ANZEIGE
ANZEIGE

Solid State Logic SSL Fusion Plug-ins: Vintage Drive, Stereo Image, X-Echo

29. Oktober 2021

Von der Hardware zum Plug-in

ssl solid state logic x echo plugin vintage drive stereo image ssl solid state logic x echo plugin

Vor rund drei Jahren brachte SSL seinen analogen Stereo-Prozessor Fusion auf den Markt, der gleich fünf unterschiedliche Komponenten zur professionellen Klangbearbeitung in sich vereint und sich als Multieffekt für den Mix-Bus oder als Teil der Mastering-Kette einsetzen lässt. Nun bringt das Unternehmen nach und nach Plug-ins auf den Markt, die dem Hardware-Prozessor Fusion nachempfunden sind. Im September machten Vintage Drive und Stereo Image den Anfang, nun folgt mit X-Echo ein interessantes Tape Delay.

ANZEIGE

SSL Fusion X-Echo

Tape Delays gibt es ja eigentlich schon zu Genüge, aber Solid State Logic macht – zumindest auf den ersten Blick – einiges anders. Da lohnt sich definitiv ein genauerer Blick auf das X-Echo Plug-in.

ssl x echo tape delay fusion

Beispielsweise lassen sich die vier virtuellen Tonköpfe des Plug-ins (sichtbar durch die vier Wellenformen) per Drag’n’Drop so verschieben, bis es klanglich passt. Gleichzeitig werden die eingestellten Werte auch nochmal in Form von Notenwerten angezeigt (unterhalb der Wellenformen). Die Bedienung gestaltet sich also recht intuitiv.

Darüber hinaus bietet das X-Echo Plug-in die typischen Parameter wie Wow & Flutter (von „vintage dirt“ bis „modern clean“), Feedback mit Freeze & Kill-Funktion, Saturation, Diffusion, Stereobreite und De-Esser.

Neue SSL Reverbs (Room, Plate, Hall) sind ebenfalls an Bord, und auch ein 2-Band-Equalizer kann zum Einsatz kommen.

Das Plug-in ist ab sofort zum Einführungspreis von 139,- Euro erhältlich. Später soll sich der Preis auf 189,- Euro belaufen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

ANZEIGE

Video laden

SSL Fusion Vintage Drive

Wer auf der Suche nach Sättigung und leicht Verzerrung ist, könnte mit der Fusion Auskopplung Vintage Drive das passende Plug-in finden.

ssl vintage drive

Neben einer heutzutage üblichen Parallelbearbeitung bietet das Plug-in Regler für Densitiy und Drive, so dass das durchgeschleifte Signal nach und nach Sättigung erfahren kann. Diese wird auch über die separate Anzeige verdeutlicht. Das Eingangssignal kann auf Wunsch per Auto-Gain gepegelt werden, lässt sich aber auch manuell regeln. Presets bekannter Mix-Engineers hat SSL in das Fusion Vintage Drive Plug-in eingebaut, es lassen sich aber auch eigene anlegen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

SSL Fusion Stereo Image

Ein weiteres Plug-in aus SSLs neuer Fusion Serie ist Stereo Image. Dieses zerlegt euer Signal in zwei Teile – Mid- und Side-Signal – und durch Veränderung des Mix-Verhältnisses erhaltet ihr ein mehr oder weniger breites Signal. Dazu lassen sich frequenzabhängige Stereo-Effekte mit Hilfe der Parameter Shuffle und Space erstellen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Einführungspreise von Vintage Drive und Stereo Image sind bereits abgelaufen, diese kosten entsprechend 189,- Euro. Wie eingangs erwähnt, wird SSL nach und nach weitere Fusion Plug-ins veröffentlichen.

Wer Interesse am kompletten Paket hat (u. a. sollen die Plug-ins Violet EQ, HF Compressor und Transformer folgen), kann bei Abschluss des SSL Complete Subscription Bundles auf alle aktuellen und zukünftigen Plug-ins zugreifen. Das Abo kostet monatlich 14,99 US-Dollar.

Die Plug-ins sind über die Formate VST, VST3, AU und AAX auf macOS und Windows einsetzbar. Zur Registrierung ist ein iLok-Konto notwendig, aber kein physischer iLok-USB-Stick.

ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    SoundForger2000  

    Ich hatte mir schon vor einiger Zeit die Anschaffung des Hardware-Prozessors überlegt, konnte mich aber nicht dazu durchringen. So teste ich nunmehr die Plugins, da Hardware für mich sowieso immer weniger Sinn macht, berücksichtigt man den dafür notwendigen Aufwand.
    Klanglich sind die Plugins recht gut, wenngleich nicht wirklich besser als andere dieser Art auch. Saturation und „Raumerweiterung“ sind ja seit einiger Zeit mächtig angesagt. Ich habe diverse dieser Plugins zur Verfügung. SSL freilich verfolgt ob des Namens und der damit einhergehenden Legende, eine sehr gehobene Preispolitik. Ist man bereit, diese zu unterstützen, erhält man hier sicherlich klanglich ansprechende Effekte. Effektregler auf 14:00 Uhr ist die Wirkung schon sehr deutlich, ohne irgendwie harsch oder verzerrt zu klingen. Löblich : Die Gain-Matching Funktion „Auto Gain“ des Vintage Drive. Diese würde ich mir bei ALLEN Plugins JEGLICHER Art wünschen ! So läßt sich ohne die subjektive Klangverbesserung durch Pegelerhöhung, eine Beurteilung vornehmen. Freilich brechen 70 Prozent des Effektes sofort weg, wenn der Ausgangspegel dem Eingangspegel entspricht. Immer wieder äußerst ernüchternd, wenn man ein Gain Matching bei Effekten jeglicher Art vornimmt !
    Viele Anbieter integrieren genau deshalb ja eben kein Gain Matching. ;-)
    Summa summarum aber imho doch eher “ ’nen Fuffi“ wert.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE