für einen von drei grundsätzlichen Arbeitsmodi (beides links im Bild). Die Plugins analysieren daraufhin das Material und machen Vorschläge für mögliche Bearbeitungsschritte. Diese können im Nachgang vom User angepasst und abgestimmt werden.

Im folgenden Video erfahrt ihr weiteres zur Arbeitsweise:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE

fast compressor focusrite

focusrite equaliser

focusrite reveal

Erhältlich sind die drei FAST-Plugins ausschließlich über die Focusrite Collective Plattform. Hierbei handelt es sich um eine ständig wachsende Online-Plattform, die Plugins und Tools für Audioschaffende anbietet. Pro Plugin verlangt Focusrite 4,99 Euro monatlich (plus MwSt). Auf Wunsch könnt ihr die Plugins mit Hilfe einer kostenfreien Demo-Version zunächst testen.

Die Systemvoraussetzungen für die Plugins sehen wie folgt aus: Windows ab Version 7, OSX ab Version 10.8. Erhältlich sind die Plugins in den klassischen Formaten AU, VST, VST3 und AAX.

ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    JohnDrum  

    Spruch in der Zukunft:
    „Tut mir leid, ich kann kein Abo mehr abschließen! Habe für mein Musikhobby schon 5 andere Abos!“

    • Profilbild
      bluebell  AHU

      Sowie man auch nur einen einzigen Song damit produziert, stellt sich die Frage, wie lange man denn nun warten kann, bis man sich sicher ist, den Song nicht mehr neu abzumischen – also nicht komplett neu, sondern nur einen Fehler ausmerzen, den man erst nach einiger Zeit hört. Solange kostet das Plugin Geld.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE