Test: EastWest, Hollywood Orchestral Woodwinds, Soundlibrary

Wobei ich gestehen muss, dass ich die Oboe als Soloinstrument ein wenig quäkig finde. Aber sie klingt nicht mehr so flat, also verstimmt, wie in der alten SO-Version. Mit den HW Strings und Brass klingt sie allerdings ideal. Ich denke daher, dass genau das beabsichtigt ist. EastWest wollte einen organischen Klang erreichen, und keine klinische Perfektion. Letzteres würde dazu führen, dass die Library künstlich klingt wie manch andere.

Edit

ist witzigerweise selten nötig. Klar, mach ich dann was im Endmix. Aber ich persönlich muss sehr selten an EastWest Library EQs rumschrauben. Falls das doch nötig sein sollte, bietet die Engine Play nicht viel. (Sehr zu empfehlen hingegen sind die tollen Reverbs in Play, Auszug aus QL Spaces!) Aber bei den EQs nutze ich lieber die meiner Cubase-Host. Der Grund? Qualität, Möglichkeiten und Übersicht, wo ich was gemacht habe, also Organisation. Ich halte nichts davon, auf mehreren Ebenen auf den Mix einzuwirken. Cubase, Logic, Pro Tools und diverse Plug-in-Hersteller sind auf EQs und Reverbs spezialisiert. Es reicht, wenn Hersteller wie EastWest sich auf das Wesentliche konzentrieren. In erster Linie ist das die Soundqualität und dass die Engine zuverlässig die MIDI-Daten an den Host abfeuert. Was Play auch einwandfrei macht.

Fazit

EastWest ist nach wie vor wegweisend, wenn es darum geht, die perfekte Hollywood-Patina zu liefern.

Der Aufwand, der betrieben wird mit der Artikulationsvielfalt, die Mikrofonpositionen, die Aufnahmequalität und vor allem, wie das gesamte Klangbild in Szene gesetzt wurde, ist sehr gut. Die Konsequenz dessen findet sich im Endpreis wieder. Der mir persönlich ein wenig zu hoch erscheint, wenn man sie mit den Hollywood Strings vergleicht, in Bezug auf Quantität. Aber fairerweise kostete diese zu Anfang doppelt so viel wie aktuell. Was man aber nicht bestreiten kann, ist die Tatsache, dass man sich hinsetzt, etwas in Play reinlädt, einspielt und es klingt einfach nur gut. Geeignet ist die Library für alle, die schon die Strings und Brass der Serie haben und natürlich alle, die professionelle Holzbläser suchen für ihre Orchesterarrangements. Mit dieser sehr zu empfehlenden Library gelingt das sicher.

Plus

  • Sound
  • Artikulationen
  • harmoniert perfekt mit HW Strings und HW Brass
  • kurze Ladezeiten

Minus

  • Preis

Preis

  • Diamond Edition: 760,- Euro
  • Gold Edition: 446,- Euro
Klangbeispiele
Forum
  1. Avatar
    AMAZONA Archiv

    Soeben teilte mir EastWest mit, dass Mitte November 2012 ein Update erscheinen wird. Ich habe unter anderem bei der Oboe Fehler in den Samples gefunden. Hoffe dass diese dann behoben sind!

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.