ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Giorgio Sancristoforo Radioaktivnost, Software MIDI-Stepsequencer

16. Juli 2019

Vom Geigerzähler angetrieben

War bereits das Vintage Studio Berna eine Software, die sich ausgesprochen an Elektronik-Nerds richtete, schlägt der neue Giorgio Sancristoforo Radioaktivnost MIDI-Stepsequencer wohlmöglich noch tiefer in die gleiche Kerbe.

Giorgio Sancristoforo Radioaktivnost

Giorgio Sancristoforo Radioaktivnost

Giorgio Sancristoforo Radioaktivnost ist von der Sache her eigentlich ein sehr einfach gehaltener Stepsequencer. Er verfügt über 16 Steps, die jeweils mit einem Schalter zum Setzen eines Steps und einem Regler für einen Wert von 0 bis 127 ausgestattet sind. Es gibt die Play-Modi vorwärts, rückwärts, pendeln und Zufall. Außerdem lassen sich Gate-Length und die Anzahl der Steps verändern. Das war es im Prinzip auch schon.

ANZEIGE

Doch was macht Radioaktivnost so besonders? Der erste Hinweis ist die komplett in kyrilisch gehaltene Beschriftung. Dann noch das Warnschild hinzugenommen und man erahnt auch ohne Kenntnisse der russischen Sprache, dass es etwas mit Radioaktivität zu tun hat. Obwohl es sich um eine Software handelt, kann am Radioaktivnost ein echter Geigerzähler angeschlossen werden. Über der Audioeingang gelangt das unverkennbare Klicken zum Sequencer, der dieses Signal als Clock-Quelle verwenden kann.
Denn wir sind ja tatsächlich jederzeit von Radioaktivität umgeben und das nicht erst seit dem Reaktorunglück in Tschernobyl. Ist das nun vom Entwickler zynisch gemeint, einfach nur der Realität entsprechend oder schlicht mit seinem Interesse an Physik erklärt? Fakt ist, dass auch viele Alltagsgegenstände radioaktive Elemente beinhalten, wie zum Beispiel das in den 50er Jahren beliebte Uranglas, die zwar in geringster Dosierung unbedenklich sind, jedoch eine eigene Strahlungsaktivität besitzen. Diese kann man sich für Radioaktivnost zunutze machen. Selbst die Hintergrundstrahlung der Erde reicht laut Entwickler als Clock aus, als eine sehr langsame allerdings.
Nicht jeder besitzt einen Geigerzähler oder man muss ihn sich erst beschaffen. Dafür verfügt die Software über einen integrierten regelbaren Simulator. Jedoch gleich, ob man eine echte oder die simulierte Quelle nutzt, das derart entstandene Clock-Signal ist zufällig und unstet, so dass auch die Sequenz mit unsteten und ständig wechselndem Tempo gespielt wird. Also wieder ein Tool für Freunde von Experimenten.

ANZEIGE

Giorgio Sancristoforo Radioaktivnost ist nur für MacOS erhältlich und kostet 20,- Euro. Eine Demoversion steht zum Download bereit.

ANZEIGE

Preis

  • 20,- Euro
ANZEIGE
Forum
Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politischen Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE