width=

Test: Blackstar HT-Modulation, Effektpedal für Gitarre

18. März 2014

Schweben mit Blackstar

Abgesehen von einem riesigen Angebot an Gitarrenamps mit und ohne Röhre, beinhaltet die Produktpalette des britischen Herstellers Blackstar auch einige Effektpedale. Neben Distortion- und Boost-Pedalen fallen hier besonders die Modulationseffekte mit integrierter Röhre auf: HT-Effects Pedals nennt sich diese Serie, bei der mit einem Reverb, einem Delay und einem Modulationspedal die wichtigsten Vertreter der Gattung „Brot- und Butter-Effekte“ an den Start gehen. Zum Test auf Amazona.de haben wir heute für euch das Blackstar HT-Modulation in die Mangel genommen.

Front

— Blackstar HT-Modulation —

Facts & Features

Leute schafft Platz auf eurem Pedalboard, denn hier kommt das Blackstar HT-Modulation! Ganz im Ernst, solch ein Klotz wie dieses Pedal beansprucht schon eine Menge Raum, kann aber natürlich auch aufgrund seiner Funktionsvielfalt (zumindest theoretisch) eine Menge anderer Kistchen ersetzen. Mit seinen Maßen von 116 x 119 x 80 mm und einem satten Gewicht von rund 1,3 kg ist das lackierte Metallgehäuse aber auch garantiert sonst gut genug gerüstet, um etwaige Stöße und Tritte ganz locker wegstecken zu können. Einen nicht minder robusten Eindruck hinterlassen auch die Schalter und Potis – nichts wackelt hier oder wirkt sonst wie fragil. Im Lieferumfang des Pedals befindet sich der zum Betrieb notwendige Netzadapter, der mit einer Spannung von 24 Volt und 2,5 Ampere arbeitet. Hier wird der erhöhte Energiebedarf aufgrund der Röhrenschaltung deutlich, was einen Betrieb mit Batterien so gut wie sinnlos macht. Und genau deshalb gibt es auf der Unterseite des Blackstar HT-Modulation (außer einer rutschfesten Gummimatte) auch nichts weiter zu entdecken. Batteriefach? Fehlanzeige!

Output

— Stereo-Ausgänge für vollen Stereo-Sound —

Auch die übrige Ausstattung mit Anschlüssen wurde eher auf das Notwendigste reduziert, wenn auch mit Freuden festgestellt werden kann, dass das Blackstar Modulationspedal über einen Stereoausgang verfügt und es somit möglich ist, die angebotenen Modulationseffekte in echtem Stereo zu genießen. Gewünscht hätte man sich vielleicht noch einen Anschluss für ein Expression-Pedal, um beispielsweise die Geschwindigkeiten des Rotary- und/oder Tremolo-Effekts in Echtzeit zu steuern. Und auch über einen Netzschalter würde sich der neue Besitzer sicher freuen. Hier bleibt nur das Einstecken des Netzteils, um das Blackstar HT-Modulation zum Leben zu erwecken.

Klangbeispiele
Forum
  1. Profilbild
    Stephan Güte  RED

    Wir geben uns geschlagen, ihr habt ja Recht!

    Die Audiobeispiele für den HT-Modulation werden schnellstmöglichst nachgeliefert – und für die zukünftigen Artikel geloben wir Besserung in puncto MP3´s ;)

    Stephan

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.