AMAZONA.de

Interview: Cuckoo, YouTube-Body – deutsche Version


And Now for Something Completely Different

Wer hat heute noch gedruckte Bedienungsanleitungen – oder besser gefragt: Wer liest sie noch? Wer liest überhaupt noch Bedienungsanweisungen? Der Klick zu YouTube gehört sicher bei vielen heute zur neuen Realität eines Musikerdaseins. Und auch der Autor lernt Neues am liebsten per Video.

Bei einem meiner Streifzüge durch YouTube, auf der Suche nach Tutorial für mein neu erworbenes ELEKTRON-Trio, stieß ich relativ rasch – und vor allem mehrmals – auf die Tutorials von Cuckoo. Was mich als erstes irritierte, war die Laufzeit von Cuckoos Tutorials. Ein bis eineinhalb Stunden sind da keine Seltenheit. Das Zweite war die Machart. Cuckoos Videos sind „hand made“, sind ohne viel technischen Firlefanz – und das Markanteste, Cuckoo setzt sich selbst in Szene mit einem Spiegel, den er auf oder zwischen die vorgestellten Objekte legt.

Schon nach dem Genuss der ersten „Session“ ist man ein wenig Cuckoo-stone. Der sympathische Norweger mit seiner gemütlichen und ausführlichen Art ist das genaue Gegenteil von den klassischen Tutoren, die einem auf YT so oft begegnen. Cuckoo erklärt einfühlsam ohne Zeitdruck fast so, als säße man ihm gegenüber. Nichts wirkt einstudiert. Cuckoo legt einfach los.

Für mich war klar, Cuckoo wäre ganz, ganz sicher ein interessanter Gesprächspartner. Aber wie sich später herausstellte, „interessant“ war eine vollkommene Untertreibung.

Peter:
Hallo Cuckoo, Du bist uns durch deine beeieindruckenden Tutorials auf YT aufgefallen. Wie kam es denn dazu, dass du Dich entschlossen hast, Tutorials zu produzieren?

Cuckoo:
Hi, danke für das Interesse. Eigentlich hat es aus reiner Freude damit angefangen, meine Begeisterung für neue Synths zu teilen. Im Prinzip habe ich nur ein bisschen herumgespielt und kleine Ausschnitte auf YouTube gestellt. Aber als ich dann dieses eine mit dem OP-1 gemacht hatte, war das Level an positiven Reaktionen in den Kommentaren so hoch wie noch nie. Also habe ich weitergemacht. Ein alter Freund von mir hat mir vor ein paar Tagen erzählt, dass ich meinen Freunden gegenüber schon immer einen Drang dazu hatte, Wissen zu teilen und ihnen etwas beizubringen. Mir ist das nie aufgefallen. Für mich ist es ganz natürlich, mein Wissen zu teilen.

Peter:
Erzähl doch mal, wo Du lebst und was du sonst so in Deinem Leben treibst?

Cuckoo:
Ich lebe in Oslo, in Norwegen. Ich schätze, mittlerweile könntest du mich als Norweger bezeichnen, obwohl ich immer noch ein schwedischer Bürger bin. Die meiste Zeit arbeite ich an meinen Cuckoo Sachen. Mache Patches für Synths. Beteilige mich an interessanten Fachmessen der Musikbranche. Erstelle Tutorials und ab diesem Jahr werde ich anfangen, mehr Tracks rauszubringen.
Ich habe als bildender Künstler, als Animationsregisseur und viele Jahre als Animateur gearbeitet. Aber seit ich 2016 einen animierten Kurzfilm fertig gestellt hatte, (der mittlerweile auf ausgewählten Festivals gespielt wird), habe ich genug Unterstützer gewonnen, um Vollzeit Cuckoo zu sein.

1 2 3 4 5 6 >

  1. Profilbild
    bscooper

    Ja, Cuckoo ist ein Star in unserer „Music Tech Szene“. Danke für das Interview. Schaue Cuckoo schon seit Jahren. Einzigartig, und genau diesen Spirit sollten wir uns alle erhalten. Cuckoo machst richtig!

  2. Profilbild
    SimonChiChi

    Hatte ich überhaupt nciht auf dem Schirm. Hab soeben mal seine Viideos angespielt – einfach super der Typ!!! Danke an Peter für das tolle Interview.

  3. Profilbild
    Rough

    Ohne Cuckoo wäre ich mit meinen Elektrons aufgeschmissen, tolle Vids, toller Mann!

    • Profilbild
    • Profilbild
      gutzufuss

      So verhält es sich auch bei mir. Die Dinger sind aber auch erstmal sehr kompliziert. Sein Tutorial zum Speichern von Patches, Sequenzen etc. dauert ja tatsächlich über 1 Stunde. Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Und dann ist es auf einmal ganz einfach und logisch. Der Lernaufwand bei den Elektron-Geräten lohnt sich allemal.

  4. Profilbild
    aszent

    Ja, ihm sei Dank das ich mich nochmal auf elektron eingelassen habe, denn den A4 hatte ich schon mal verkauft. Mittlerweile habe ich 3 Maschinen von elektron. Habe Cuckoo mal auf der Musikmesse kennengelernt.. sehr netter Kerl und total entspannt.
    Super Interview übrigens

  5. Profilbild

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

Über den Autor

Bewertung

Interview: Cuckoo, YouTube-Body – deutsche Version

Bewertung: 0 Sterne Bewertung des Autors
Leserbewertung: 5
Jetzt anmelden und dieses Produkt bewerten.
Superbooth 2017 - alle News und Highlights

Aktion