ANZEIGE
ANZEIGE

News: Roland MC-707 wird per Update 1.20 zum Sampler

Sampling, Chord Memory, Looper Track & mehr

5. Dezember 2019
Roland MC-707

Dunkles Gerät mit hellen LED-Multicolor Pads: Roland MC-707

Gerade erst hatte wir die Roland MC-707 im Test, den ihr unter diesem Link nachlesen könnt. Einer der Kritikpunkte, nicht nur beim Amazona-Autor Stephan Merk, war die rudimentäre Sampling-Sektion. Doch mit dem Update 1.20 legt Roland hier sehr schnell massive Verbesserungen nach. Den Test zum Update findet ihr hier.

YouTube

ANZEIGE

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE

Dass die Roland MC-707 als moderne Groovebox zunächst keine vollwertige Sampling-Sektion bot, war schon etwas verwunderlich, da dies für viele einen essentiellen Teil darstellt. Das nun veröffentlichte kostenlose Update reicht jetzt nach, was schon von Anfang an hätte enthalten sein sollen:

• Sampling Function Added
• Chord Designer Function Added
• Scale Performance Function Added
• Sample Browser Function Added
• Clip Line Load Function Added
• Looper Track Functions Added
• MIDI Input/Output Functions Added
• Pad Sensitivity Adjustment Function Added
• Metronome Sound Output Destination Selection Function Added
• Added Shortcuts
• Quantize Timing Adjustment Function Added

Mindestens ebenso wichtig wie das eigentliche Sampling, inklusive Slicing für rhythmisches Material, ist das Sample-Mangement für die SD-Card, so dass man seine Samples in Ordner frei und übersichtlich organisieren kann.
Auch MIDI-seitig wurde nachgerüstet. Die MC-707 empfängt bzw. sendet Program-Change- und CC-Befehle. Und auch über den Chord-Designer und den Scale-Mode für die Pads werden sich sicherlich viele freuen. Außerdem wurden kleinere Bugs gefixt.
Das Update 1.20 steht ab sofort bei Roland zum Download zusammen mit einer Installationsanleitung zur Verfügung.

ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Warum kommen so 1.0 Features erst mit 1.2? Da wurde der Ruf durch Tests doch schon zementiert. Sampling ist auf jeden Fall schon mal wichtiger als der interne Soundkram aus der Zen-Dose. Kann der Fader jetzt auch für Lautstärke verwendet werden wenn externes Gear angesteuert wird? Warum muss laut loopop überhaupt ein Kanal geopfert werden wenn ich was anderes steuern will als den internen Kram, es sind doch zwei Midi out vorhanden oder liege ich da falsch? Mit wenigen Eingriffen könnte das noch ein richtig gutes Produkt werden, wenn Roland am Ball bleibt. ;)

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

X
ANZEIGE X