ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Test: Adam Audio A5

(ID: 2625)

Fazit

Die ADAM A5 ist ein sehr gut verarbeiteter, universell einsetzbarer Aktivlautsprecher, der durch diverse bauliche Maßnahmen auf geringe Gehäuseabmaße getrimmt wurde. Der Klang des ART-Hochtöners ist in der Kompakt-Monitorklasse das Maß aller Dinge. Dennoch können einige, zudem etwas kostengünstigere, Aktivlautsprecher der „5 Zoll Tieftöner-Klasse“ in den Tiefen und Mitten mehr überzeugen und sind somit nach meinem Geschmack auch die besseren Monitore im „Studio“; so lautet übrigens auch der Name dieser Rubrik, und mein Urteil „Gut“ ist in diesem Kontext zu sehen. 

ANZEIGE

Als sogenannte „Multimediaboxen“ liegen diese ADAM-Lautsprecher preislich über den Produkten von Jamo, JBL und diverser fernöstlicher Mitbewerber. Allerdings besitzen sie in jeder Hinsicht Referenzcharakter und bestechen durch einen sauberen Klangcharakter, hohe Pegelfestigkeit und geringe Abmessungen.

Die angenehm raumgreifende, zugleich aber unaufdringliche Hochtonwiedergabe prädestiniert die A5 in Pianolackoptik geradezu für eine hochwertige Hintergrundbeschallung in geschmackvoll eingerichteten Bars, Lounges, Galerien oder Präsentationsständen und sorgt zugleich für eine hohe Sprachverständlichkeit.

 

Plus

+++ Verarbeitungsqualität auf höchstem Niveau

+++ Hochtonwiedergabe setzt Maßstäbe in dieser Klasse

++ universell einsetzbar als Multimedia-Lautsprecher, Monitor, zur Beschallung von Bars oder Präsentationsständen 

++ Frontpaneel mit Ein-/Ausschalter, Lautstärkeregler und Funktionsanzeigen

ANZEIGE

++ sehr kompakt

+ Developed and (partially) Made In Germany

 

Minus

— Klangeindruck etwas inhomogen: Grundtonbereich eher zweidimensional, Bässe könnten knackiger sein

— preislich eher am oberen Ende der Größenklasse  

 

Preis

Straße: 600 Euro/Paar

Füße in Lautsprecherfarbe: 50 Euro/Paar

 

ANZEIGE
Forum
  1. Avatar
    AMAZONA Archiv

    Danke für den Test! Bitte testet die A5 noch zusammen mit dem Sub7.
    Würde mich interessieren, ob das ein besseres Ergebnis bringt, als die A7 alleine…

  2. Avatar
    AMAZONA Archiv

    Danke für den Test!

    Hat jmd. ne Idee welche günstigeren Monitorlautsprecher im 5-Zoll Tieftöner-Bereich vom Autor des Artikels gemeint sein könnten, die bessere Bässe/Mitten haben sollen (siehe Fazit des Artikels)? KRK RP5?

  3. Profilbild
    falconi RED

    Abgebildet sind die Prodipe Pro 5, sehr ähnlich den alten KRK RP5 ROKIT. Bereits uneingeschränkt „vollbereichstauglich“ sind die Pro8, für manche Nutzer sicher aber zuviel des Guten. Hier leidet auch die Mittenauflösung ein wenig. Dennoch sehr gut.
    Vielleicht ein idealer Kompromiß sind die KRK RP6 ROKIT G2. Ich habe sie aber noch nicht gehört. Am besten antesten!

    Gruß,
    Falk.

  4. Profilbild
    klaus4578

    Ich habe die A5, die inzwischen günstig als Auslaufmodell zu erstehen sind, in den letzten Tagen zu Hause ausprobiert. Die Räumlichkeit ist für Stimmen überwältigend. Sänger stehen direkt im Zimmer. Mir fehlt aber etwas Timbre und Wärme. Die Box klingt gegenüber meinen alten Dynaudio Foccus ganz leicht pappig und kommt im Bassbereich gar nicht. Die Durchzeichnung ist aber wesentlich besser. Die Höhen sind schon sehr spitz, mit -1-2 db fand ich sie perfekt. Was mir allerdings gar nicht gefiel, was der Bass. Der Anfang von „Memphis Soul Stew – King Curtis & The Kingpins“, ein souliger Basslauf ist fast nicht hörbar. Mit den A 5 beginnt das Stück erst mit Einsetzen der Drums. Das finde ich gar nicht gut, da bringen meine alten passiven IQ Lady mehr rüber. Ich hatte den Eindruck, die A5 seien da irgendwie abgeregelt. Mit Subwoofer fand ich den Bass natürlich wesentlich besser, bei mir im Wohnzimmer ist die Aufstellung jedoch kritisch. Ich werde die Lautsprecher gegen die A7 tauschen.
    Trotzdem würde ich die A5 empfehlen. Nicht als Hifi-Lautsprecher fürs Wohnzummer, sondern als Monitor für den PC, vor allem für Jazz und Stimmen, da habe ich noch nichts besseres gehört.

    • Profilbild
      falconi RED

      @klaus4578 Danke für Deine Einschätzung, dich ich teile.

      Einen guten Rutsch,
      Falk.

    • Profilbild
      klaus4578

      @klaus4578 Noch ein Nachtrag zum ersten Test. Dass der Bass nicht hörbar war muss ich etwas einordnen. Natürlich hört man, dass der Bass gespielt wird, die Tiefe war aber war dünn und schwach und die A5 hörte sich damit überfordert an. Die A5X macht das etwas knackiger, doch ich finde die A7 ist, als frei stehender Hauptlautsprecher im Wohnzimmer, der besseren Kauf .

  5. Profilbild
    klaus4578

    Ich habe die A5 auch mit Subwoofer getestet. Er bringt etwas mehr Kraft in die Tiefe, aber ich hatte in meinem Wohnzimmer Schwierigkeiten mit der Aufstellung. Der Übergang war nicht sauber und ich hatte immer den Eindruck das Ganze sei nicht ausgewogen. Mann muss auch je nach Lautstärke den Sub nachregulieren. Das Klangbild ändert sich auch je nach Hörposition. Stand der Subwoofer genau mittig zwischen den A5 war es besser, diese Platzierung kommt aber für mich im Wohnzimmer so nicht in Frage. Ich habe jetzt alternativ die A7 ausprobiert und: das ist es. Hervorragende Abbildung und ein ausgewogenes Klangbild. Vor allem bleibt auch bei wechselnder Lautstärke das Klangbild gleich. Sensationell, ich bin zufrieden.

    • Profilbild
      falconi RED

      @klaus4578 Vermutlich ist dem so.

      Zu den derzeitig aufgerufenen Rausverkaufspreisen wäre die A5 immer noch nicht der Monitor meiner Wahl, im Bereich „Architectural Acoustics“ bietet sie aber nunmehr ein sehr konkurrenzfähiges Preis-/Leistungsverhältnis.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

X
ANZEIGE X