ANZEIGE
ANZEIGE
Gewinnspiel: Cybersound T-1, SOUND MAXX II & DARK ROOM

1. Februar 2021

Handmade with love

Das Gewinnspiel ist beendet – wir haben drei glückliche Gewinner gezogen!

Der Cybersound Darkroom geht an Markus S. alias Hessenlöwe aus Kassel. Tom V. alias Tom Techno aus Köln freut sich über seinen Cybersound Sound Maxx II. Und Carsten W. alias weide72 aus Münster darf jetzt den Cybersound T-1 sein eigen nennen.

ANZEIGE

Und so hören sich glückliche Gewinner an:

Tom Techno schreibt „Omg omg omg, Freude!!! Vielen Dank für diese schöne Nachricht. Habe sie in der Kölner Innenstadt gelesen und habe viele Leute breit angrinsen müssen… herzliche, frohlockende Grüße, Tom“

Markus: „Hallo Amazon Team, ich bin es wirklich!!! Und ich freue mir den A…. ab, YYYYYIIIIIIIPPPPPPIIIIEEEEHHHHH!!!! YYYYEEEEEAAAAHHHH!!!!…  Ich freue mich sehr, sehr, sehr. Foto werde ich euch dann schicken. Vielen Dank und viele Grüße Markus“

Und auch Carsten war erfreut: „Juhuuuuuu! Das ist das erste Mal, dass ich mal was gewinne!!!! Vielen Dank und ganz liebe Grüsse, Carsten“

Er hat uns auch gleich noch ein Foto von seinem Setup geschickt – Herzlichen Dank dafür!

_____________________________________________________

Bei unserem neuesten Gewinnspiel sieht nicht nur ein Gewinner rot – denn wir verlosen gleich drei knallrote Geräte von Cybersound im Gesamtwert von € 1.097,-. Nämlich den T-1 Bass-Synthesizer, den SOUND MAXX II Enhancement Processor und den DARK ROOM Hall-Effektprozessor.

Also, sagt uns schnell, welches der drei Geräte ihr gewinnen möchtet und vielleicht lauft ihr ja schon bald krebsrot an vor Freude!

Cybersound T-1 Bass-Synthesizer

Cybersound T-1

Cybersound T-1

Der kleine rote Synth wurde von Hand „with love in Germany“ gefertigt. Robust und wertig, Als Anschlüsse gibt es MIDI IN und THRU, die Buchse für das Netzteil und einen Klinkenausgang in 6,35 mm. Ein kleiner MIDI-Learn-Knopf befindet sich auch noch auf der Rückseite.

Cybersound spricht offiziell von einem Taurus 1 Clone, ohne dabei die lästigen Pedale zu integrieren, dafür aber mit MIDI-Eingang. Alle Regler sind wie beim Original enthalten. Auf die drei Preset-Schalter wurde indes verzichtet. Die komplette Schaltung wurde diskret aufgebaut, wobei keine SMD-Bauteile verwendet wurden.

Der T-1 von Cybersound darf sich offiziell Taurus 1 Clone nennen. Er bietet diesen gewünschten Sound und bringt sogar noch Verbesserungen mit. Die kleine Box ist extrem wandelbar und bietet mit wenigen Handgriffen immer wieder neue Lieblingssounds. Präzise Bässe und mehr stehen auf dem Programm. Tief, tiefer und am tiefsten gibt es hier in analogen Schaltkreisen. Geschmacklich ist der Sound sehr wandelbar, das ist aber nur eine Nuance der gesamten Vielfalt.

Es ist nicht von der Hand zu weisen: Der T-1 ist der Terminator unter den Bass-Synths.

Das Wichtigste auf einen Blick:

  • Clone des legendären Taurus 1.
  • Ohne die lästigen Pedale, dafür mit MIDI.
  • Alle Regler wie beim Original vorhanden (außer den 3 Presets).
  • Funktionen wie Glide- und Decayschalter sind ebenfalls vorhanden.
  • Foot Loudness liegt auf dem Mod. Wheel.
  • Komlett diskret analog aufgebaut, keine SMD Teile wurden verbaut.
  • 2 Lineare Sägezahnoszillatoren sorgen für mächtig Druck und sind
  • sofort nach dem Einschalten stimmstabil.
  • Frequenzbereich 5 Oktaven (1 Oktave tiefer als beim Original und
  • fängt bereits bei 16 Hz an).
  • Osc. B lässt sich um +/- 1 Oktave verstimmen.
  • Klassisches 24dB Ladder Filter mit Resonanz (bis zur Selbstoszillation).
  • Die Hüllkurven wurden 1:1 übernommen und tragen sehr viel zum
  • typischen Taurus-Klang bei.
  • Abgrundtiefe Bässe auf kleinstem Raum.
  • MIDI Thru Buchse.
  • Stabiles, pulverbeschichtetes Aluminiumgehäuse.
  • Komplett von Hand gefertigt.
  • inkl. Netzteil.

[P]-HEAD (S.Bernhardt) hat den T-1 HIER genauer unter die Lupe genommen.

Mehr Infos gibts es auch auf der Herstellerseite von Cybersound.

Cybersound SOUND MAXX II

Der ultimative Klangverbesserer in Stereo findet in jeglicher Studio-, Recording- oder Live-Situation Anwendung, und zwar so, dass Phasenverschiebungen der verschiedenen Frequenzbereiche so angepasst werden, dass Auslöschungen, die in Lautsprechern und Gehör auftauchen, weitgehend entfallen, ähnlich einer Multibandkompression. Klein, unscheinbar und nach Bühnennutzung sieht die kleine Box aus und verbreitet 80er-Flair.

Das robuste, bühnentaugliche, pulverbeschichtete Aluminiumgehäuse besitzt einen Fußschalter wie der eines Gitarrenpedals mit rutschfesten Gumminippeln auf der Unterseite.

Dieses Mastering Tool im Studio besitzt jeweils zwei Klinkeneingänge und zwei Klinkenausgänge, sozusagen Stereo-In und Stereo-Out und zwar als Line-Pegel und einen Netzteilanschluss. Das Netzteil gehört jedenfalls zum Lieferumfang.

Sound MaXX II von oben

Dieses Gerät sollte man immer griffbereit haben oder sogar fest in seinem Setup verkabeln. Es überzeugt in jeglicher Situation, also auch bei Einzelinstrumenten, in der Gesangsspur und kann somit als Multitalent betitelt werden.

Alle wichtigen Features:

ANZEIGE
  • Für Synthesizer, CD-Player und alles was mit Line Pegel arbeitet.
  • Als Mastering Tool im Studio
  • Führt eine Phasenkorrektur zwischen drei Frequenzbändern durch, um Phasen und Amplitudenverzerrungen im Lautsprecher auszugleichen und sorgt damit für mehr Klarheit
  • Das Signal wird druckvoller, frischer und subjektiv lauter
  • Reduziert Rauschen
  • alle 3 Frequenzbänder einstellbar
  • Ein-/Aus-Schalter
  • Stabiles, pulverbeschichtetes Aluminiumgehäuse
  • Handgefertigt in Deutschland
  • inkl. Netzteil

[P]-HEAD (S.Bernhardt) hat auch den Sound Maxx II getestet.

Die Herstellerbeschreibung von Cybersound könnt ihr HIER lesen.

Cybersound Dark Room

Der Cybersound Dark Room ist ein digitales Effektgerät, das Halleffekte, aber auch Chorus und Delay, erzeugen kann. Die interne Signalverarbeitung erfolgt mit 24 Bit, es sind Burr-Brown OP-Amps verbaut, die Effekte werden in Studioqualität erzeugt.

Der Dark Room ist vom Konzept her als einfach zu bedienendes Effektgerät mit Betonung auf Effekt angelegt – es werden keine natürlichen Hallräume simuliert, sondern es werden wirkungsvolle Halleffekte generiert, die dem Original zugemischt werden können.  Eine Besonderheit des Darkroom ist dabei die variable Clock bzw. Sample Rate, die mit einem eigenem Regler im laufenden Betrieb verändert werden kann. Weiters ist im Gerät ein monophoner Instrumentenvorverstärker mit Lautstärkeregelung verbaut, sodass der Dark Room auch als Gitarreneffektgerät verwendet werden kann.

Frontseitig befindet sich der Power-Wippschalter, dieser ist erfreulich groß und wertig – da können sich manche Großserienproduzenten hinten anstellen.

On Top befinden sich sechs Drehregler am Cybersound Dark Room für die Parametersteuerung (Sample Rate, Decay, Tone, Chorus / Shift, Guitar Vol und Mix), ein Wahlschalter für die acht Effektprogramme sowie der Buffered / True Bypass Schalter. Eine grüne ON LED signalisiert, dass der Effekt eingeschaltet ist, eine rote Peak LED signalisiert eine Übersteuerung im Signalweg. Rückseitig befinden sich die Ein- und Ausgänge sowie die Netzteilbuchse.

Er verfügt über einen monofonen Instrumentenvorverstärker mit Volume Regler. Ist eine Signalquelle am Guitar In angesteckt, sind die zwei Stereo In-Buchsen automatisch stummgeschaltet. Somit können Gitarren, aber auch Rhodes, CP70 etc. direkt an den Dark Room angeschlossen werden. Das Signal wird optimalerweise so eingestellt, das die Peak – LED nur kurz aufleuchtet, außer man möchte das Signal bewusst verzerren.

Die zweite Besonderheit des Cybersound Dark Room ist die sogenannte True-Bypass Schaltung. Ist der Effekt auf Bypass, wird das Signal auf rein analogem Weg vom Input zum Output geführt; bei aktiviertem Effekt wird das Eingangssignal über einen OTA dem vom Prozessor berechneten WET -Signal zugemischt.

Mit dem Dark Room lassen sich sehr schöne Klangwolken formen, man kann ihn aber auch sehr subtil zum Originalsignal dazumischen. Sein grundsätzlicher Klangcharakter ist warm und wohlklingend, kann dezent dezent klingen, aber auch experimentell; die Regelbereiche der Parameter sind gut ausbalanciert und laden dazu ein, Effekte auch live per Hand zu modulieren.

Wer also ein Reverb mit warmen und dichtem Charakter sucht, der sollte sich den Cybersound Dark Room unbedingt einmal anhören.

Zusammenfassung:

  • 24-Bit Reverb Processor
  • Sample Rate von 16 – 64 KHz stufenlos und in Echtzeit einstellbar
  • Hallzeit bis mehrere Minuten
  • 8 hochwertige Programme inkl. Shimmer Reverb und Delay
  • Regler für Sample Rate, Decay, Tone, Chorus und Mix
  • Eingänge für Gitarre, Bass etc.
  • Kann als Instrumenten-Vorverstärker genutzt werden
  • Stereo Line Eingänge
  • 100% Analoger Dry-Pfad
  • Ein-/Aus-Schalter
  • Stabiles, pulverbeschichtetes Aluminiumgehäuse
  • Handgefertigt in Deutschland
  • inkl. Netzteil

Unser Autor toneup hat sich den Dark Room genauer angeschaut.

Die Herstellerseite liefert weitere Infos.

Teilnahme:

Alles, was ihr tun müsst, ist euch mit eurem AMAZONA.de-Account einzuloggen und danach die Gewinnspielfrage zu beantworten – VIEL GLÜCK!

Einsendeschluss:

Die Teilnahmemöglichkeit für dieses Gewinnspiel endet am 28. Februar um 24 Uhr.

Der glückliche Gewinner wird spätestens am 8. März 2021 bis ca. 18 Uhr im Gewinnspiel sowie in unserem Newsletter bekannt gegeben. Selbstverständlich informieren wir den Gewinner auch persönlich per E-Mail.

Mit seiner Teilnahme erklärt sich der Gewinner ausdrücklich damit einverstanden, dass bei der Bekanntgabe sein Vorname, die Initiale seines Nachnamens, sein AMAZONA.de-Avatarname sowie sein Wohnort öffentlich durch AMAZONA.de bekannt gegeben werden dürfen.

Und schon mal vorab an die künftigen Gewinner:

Falls du gewinnen solltest, schick uns doch bitte ein Foto von dir und dem Gewinn oder alternativ: Schick uns ein Foto nur von dem Gewinn im Umfeld deines Recording-Sets. Wir würden das Foto sehr, sehr gerne veröffentlichen, damit auch andere Leser sehen, dass unsere Preisausschreiben keine Fakes sind.

SEHR WICHTIG:

Bestätigung der Annahme des Gewinns

Damit dieser Gewinn hier zuletzt auch bei einem realen Leser landet und nicht bei einem „Roboter“, gibt es eine kurze Sicherheitsabfrage wie folgt: Nach Bekanntgabe seines Namens hier im Gewinnspiel hat der Gewinner 14 Tage Zeit, seinen Namen und seine Adresse schriftlich bei AMAZONA.de zu bestätigen. Leider verfällt der Gewinn ohne Anspruch auf Ersatz, wenn sich der Gewinner nicht innerhalb von 14 Tagen nach Bekanntgabe schriftlich bei uns gemeldet hast.

Nun wünschen wir euch viel Glück bei dieser Runde unseres AMAZONA.de-Gewinnspiels!

Fragen
Zur Teilnahme am Gewinnspiel musst du angemeldet sein. Du hast noch kein Benutzerkonto?
Forum
  1. Profilbild
    Emmbot  AHU

    Das ist mal wieder ne schwere Frage, weil alle Teile geil sind.

    Lob an Amazona wiedermal tolle Gewinne.

    Viel Glück an alle.

  2. Profilbild
    Ashatur  AHU

    Wow heute Morgen habe ich hier noch geschrieben das ich auf der Suche nach einem Reverb bin und dann kommt dieses Gewinnspiel…
    Langsam mache ich mir Gedanken habt ihr eine KI in der Sofware :-P

    Vielen Dank für eure Gewinnspiele

  3. Profilbild
    Dalai Galama  

    Also, den Hall und den Taurus-Clon habe ich seit den Amazona-Tests sowieso schon auf dem Schirm. Also warum nicht eins davon für umme?

  4. Profilbild
    C.Rimson

    Wow – ihr lasst Euch aber manchmal krass schwere Fragen einfallen! Wie soll man sich denn da entscheiden??? Na ich versuchs mal mit dem Dark room – der Artikel hat mir den Mund wässrig gemacht.
    Danke liebe Redaktion für die tollen Preise :)

  5. Profilbild
    elism  

    Wow, sehr coole Teile. Der T-1 wäre natürlich perfekt für Drum&Bass :P
    Wünsche allen viel Glück :)

  6. Profilbild
    Sputnik_09  

    Mein lieber Schwan!
    Die Schönheiten passen alle drei sehr gut in mein Setup!

    Na dann eben Ene, mene, miste…

  7. Profilbild
    syntach  

    Ich würde mich sehr über das Sound Maxx II freuen, das klingt großartig und das auch noch in Stereo!

  8. Profilbild
    THo65  

    Der Moog Taurus stand ewig auf meiner gear-Liste, ist bis dato jedoch immer unerschwinglich gewesen. Da käme der T1 gerade recht.

    Viel Glück allen Teilnehmer – und mir besonders.

    Danke für das (mal wieder) tolle Gewinnspiel

  9. Profilbild
    Tom Techno  

    Hab noch nie von der Marke gehört. Klingt sehr interessant! Vielen Dank für das tolle Gewinnspiel mal wieder.

  10. Profilbild
    carlo cauzig

    YES! Mega Gewinnspiel! Bin ganz aufgeregt und wünsche uns allen ganz viel Erfolg! Amazona super von euch! LG

  11. Profilbild
    reverbhaubitze

    Interessant, noch nie von der Marke gehört.
    Hört sich alles ganz cool an. Aber der T-1 wäre nun wirklich genau das, was mir zu meinem Glück noch fehlt :)
    Viel Glück an die Runde.

  12. Profilbild
    ollo  

    Der Dark Room klingt schon geil in den Beispielen, der Synth ist sicherlich auch interessant aber ein vernünftiger Hardware-Hall fehlt mir noch, daher würde ich den gerne gewinnen. Mal wieder ein tolles Gewinnspiel, klasse.

  13. Profilbild
    artskuz

    Ob die Firma sich schon wegen Redfacing/Blackfacing einer Empörungswelle ausgesetzt sieht? Das ist ja doppelt gemoppelt hier :D …Scheinen richtig coole Teile zu sein! So ein externer Hall wäre mal richtig cool!

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE