ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Test: ESP E-II Eclipse FM STBLK, E-Gitarre

(ID: 116171)

Die Verarbeitung des Griffbretts mit seinen Perlmutt-Wappeninlays, dem 42 mm breiten Knochensattel und den extra kräftigen Jumbo-Bünden ist hervorragend gelungen. Nichts stört die linke Hand beim Spielfluss, allenfalls die lackierte Halsrückseite ist Geschmackssache. Obwohl die ESP E-II Eclipse FM STBLK hier nicht übermäßig zum unbeliebten „Kleben“ neigt, dazu aber später mehr in der Praxis.

Über die Ränder des Griffbretts bis hinauf zur Kopfplatte reicht das weiße Binding weiter, das am Korpus beginnt und gnadenlos sauber ausgeführt wurde. Die Kopfplatte selbst wurde Hochglanz-Schwarz lackiert und trägt zwar die Typenbezeichnung der Gitarre, vom Hersteller ESP selbst ist aber nichts zu sehen. Die Japaner beweisen hier ihr Understatement: Zu finden sind die drei Buchstaben ganz woanders – nämlich im Perlmutt-Inlay der Oktavlage eingearbeitet.

ANZEIGE
HS

— Leider kein „Matched Headstock“, sondern nur schlichtes Schwarz: die Kopfplatte der E-II Eclipse —

Die sechs Locking-Mechaniken stammen aus dem Hause Gotoh, derselbe Hersteller stattet die ESP E-II Eclipse auch mit einer Steg-Tailpiece-Kombination aus. Die komplette Hardware wurde schwarz lackiert, das betrifft auch die drei Potiknöpfe, die zusammen mit dem im oberen Cutaway verbauten Dreiwege-Schalter für die Steuerung der zwei Humbucker zuständig sind. Die stammen, wie könnte es anders sein, aus dem Hause EMG und sind selbstredend aktive Kameraden. Am Steg sorgt das Modell 57 für Dampf, am Hals lauert Modell 66, um bei Bedarf zu antworten.

ANZEIGE

Durch ihre geschliffenen Metallkappen wirken die Pickups zumindest optisch schon mal sehr ansprechend. Schade nur, dass sie sich nicht als Einzelspuler betreiben lassen, die drei Potis sorgen nur für die Lautstärke jedes einzelnen Pickups bzw. für die Klangfarbe (Tone) beider Tonabnehmer. Dafür ist die Qualität der Potis und des Schalters erstklassig, was ja auch schon mal eine Menge wert ist. Versorgt werden die Tonabnehmer wie üblich von einer 9-Volt-Batterie, die über ein per Fingerdruck öffnendes Metallfach auf der Rückseite zugänglich ist.

Back

— Das „Aschenbecher“ Batteriefach —

Klasse und vor allem klassische Holzauswahl, Gotoh Hardware und EMGs – sind das die Zutaten, aus dem Metal-Helden geboren werden? Hören wir uns die ESP E-II Eclipse FM STBLK also mal genau an.

ANZEIGE
Klangbeispiele
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
X
ANZEIGE X